Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 27.5.2015
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 27.05.2015 um 16:09:53

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 27.5.2015

Verkehrslage
 
Am 26.05.2015, 16.50 Uhr ereignete sich in Aken, Kaiserstraße ein Verkehrsunfall. Die 83-jährige Fahrerin eines Hyundai befuhr die Burgstraße aus Richtung Dessauer Straße kommend in Richtung Bismarckplatz. An der Einmündung Burgstraße in die Kaiserstraße bremste sie ihr Fahrzeug kurz ab, um dann gleich in den Einmündungsbereich einzufahren. Hierbei beachtete sie nicht den vorfahrtsberechtigten den 46-jährigen Fahrer eines Citroens, welcher die Kaiserstraße aus Richtung Heidestraße kommend in Richtung Bismarckplatz befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. An beiden Kfz kam es zur Sachbeschädigung.
 
Am 27.05.2015, 00:25 Uhr befuhr ein 45-jähriger Fahrer eines VW Golf die Verbindungsstraße von Trebbichau nach Wulfen. Ca. 50 m nach dem Ortsausgangsschild von Tebbichau lief von links kommend ein Reh auf die Straße. Es kam zur Kollision. Das Tier flüchtete von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000,-€.

Vier Stunden später, um ca. 04.30 Uhr kam es in der Nähe des ersten Wildunfalles zu einem Weiteren. Der 30 jährige Fahrer eines Opel Corsa kollidierte ebenfalls mit einem Reh. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,-€.
 
Am 26.05.2015, 13.55 Uhr befuhr der 26-jährige Fahrer eines Peugeot in Köthen den Wattrelosring in Richtung Lelitzer Straße. Als dieser die langgezogene Linkskurve auf Höhe Lebenshilfe passierte, sah er den 28-jährigen Fahrer eines Gabelstaplers, welcher gerade an der Torausfahrt linksseitig der Straße stand. Als der PKW auf Höhe des Gabelstaplers war, fuhr dieser plötzlich aus der Ausfahrt und kollidierte mit dem PKW. Die Zinken des Gabelstaplers bohrten sich dabei in den Peugeot. Beide Räder sowie die Türen der linken Fahrzeugseite wurden dabei beschädigt. Am Gabelstapler entstand kein sichtbarer Schaden.
 
 
Am 27.05.2015, 08.25 Uhr befährt eine 52-jährige Radfahrerin in Bitterfeld die Burgstraße in Richtung B 100. Der 82-jährige Fahrer eines Toyotas befährt die Straße Teichwall und hat die Absicht, an der Einmündung Burgstraße geradeaus in Richtung Ratswall weiter zu fahren. An der Einmündung Burgstraße beachtet die Radfahrerin nicht den vorfahrtsberechtigten Autofahrer und es kommt zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entsteht Sachschaden.
 
Am 27.05.2015, 05.05 Uhr befuhr der 35-jährige Fahrer eines LKW mit Anhänger die B 100 aus Richtung Brehna kommend in Richtung Bitterfeld. Ca. 300m hinter dem Abzweig Roitzsch kommt das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. In der weiteren Folge kippte der Hänger um. Es entstand Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe.
 
Am 26.05.2015, 09.25 Uhr befuhr der 18-jährige Fahrer eines Motorrades in Köthen die Edderitzer Straße aus Richtung Krankenhauskreuzung kommend und hatte die Absicht, an der abbiegenden Vorfahrtsstraße zur Wülknitzer Straße weiter auf der Edderitzer Straße zu fahren. Auf der untergeordneten Edderitzer Straße aus Richtung Hugo-Junkers-Straße näherte sich eine Radfahrerin. Diese missachtete den vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer und fuhr mittig über die Einmündung in Richtung Heinrich-Heine-Straße. Um eine Kollision mit der Radfahrerin zu vermeiden, wich der Motorradfahrer der Radfahrerin aus und kam dabei zu Fall. Er verletzte sich dabei leicht. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Die Radfahrerin verließ pflichtwidrig die Unfallstelle.
Ein Fahrer eines roten Mercedes hat den Unfall beobachtet.

Die Polizei sucht ihn oder andere Zeugen die Angaben zum Unfallhergang oder der Fahrradfahrerin machen können.
Hinweise nimmt die Polizeidienststelle in Köthen unter der Telefonnummer 03496/ 426-0 entgegen. Hinweise können aber auch an die e-mail-Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de oder jede andere Polizeidienststelle gerichtet werden.
 
Kriminalitätslage
 
In der Nacht vom 26.05. zum 27.05.2015 wurde in Köthen, Langenfelder Straße versucht in einen Markt einzubrechen. Der  Täter zerstörte mit Hilfe eines Gullydeckels eine Scheibe im Bereich des Haupteinganges. Wahrscheinlich durch die Auslösung der Alarmanlage gestört, flüchtete der Täter vom Ereignisort ohne den Markt betreten zu haben. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1000,-€ geschätzt.
 
In der Nacht vom 26.05. um 27.05.2015 drangen bislang unbekannte Täter in Köthen, Ratswall in eine Gartenanlage ein. Der oder die Täter brachen gewaltsam 15 Lauben auf. Nach jetzigem Stand wurden nur aus zwei Lauben Gegenstände entwendet. Dabei handelt es sich um einen Feldstecher und ein Verlängerungskabel.
 
In der Nacht vom 26.05. um 27.05.2015 wurde in Köthen, Schützenplatz aus einer Garage ein Ford Ka entwendet. Der oder die Täter drangen über das Grundstück von hinten in die nicht verschlossene Garage ein, öffneten von innen das Tor und entwendeten das Fahrzeug