Polizeireport Landkreis Wittenberg 14.-18.5.2015
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 18.05.2015 um 15:22:10

Polizeireport Landkreis Wittenberg 14.-18.5.2015

Kriminalitätslage

Fahrräder gestohlen
Unbekannte Täter sollen am 13.05.2015, in der Zeit von 05:10 bis 14:50 Uhr in Oranienbaum, in der Leopoldstraße ein 26er Mountainbike entwendet haben. Das Fahrrad soll vor dem dortigen Busbahnhof in einem Fahrradständer gestanden haben und soll mit einem Spiralschloss am Vorder- und Hinterrad gesichert gewesen sein.
 
Am 13.05.2015, in der Zeit von 14:45 bis 18:15 Uhr sollen unbekannte Täter am Bahnhof in Jessen, ein in einem Fahrradständer abgestelltes Fahrrad entwendet haben. Das Mountainbike soll mit einem Seilschoss gesichert gewesen sein.
 
Unbekannte Täter sollen in der Nacht vom 12. zum 13.05.2015 in der Mittelstraße in Wittenberg ein schwarz-silber farbiges 26er Damenfahrrad entwendet haben. Das Seilschloss, mit welchem das Fahrrad gesichert gewesen sein soll, sollen die Täter am Tatort zurückgelassen haben.
 
Alkohol gestohlen
Unbekannte Täter sollen in der Zeit vom 13. zum 14.05.2015 aus einem Lager einer Getränkevertriebsfirma  in Zahna vier Flaschen Bayao Caipirinha entwendet haben. Die Täter sollen dabei einen Zaun beschädigt und eine Scheibe eingeworfen haben.
Sachbeschädigung in Bräsen
Am 14.05.2015, gegen 13:50 Uhr soll eine männliche Person  in Coswig Ortsteil Bräsen einen Feuerlöscher in einer Gaststätte und Bowlingbahn entleert haben. Der Tatverdächtige konnte durch Polizeibeamte gestellt werden. Ein Atemalkoholtest beim Tatverdächtigen ergab einen vorläufigen Wert von 2,31 Promille. Eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung wurde gefertigt.
 
Auseinandersetzung
Am 14.05.2015, gegen 22:30 Uhr soll es in Wittenberg, An der Stiege, zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen sein, wobei zwei Personen verletzt wurden. Nach Angaben der beiden Geschädigten gab es zunächst eine verbale Auseinandersetzung zwischen ihnen und einer Gruppe von etwa 20 Personen. Aus der  Gruppe heraus seien die Geschädigten dann mit  Schlägen und Tritten angegriffen worden.
 
Einbrüche in Wohnhäuser
Am 15.05.2015, zwischen 02:15 Uhr und 02:25 Uhr soll ein unbekannter Täter in ein Wohnhaus in Coswig, Oberfischerei, eingedrungen sein. Sämtliche Räumlichkeiten sollen durchsucht worden sein. Als der unbekannte Täter durch den Hausinhaber entdeckt wurde, sei er geflüchtete. Es sollen eine Geldbörse mit etwa 5 € Bargeld und persönlichen Dokumenten sowie mehrere Schlüssel entwendet worden sein.
 
Am 15.05.2015, gegen 04:30 Uhr sollen ein oder mehrere unbekannte Täter gewaltsam in eine Wohnung in der Coswiger Ackerstraße eingedrungen sein. Mehrere Räume seien durchsucht worden. Als die Wohnungsinhaberin aufwachte, habe sie eine dunkel bekleidete Person gesehen und sie angesprochen. Die unbekannte Person hätte daraufhin die Wohnung verlassen. Zu entwendeten Gegenständen sowie zur Schadenshöhe gibt es bisher keine Angaben.
 
Am 15.05.2015, gegen 08:00 Uhr wurde der Polizei bekannt, dass drei unbekannte männliche Personen am 14.05.2015, gegen 22:00 Uhr versucht haben sollen, gewaltsam in ein Wohnhaus in der Coswiger Ackerstraße einzudringen. Die unbekannten Täter hätten von ihrem Vorhaben abgelassen und sich entfernt, als sie eine Zeugin bemerkten.
 
Werkzeug entwendet
In der Jessener Feldstraße sollen ein oder mehrere Täter in der Zeit vom 14.05.2015, 16:00 Uhr bis 15.05.2015, 06:55 Uhr, Werkzeug entwendet haben. Die Täter hätten eine Werkzeugkiste, welche sich auf der Ladefläche eine VW Crafter befand, aufgebrochen und Bohrmaschinen, Bohrhammer und Handkreissäge entwendet. Der Schaden wird auf etwa 1.500 € geschätzt.
 
Einbruch in Getränkemarkt
In der Zeit vom 13.05.2015, 20:00 Uhr bis 15.05.2015, 07:30 Uhr sollen sich ein oder mehrere unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Getränkemarkt in Bad Schmiedeberg verschafft haben. Zum Diebesgut gibt es noch keine Angaben. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.000 € geschätzt.
 
Einbruch in Büro
Unbekannte Täter sollen in der Zeit vom 13.05.2015, 17:00 Uhr bis 15.05.2015, 07:00 Uhr in ein Büro eines landwirtschaftlichen Betriebes in Kemberg eingedrungen sein. Mehrere elektronische Geräte seien entwendet worden.
 
Einbruch in Vereinsheim
Am 15.05.2015, zwischen 00:30 Uhr und 08:00 Uhr sollen sich ein oder mehrere unbekannte Täter Zutritt zu einem Vereinsheim in Bad Schmiedeberg Ortsteil Trebitz verschafft haben. Mehrere Geräte, unter anderem ein Beamer und eine HIFI-Anlage, seien entwendet worden.
 
 
Mülltonnenbrände
Am 14.05.2015 brannten an zwei Orten in Wittenberg Biotonnen. Um 20:24 Uhr ging bei der Polizei die Meldung zum Brand von Mülltonnen in der Straße der Völkerfreundschaft ein. Es brannten zwei 120 l – Biotonnen.
Um 22:15 ging eine weitere Meldung zum Brand von Mülltonnen in der Kreuzstraße ein. Auch hier brannten zwei Biotonnen.
Die Feuerwehr löschte die Brände. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
 
Diebstähle aus Pkw
Am 17.05.2015, zwischen 11:30 Uhr und 13:00 Uhr sollen ein oder mehrere Täter eine Scheibe eines Pkw zerstört und einen Laptop aus dem Fahrzeug entwendet haben. Der Pkw parkte auf dem Parkplatz der Waldgaststätte „Ochsenkopf“, Kemberg.
 
Auf dem Parkplatz des Friedwaldes im Oranienbaumer Forst soll am 17.05.2015, zwischen 14:30 Uhr und 15:50 Uhr ebenfalls eine Scheibe eines parkenden Pkw  eingeschlagen worden sein. Unbekannte Täter hätten hier ein mobiles Navigationsgerät entwendet.
 
Versuchter Einbruch in Geschäft
Am 18.05.2015, gegen 00:35 Uhr sollen zwei unbekannte Täter in der Zerbster Straße in Coswig versucht haben, in ein Geschäft einzubrechen. Ein Anwohner sei durch Geräusche wach geworden und hätte sofort aus dem Fenster geschaut. Er habe zwei unbekannte Personen gesehen, die sich am Geschäft zu schaffen machten. Als er die Personen ansprach, seien sie davongelaufen.
 
Diesel aus Lkw entwendet
In der Zeit vom 17.05.2015, 15:00 Uhr bis 18.05.2015, 05:30 Uhr sollen ein oder mehrere unbekannte Täter im Coswiger Antonienhüttenweg etwa 50 – 80 Liter Diesel aus dem Tank eines Lkw entwendet haben.
 
Rasenmäher aus Lagerhalle entwendet
In der Zeit vom 16.05.2015, 12:00 Uhr bis 18.05.2015, 08:00 Uhr sollen sich ein oder mehrere Täter Zutritt zu einem umfriedeten Firmengelände in der Torgauer Straße, Bad Schmiedeberg, verschafft haben. Sie seien gewaltsam in eine Lagerhalle auf dem Gelände eingedrungen. Aus der Lagerhalle sei ein Benzinrasenmäher entwendet worden.
 
Reifen zerstochen
In der Zeit vom 17.05.2015, 19:00 Uhr bis 18.05.2015, 08:00 Uhr sollen auf einem Parkplatz in Bergwitz von insgesamt fünf Transportern jeweils ein oder zwei Reifen zerstochen worden sein.
 
 
Verkehrslage
 
Wildunfälle
 
Am 13.05.2015, gegen 19.00 Uhr befuhr die 47jährige Fahrzeugführerin eines Nissan die B 107 aus Richtung Jüdenberg kommend in Fahrtrichtung Gräfenhainichen. Circa 100 Meter hinter dem Abzweig nach Ferropolis überquerte plötzlich ein Fasan von links nach rechts die Fahrbahn und stieß in der Folge mit dem PKW zusammen. Während der Fasan an der Unfallstelle verendete, entstand am PKW Sachschaden.
 
 
Am 13.05.2015, gegen 22:00 Uhr befuhr der 36 jährige Fahrzeugführer eines PKW Ford Focus die K 2239 aus Richtung Gölsdorf kommend in Fahrtrichtung Morxdorf. Als auf halber Strecke plötzlich ein Reh von links nach rechts die Fahrbahn überquerte, konnte der Fahrzeugführer nicht mehr rechtszeitig anhalten, so dass es in der Folge zum Zusammenstoß zwischen dem PKW und dem Reh kam. Während das Reh an der Unfallstelle verendete, entstand am PKW Sachschaden.
 
 
Durchgefeiert
 
Am 14.05.2015, gegen 07:30 Uhr wurde in der Berliner Chaussee in Wittenberg ein 43 jähriger Fahrradfahrer aufgrund einer unsicheren Fahrweise angehalten und kontrolliert. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2,26 Promille. Daraufhin wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Im Rahmen dessen wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und durchgeführt.
 
Alkoholisierter Radfahrer streift Pkw
Am 14.05.2015, gegen 19:40 Uhr kam es in Coswig Ortsteil Thießen zu einem Verkehrsunfall. Ein 54-jähriger Radfahrer streifte in der Bahnhofstraße einen parkenden Pkw VW. Personen wurden nicht verletzt. Ein Spiegel des parkenden Fahrzeugs wurde beschädigt.  Am Ort wurde ein Atemalkoholtest beim Radfahrer durchgeführt. Hierbei wurde ein vorläufiger Wert von 2,03 Promille festgestellt. Im Polizeirevier Wittenberg wurde durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen.
 
Wildunfälle
Am 14.05.2015, gegen 22:15 Uhr befuhr ein 52-jähriger Mazdafahrer die L 121 aus Richtung Coswig in Richtung Zieko. In Höhe der Autobahnbrücke lief ein Rehbock auf die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Der Rehbock verendete an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden.
 
Am 14.05.2015, gegen 22:05 Uhr befuhr eine 42-jährige Fordfahrerin die K 2222 aus Richtung Schweinitz in Richtung Dixförda. Etwa auf halber Strecke lief plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Das Reh lief weiter. Am Pkw. entstand Sachschaden.
 
Alkoholisierte Verkehrsteilnehmer
In den Nachmittag- und Abendstunden des 14.05.2015 sowie in der Nacht vom 14.05.2015 zum 15.05.2015 stellten Polizeibeamte im Landkreis Wittenberg mehrere alkoholisierte Verkehrsteilnehmer fest.
Gegen insgesamt 10 Radfahrer wurden Strafanzeigen wegen Trunkenheit gefertigt. „Spitzenreiter“ war ein 45-jähriger Radfahrer, den die Beamten anhielten, weil er in „Schlangenlinien“ auf dem Wittenberger Neumühlenweg fuhr. Bei einem Atemalkoholtest wurde ein vorläufiger Wert von 2,66 Promille gemessen. Im Polizeirevier Wittenberg wurde durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen.
In der Wittenberger Hufelandstraße kontrollierten Beamte  gegen 19:37 Uhr einen 23-jährigen VW-Fahrer. Ein Atemalkoholtest ergab ein vorläufiges Ergebnis von 1,19 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt und eine Strafanzeige gefertigt.
 
Verkehrszeichen und Bäume beschädigt
Am 17.05.2015, gegen 20:25 Uhr ereignete sich auf der Belziger Chaussee, Wittenberg, in Höhe Herrenberg, ein Verkehrsunfall. Ein Verkehrszeichen und zwei Bäume wurden beschädigt. Ein Zeuge habe einen Knall gehört und einen weißen Transporter mit großem Anhänger, der gehalten haben soll, gesehen. Eine männliche Person sei ausgestiegen, habe etwas am Anhänger repariert, sei dann wieder eingestiegen und in Richtung Reinsdorf weitergefahren.
 
Parkplatzunfall
Beim Ausparken auf einem Parkplatz im Wittenberger Teucheler Weg übersah am 18.05.2015, gegen 10:15 Uhr eine 54-jährige Skodafahrerin einen Citroen, der hinter ihr vorbeifuhr. Die Fahrzeuge stießen zusammen. Personen wurden nicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt.
 
 
Wildunfälle
Am 17.05.2015, gegen 22:00 Uhr befuhr eine 25-jährige Skodafahrerin die B 2 aus Richtung Eutzsch in Richtung Wittenberg. In Höhe der Ortslage Pratau lief ein Rehbock auf die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß zwischen Tier und Pkw. Der Rehbock verendete an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden.
 
Eine 39-jährige Opelfahrerin konnte am 17.05.2015, gegen 22:10 Uhr auf der L 113 den Zusammenstoß mit einem Reh nicht verhindern. Die Opelfahrerin befuhr die L 113 aus Richtung Kolonie in Richtung Annaburg. Etwa 1,5 km vor dem Ortseingang Annaburg lief plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Das Reh verendete am Unfallort. Am Pkw entstand Sachschaden.
 
Am 18.05.2015, gegen 00:15 Uhr befuhr ein 21-Jähriger mit einem VW Golf die  L 114 aus Richtung Rade in Richtung Battin. Etwa 300 m nach dem Ortsausgang Rade lief ein Reh auf die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß zwischen Tier und Pkw. Das Reh verendete am Unfallort. Am VW Golf entstand Sachschaden.