Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 18.6.2015
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 18.06.2015 um 18:01:53

Polizeireport Landkreis Wittenberg 18.6.2015

Kriminalitätslage:
 
Serie von Bränden im Raum Bad Schmiedeberg aufgeklärt
Die Serie von Mülltonnen- und Containerbränden im Bereich Bad Schmiedeberg konnte aufgeklärt werden. Die Ermittler kamen einem Kind auf die Schliche, welches im Zeitraum von Ende Mai bis Mitte Juni insgesamt neun Brände gelegt hat. Dabei handelt es sich um den Töpferweg, die Neustraße, den Tuchmacherweg, die Torgauer Straße und den Friedhof in Bad Schmiedeberg sowie den Friedhof in Scholis und die Moschwiger Straße in Moschwig. In allen Fällen hat das Kind eingestanden, die Tonnen beziehungsweise Container in Brand gesetzt zu haben. Als Motiv gab es an, gern zu kokeln. Zudem habe es sich durch die ausführlichen Berichterstattungen in der Presse zu den Bränden in Wittenberg animiert gefühlt, das auch einmal auszuprobieren, um zu sehen, wie man sich dabei fühlt. Zudem wollte das Kind seinen Angaben zufolge selbst gern einmal in der Presse stehen.
 
Unbekannte fällen Baum
Am 17.06.2015 sollen unbekannte Täter gegen 21.50 Uhr im Schillerpark in der Coswiger Schulstraße einen Laubbaum mit einer Axt gefällt haben. Nach Zeugenangaben soll es sich bei den Täter um vier bis sechs Personen zwischen 18 und 25 Jahren handeln. Diese seien dunkel gekleidet gewesen und sollen ein Basecape und Kapuzenshirts getragen haben. Sie sollen sich in unbekannte Richtung entfernt haben.  Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.
 
 
Diebstahl aus gastronomischer Einrichtung
Im Tatzeitraum vom 17.06.2015 / 23.45 Uhr bis zum 18.06.2015 / 06.30 Uhr sollen unbekannte Täter gewaltsam in eine gastronomische Einrichtung am Markt in Wittenberg eingedrungen sein, die Räumlichkeiten durchsucht und unter anderem ein Sparschwein und die Geldkassette eines Zigarettenautomaten mit unbekannter Menge Hartgeld entwendet haben. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.
 
Unbekannte drangen in Garage ein
Unbekannte Täter sollen in der Zeit vom 16.06.2015 / 16.00 Uhr bis zum 18.06.2015 / 10.30 Uhr gewaltsam in eine Garage in der Dessauer Straße in Wittenberg eingedrungen sein und einen Angelkescher sowie eine Angelhalterung entwendet haben. Der Schaden soll sich im zweistelligen Bereich belaufen.
 
Tasche aus Einkaufkorb entwendet
Am 17.06.2015 sollen unbekannte Täter zwischen 17.30 Uhr und 18.00 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Schillerstraße in Wittenberg eine Handtasche entwendet haben. In dieser sollen sich unter anderem die Geldbörse mit Bargeld in zweistelliger Höhe sowie persönliche Dokumente befunden haben. Nach Angaben der 69jährigen Geschädigten legte sie die Tasche in den Einkaufskorb. Diesen wiederum stellte sie für einen kurzen Augenblick hinter sich ab. Diesen Moment muss ein dreister Dieb genutzt haben, die Tasche samt Inhalt zu entwenden.

Die Polizei weist wiederholt daraufhin, dass Taschen und Wertgegenstände nicht in Einkaufswagen oder –körbe unbeaufsichtigt abgelegt werden sollten. Oftmals gehen solche Täter ganz gezielt in Einkaufsmärkte und schauen nach einer für sie günstigen Gelegenheit, um unrechtmäßig an Geld zu kommen. Hängen Sie Ihre Tasche um und schließen Sie diese. Noch sicherer ist es, die Geldbörse und / oder andere wichtige Dinge am Körper zu tragen, vielleicht in einer Jackeninnentasche oder in einem Brustbeutel.
 
Verkehrslage:
 
Wildunfälle
Ein 25jähriger VW-Fahrer befuhr am 17.06.2015 um 21.30 Uhr die K 2010 aus Richtung Abtsdorf kommend in Richtung Pülzig, als plötzlich ein Reh von links nach rechts über die Fahrbahn wechselte. Trotz eingeleiteter Bremsung konnte ein Zusammenstoß mit dem Tier, welches am Unfallort verendete, nicht verhindert werden. Am Pkw entstand Sachschaden.
 
Um 22.05 Uhr befuhr ein 37jähriger Ford-Fahrer die L 37 von Gentha nach Ruhlsdorf. Circa fünfhundert Meter hinter dem Ortsausgang Gentha wechselte plötzlich ein Reh von links kommend über die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Reh verendete am Unfallort.
 
Die 55jährige Fahrerin eines Toyotas befuhr um 22.15 Uhr die K 2214 von Neuerstadt nach Kleinkorga. Circa einen Kilometer hinter dem Ortsausgang Neuerstadt wechselte plötzlich ein Reh von rechts nach links über die Fahrbahn. Mit diesem kam es zum Zusammenstoß. Während am Fahrzeug Sachschaden entstand, verendete das Tier am Unfallort.
 
Sonstiges:
 
Verdacht der Trunkenheit im Verkehr
Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten die Beamten am 17.06.2015 um 23.35 Uhr in der Berliner Straße in Wittenberg einen Radfahrer. Dabei bemerkten sie Atemalkoholgeruch. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,75 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr gegen den 47jährigen Wittenberger gefertigt.
 
Am 18.06.2015 wurde um 01.05 Uhr in der Wittenberger Triftstraße eine Radfahrerin angehalten und kontrolliert. Auch bei ihr wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,86 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr gegen die 61jährige Wittenbergerin gefertigt.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt