Skyscraper
Badeseen sind startklar  für die Saison 2015
Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld wurde die Badewasserqualität an der Goitzsche an den Badestellen Bernsteinsee/„Am Pegelturm“, Niemegker See/„Am Stadion“ und am Bernsteinsee in Mühlbeck, sowie am Strandbad Sandersdorf, am Akazienteich Aken und im Seebad Edderitz als ausgezeichnet eingestuft
Foto: Grafik: GeoBasis-DE/LVermGeo LSA 2014
aktualisiert am 30.05.2015 um 13:56:24

Badeseen sind startklar für die Saison 2015

Sachsen-Anhalt (red). Seit dem Beginn der Pfingstferien in Sachsen-Anhalt starten auch die Badeseen am 15. Mai in die neue Saison. Wie schon in den Vorjahren präsentieren sich die 69 öffentlichen Badegewässer im Land in einem sehr guten Zustand.

Norbert Bischoff (SPD), Sachsen-Anhalts Minister für Arbeit und Soziales,  sagte:

"Mein Dank gilt den Betreibern der Badestellen sowie den vielen Ehrenamtlichen, die dafür gesorgt haben, dass sich die Seen wieder in Bestform präsentieren."

Weiter dankte der Minister den Beschäftigten in den Gesundheitsämtern und im Landesamt für Verbraucherschutz für deren Arbeit zur Absicherung der Saison. Er appellierte an alle Gäste, die Badestellen und Gewässer sauber zu halten.
 
Die Einstufung der Gewässer erfolgt auf Grundlage von Untersuchungsergebnissen aus den Jahren 2011 bis 2014.

Danach wurden 59 Badeseen die höchste Einstufung und damit eine ausge-
zeichnete Badegewässerqualität bescheinigt. Sechs Seen bekamen eine gute Badegewässerqualität attestiert und damit die zweithöchste Einstufung.

Dem Süßen See mit der Badestelle Aseleben wurde mit der Stufe 3 eine ausreich-
ende Badegewässerqualität bescheinigt.

Weitere drei Seen erhielten keine Einstufung, was aber nichts mit der Wasserqualität zu tun hat. Vielmehr handelt es sich um Badegewässer, die bislang - nicht wie von der EU gefordert - über vier Jahre durchgängig kontrolliert werden konnten.

Kontrollen im monatlichen Rhythmus

Während der Saison, die offiziell bis zum 15. September dauert, werden alle in der Karte geführten Gewässer durch die örtlichen Gesundheitsämter im monatlichen Rhythmus kontrolliert.

Neben der Entnahme und Analyse von Wasserproben finden Ortsbesichtigungen statt, bei denen unter anderem die Sichttiefe bestimmt sowie auf mögliche Verschmutzungen und Algenentwicklungen geachtet wird.

Empfohlen wird, zum Baden in natürlichen Gewässern allein die in der Karte ausgewiesenen Badestellen zu nutzen.

Andere wie beispielsweise Kiesseen, Baggerlöcher oder kleinere Teiche unterliegen nicht der regelmäßigen Überwachung durch die Gesundheitsämter.

Aktuelle Werte im Internet

Aktuelle Daten sowie Informationen zur Situation der Badeseen - wie etwa zu Strandqualität, Sport-, Freizeit- oder Gastronomie angeboten - können während der gesamten Saison im Internet auf den Seiten des Ministeriums für Arbeit und Soziales unter www.badesee-sachsen-anhalt.de abgerufen werden. Zudem wurde wiederum eine Badegewässerkarte in einer Auflage von 9.000 Stück gedruckt und in die Landkreise geschickt.
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt