Skyscraper
aktualisiert am 12.05.2015 um 19:09:23

Fachkräfte für die Region



Halle (red). Vertreter der regionalen IT-Industrie kamen heute (25. Mai 2015) zum 25. Mal mit Studierenden und Wissenschaftlern der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) am Institut für Informatik zum „IndustrieTag InformationsTechnologie (IT)²“ in Halle (Saale) zusammen. Ziel der gemeinsamen Veranstaltung von MLU, Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) und des Cluster Informationstechnologie Mitteldeutschland ist es, die besten Absolventen als Fachkräfte für die Region zu gewinnen. Der Erfolg gibt den Machern Recht, denn mehr als 50 Prozent der Absolventen der Informatikstudiengänge der MLU bleiben in der Region und stehen den Firmen vor Ort zur Verfügung.
 
„Der IT-Tag beweist seit 13 Jahren, welchen hohen Stellenwert die Ausbildung von Informatikern an der Universität Halle für die kontinuierlich wachsende IT-Industrie im südlichen Sachsen-Anhalt und der Region Halle/Leipzig hat. Mehr als 50 Prozent unserer Absolventen bleiben in der Region und der Bedarf der IT-Industrie an Fachkräften ist ungebrochen hoch“, bilanziert Prof. Dr. Matthias Müller-Hannemann, Direktor des Universitätszentrums Informatik der MLU. Im Durchschnitt besuchten rund 100 Teilnehmer die Veranstaltungen, davon waren jeweils rund die Hälfte Studierende. „Die entstandenen Kontakte führten in vielen Fällen zur Einstellung von Absolventen sowie gemeinsamen Qualifikationsarbeiten und Projektpraktika“, so Müller-Hannemann weiter.

„Wir bieten Unternehmen und Hochschulen mit dieser Veranstaltung eine ideale Plattform, sich zu vernetzen und über Trends und Entwicklungen auszutauschen", ergänzt Reinhard Schröter, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK. „Damit fördern wir den Technologietransfer in der Region, zum Nutzen beider Seiten. Hier werden zudem nicht nur neue Projekte initiiert, sondern auch junge Menschen zur Gründung eines eigenen Unternehmens animiert. Allein 2014 wurden 100 IT-Start-Ups in Sachsen-Anhalt gegründet!", so Schröter abschließend.                

„Ob Industrie, Medizin, Biologie, Sport oder Logistik – Informatik hat zahlreiche Anwendungsgebiete. Viele Einsatzmöglichkeiten der IT sind bei jungen Menschen noch unzureichend bekannt. Noch weniger die Tatsache, dass all diese faszinierenden Entwicklungen in den Unternehmen unserer Region geschehen. Für Studenten und Absolventen entstehen damit vor Ort spannende Jobperspektiven. Dieses Potenzial der IT wird durch den ‚IndustrieTag Informationstechnologie (IT)²‘ transparenter und im Dialog mit den Nachwuchskräften stetig weiterentwickelt“, sagt Michael Krüger, Vorstandsvorsitzender Cluster IT Mitteldeutschland.

Hintergrund

Der „IndustrieTag InformationsTechnologie (IT)²“ wurde 2002 auf Initiative des Gründungsdirektors des Universitätszentrums Informatik, Prof. Dr. Paul Molitor, erstmals ausgerichtet. Seitdem treffen sich jedes Semester Studierende der Informatik und der Bio- und Wirtschaftsinformatik, Wissenschaftler der Universität Halle sowie verantwortliche Mitarbeiter aus regionalen und überregionalen IT-Unternehmen zum Austausch über neueste Ergebnisse der Grundlagen- und Anwendungsforschung auf dem Gebiet der Informatik und Informationstechnologie. In der Vergangenheit besuchten rund 100 Teilnehmer die Veranstaltungen, davon waren jeweils rund die Hälfte Studierende. Seit 2002 ist die IHK Halle-Dessau Mitveranstalter des „IndustrieTag InformationsTechnologie (IT)²“. Seit zwei Jahren ist auch das 2009 gegründete Cluster Informationstechnologie Mitteldeutschland dritter Partner. Unterstützt wird der IT-Tag zudem von der Stadt Halle und von vielen regionalen Unternehmen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter: http://www.uni-halle.de/uzi/
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt