Skyscraper
Mehr Barrierefreiheit in der Loberstadt
Im Bereich der Pfortenstraße muss für insgesamt drei Rollatorenquerungen das kleinteilige Delitzscher Altstadtpflaster für größere Steinplatten weichen. Eine barrierefreie Querung entsteht unter anderen in der Nähe vom Seniorenzentrum „Am Pfortenplatz“.
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 24.05.2015 um 14:33:33

Mehr Barrierefreiheit in der Loberstadt

Delitzsch (red/stj). Die romantische Delitzscher Altstadt soll laut Stadtverwaltung nun in den kommenden Tagen für Kinderwagen- und Rollstuhlfahrer noch attraktiver werden.

Denn es entstehen im Bereich der Pfortenstraße noch in diesem Jahr nach dem traditionellen Stadtfest insgesamt  drei Rollatorenquerungen.

Zwischen Bibliothek und Seniorenheim, Seniorenheim und betreutem Wohnen sowie vom betreuten Wohnen in Richtung des nördlichen Altstadtausgangs soll dann das kleinteilige Altstadtpflaster durch größere Steinplatten ausgetauscht werden. Auch der Übergang zu den Gehwegen wird entsprechend abgesenkt. Über das Investitionsprogramm Barrierefreies Bauen "Lieblingsplätze für alle" werden die Baukosten von etwa 4.500 Euro pro Querung  vollständig gefördert. Antragsteller der insgesamt drei abgestimmten Einzelanträge waren die Stadt und die Betreiber des Seniorenheims sowie des Betreuten Wohnens am Pfortenplatz.

Für die Stadt zählt die bessere Erreichbarkeit der Stadtbibliothek, das Seniorenheim erwartet eine Optimierung im Zugang in Richtung des Marktplatzes und eine noch bessere Ausnutzung der eigenen Mittagsversorgung.

Für die Mieter des Betreuten Wohnens wird dann das Rollen zur Volkssolidarität am Wallgraben erleichtert, die mit zahlreichen Seniorenangeboten aufwartet.
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt