Polizeireport Landkreis Wittenberg 13.8.2015
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 14.08.2015 um 12:11:29

Polizeireport Landkreis Wittenberg 13.8.2015

Kriminalitätslage:
 
Brände
Im Bereich Dabrun, Fleischerwerder, kam es am 12.08.2015 gegen 14.25 Uhr erneut zu einem Ödlandbrand auf einer Fläche von etwa 15 x 30 Metern. Das Feuer wurde von Kameraden der Feuerwehr gelöscht.
 
Am 12.08.2015 wurde der Polizei um 22.12 Uhr ein Fahrzeugbrand in der Kochgasse in Prettin gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen soll der Brand im Heck des Nissans ausgebrochen sein. Das Feuer wurde durch Kameraden der Feuerwehr gelöscht. Da das Fahrzeug direkt vor dem Wohnhaus abgestellt war, wurde auch die Hausfassade beschädigt.
 
Um 23.27 Uhr kam es in Bergwitz, Am Damm, zum Brand im Unterholz. Nach ersten Erkenntnissen brannten circa einhundert Quadratmeter Unterholz von einem Mischwald. Das Feuer wurde durch Kameraden der Feuerwehr gelöscht.
In allen drei Fällen hat die Polizei ein Brandermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Diebstahl eines Helms und Ventils
Am 12.08.2015 sollen unbekannte Täter zwischen 16.00 Uhr und 18.15 Uhr an den Lauisiger Teichen von einer Harley Davidson das Ventil des Vorderrades sowie einen am Motorrad hängenden Helm entwendet haben. Das Fahrzeug war auf dem Parkplatz der dortigen Gaststätte abgestellt.
 
Tankbetrug
Eine unbekannte männliche Person soll am 12.08.2015 gegen 21.20 Uhr einen grauen Pkw an der Tankstelle in der Roßlauer Straße in Coswig betankt haben und ohne den Betrag im oberen zweistelligen Bereich zu begleichen das Tankstellengelände in unbekannte Richtung verlassen haben. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. 
 
Fahrraddiebstahl
Unbekannte Täter sollen am 12.08.2015 zwischen 18.00 Uhr und 21.30 Uhr Am Volkspark in Wittenberg ein 28“ Herrenrad entwendet haben. Das Fahrrad sei gesichert im Fahrradständer hinter dem Haus abgestellt gewesen.
 
Verkehrslage:
 
Wildunfälle
Die 39jährige Fahrerin eines Renaults befuhr am 12.08.2015 um 21.15 Uhr die L 37 aus Richtung Jessen kommend in Richtung Rehain. Kurz vor dem Ortseingang Rehain lief plötzlich ein Reh über die Fahrbahn, mit welchem es zum Zusammenstoß kam. Während das Tier am Unfallort verendete, entstand am Pkw Sachschaden.
 
Um 22.30 Uhr befuhr ein 41jähriger Skoda-Fahrer die L 129 aus Richtung Lausiger Teiche in Richtung Bad Schmiedeberg. Circa vierhundert Meter vor dem Abzweig nach Körbin wechselte plötzlich ein Reh über die Fahrbahn. Trotz eingeleiteter Bremsung konnte ein Zusammenstoß mit dem Tier nicht verhindert werden. Am PKW entstand Sachschaden. Das Reh entfernte sich vom Unfallort.
 
Am 13.08.2015 befuhr der 50jährige Fahrer eines Mercedes-Benz um 05.00 Uhr die K 2024 von Merkwitz in Richtung Trebitz. Etwa zwei Kilometer hinter Merkwitz kam es zum Zusammenstoß mit einem Wildschwein. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Schwein verschwand anschließend in unbekannte Richtung.
 

Aufgefahren
Am 13.08.2015 kam es um 07.35 Uhr in der Dessauer Straße in Wittenberg zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhren ein 50jähriger Skoda-Fahrer, ein 52jähriger VW-Fahrer und ein 55jähriger Transporter-Fahrer aus Richtung Stadtzentrum kommend in Richtung Apollensdorf in dieser Reihenfolge. Kurz vor der Einmündung Pestalozzistraße mussten der Skoda- und der VW-Fahrer verkehrsbedingt bei roter Lichtzeichenanlage anhalten. Der Transporter-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den VW auf. Durch den Zusammenstoß wurde dieser auf den Skoda geschoben. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
 
Sonstiges:
 
Fahren unter Alkoholeinfluss
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am 12.08.2015 um 23.15 Uhr wurde in der Coswiger Rosenstraße ein Pkw-Fahrer angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der 19jährige aus dem Landkreis Wittenberg unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,28 Promille. Da für ihn gesetzlich noch Null-Promille gelten, wurde eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gefertigt und die Weiterfahrt untersagt.
 
Fahren ohne Fahrerlaubnis
Im Rahmen einer Streifenfahrt fiel einem Beamten am 13.08.2015 um 07.25 Uhr ein Pkw auf, dessen Fahrerin die K 2233 im Einmündungsbereich in Richtung Schützberg augenscheinlich sehr schnell befuhr. In Gorsdorf wurde das Fahrzeug angehalten. Dabei wurde festgestellt, dass die Fahrerin nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Im Fahrzeug befanden sich zudem zwei Kinder.  Gegen die junge Frau und den Halter des Fahrzeugs wurde eine Strafanzeige gefertigt.