Arbeitsamt
Arbeitsamt
Tannenbaum kann sich  in Geschoss verwandeln
Ragt der Tannenbaum mehr als einen Meter über die Rückstrahler des Fahrzeugs hinaus und wird er im hellen Tageslicht transportiert, muss der Fahrer an der Spitze ein rotes, 30 mal 30 Zentimeter großes Tuch so befestigen, dass es gut sichtbar ist und hin und her pendeln kann.
Foto: Dekra
aktualisiert am 11.12.2015 um 14:05:32

Tannenbaum kann sich in Geschoss verwandeln

Region (red). Sich den Weihnachtsbaum selbst zu schlagen, zählt für viele Menschen zu den lieb gewordenen Traditionen in der Adventszeit. Nach dem schweißtreibenden Einsatz mit der Axt stellt sich – wie beim Kauf des Baums auf dem Markt – die Frage nach dem sicheren Heimtransport mit dem eigenen Pkw.

Die Sicherheitsexperten von Dekra erklären, was dabei zu beachten ist: Reist der Baum im Innenraum des Fahrzeugs, darf er die Sicht des Fahrers nicht beeinträchtigen. Es ist daher durchaus empfehlenswert, die Tannenzweige durch ein Netz zu bändigen.

Außerdem darf der Baum innerhalb des Fahrzeugs nicht verrutschen und nicht die Sicht oder gar das Autofahren behindern. Wird der Weihnachtsbaum auf dem Autodach transportiert, muss sein Stamm nach vorne zeigen. Auch hier dürfen herabhängende Zweige die Sicht des Fahrers nicht beeinträchtigen.

Wichtig ist, den Tannenbaum mit reißfesten Gurten auf dem Autodach gut zu befestigen. Expander aus Gummi sind dafür nicht geeignet: Crashtests haben gezeigt, dass ein mit Expandern gesicherter Baum bei plötzlichem Abbremsen zu einem gefährlichen Geschoss werden kann.

Zudem muss die Länge des Tannenbaums auf die Maße des Transportfahrzeugs abgestimmt werden:

Wer seinen Tannenbaum mehr als 100 Kilometer durch die Lande kutschiert, sollte ein Exemplar wählen, das vorne nicht mehr als einen halben Meter und hinten maximal 1,50 Meter über das Fahrzeug hinausragt. Auf kürzeren Strecken sind mit Warnschild oder -fahne drei Meter Überhang erlaubt.
 
Ragt der Tannenbaum mehr als einen Meter über die Rückstrahler des Fahrzeugs hinaus und wird er im hellen Tageslicht transportiert, muss der Fahrer an der Spitze ein rotes, 30 mal 30 Zentimeter großes Tuch so befestigen, dass es gut sichtbar ist und hin und her pendeln kann.

Nicht nur bei Dämmerung und Dunkelheit, sondern auch bei schlechten Sichtverhältnissen sind dagegen eine rote Leuchte und ein roter Rückstrahler in maximal 90 Zentimeter Höhe erforderlich.



 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt