Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 12.1.2015
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 12.01.2016 um 15:21:08

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 12.1.2015

Verkehrslage

Am 11.01.2015, 16.40 Uhr, wurde in Bitterfeld, Walther-Rathenau-Straße, ein 28-jähriger Fahrer eines Ford Mondeo kontrolliert. Der Fahrer war nicht im Besitz eines Führerscheins und stand unter Alkoholeinfluss. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt und Strafanzeige erstattet.
 
Einen Wildunfall hatte die 74-jährige Fahrerin eines Opels. Sie befuhr die B 187a aus Richtung Osternienburg kommend in Richtung Aken. Als auf Höhe Einmündung Trebbichau ein Reh auf die Straße lief, kam es im Frontbereich zur Kollision. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000,-€.
 
Am 11.01.2016, 17.20 Uhr, befuhr der 41-jährige Fahrer eines Toyotas in Wolfen die Leipziger Straße aus Richtung Bitterfeld kommend in Richtung Wolfen Nord. Als ca. 10m hinter einer Baustelle eine 62-jährige Frau die Straße betritt, kommt es zum Zusammenstoß. Die Fußgängerin wird dabei schwer verletzt.
 
Der 32-jährige Fahrer eines BMW befuhr am 11.01.2016, 19.50 Uhr, die L 147 aus Richtung Gröbzig kommend in Richtung Pfaffendorf. Im Bereich einer Linkskurve kam er von der Fahrbahn nach rechts ab und kollidierte mit der rechten Fahrzeugseite mit einem Baum. Danach überquerte er die Fahrbahn und kam linksseitig neben der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer gab an, dass ein Wildschwein die Straße überquert hatte. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.
 
Am 12.01.2016, 00.35 Uhr, wurde in Bitterfeld, Dessauer Straße, ein 21-jähriger Fahrer eines VW Golf angehalten und kontrolliert. Während der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt und Anzeige erstattet.
 
Am 12.01.2016, 05.38 Uhr, befuhr der 39-jährige Fahrer eines Multicar Räumfahrzeuges die Köthener Straße in Reinsdorf in Richtung Görzig. Dabei übersah er einen am rechten Fahrbahnrand stehenden VW Transporter und kollidierte mit diesem. Durch die Kollision wurde der Transporter gegen einen rechts der Fahrbahn stehenden Baum geschoben. Der Multicar kam am linken Fahrbahnrand zum Stehen. Eine Schadenshöhe ist gegenwärtig nicht bekannt.
 
Am 12.01.2015, 06.12 Uhr, befuhr der 28-jährige Fahrereines Nissan die B 183 aus Richtung Prosigk kommend in Richtung Köthen. Im Bereich der Linkskurve vor dem Abzweig Großbadegast kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug drehte sich und rutschte die leichte Böschung zum Radweg runter. Dort kam das Fahrzeug zum Stillstand. Derr Fahrer wurde in das Krankenhaus nach Köthen gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000,-€ am PKW und 500,-€ am Bankett.
 
 
Kriminalitätslage

Zwischen dem 29.12.2015 und dem 11.01.2016 drangen unbekannte Täter in Bitterfeld, Hahnstückenweg, in eine Gartenanlage ein. Der oder die Täter drangen gewaltsam in eine Gartenlaube ein und beschädigten dabei das Schloss und den Türrahmen. Im Innern der Laube wurden alle Schränke durchsucht. Nach gegenwärtigem Stand wurde nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 400,-€ angegeben.
 
Am 11.01.2016, gegen 22.00 Uhr, wurde in einem Autohaus in Friedersdorf der Alarm ausgelöst. Der vor Ort fahrende Wachschutz sah noch eine männliche Person in einen Transporter steigen und davon fahren. Es handelte sich dabei um ein Fahrzeug mit polnischen Kennzeichen. Vor Ort wurde festgestellt, dass mittels unbekannten Werkzeugs der Stabmattenzaun aufgeschnitten wurde und zwei dahinter befindliche Container mit Reifen aufgebrochen wurden. Entwendet wurde augenscheinlich noch nichts.
 
Am 11.01.2016, 23.36 Uhr, wurde in Roitzsch, Bahnhofstraße, die Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses aufgehebelt. Anschließend begab sich der Täter ins Erdgeschoss und versuchte eine Wohnungstür aufzuhebeln. Dadurch erwachte der Wohnungsinhaber. Der Täter flüchtete. Ein vor der Tür befindliches Fahrrad der Marke Beach Cruiser wurde entwendet.
Zwischen dem 07.01. und 12.01.2016 wurde in Steutz auf einer Baustelle ein Container aufgebrochen. Der oder die Täter entwendeten 5 Rettungskragen, 3 Gasflaschen, 2 Brenner, ca. 30m Stromkabel, 5 Kopflampen, 1 Radio und 3 Watthosen. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 500,-€ geschätzt.
 
Brände
 
Am 11.01.2016, 23.57 Uhr bemerkte eine Zeugin in Aken, Flurstraße, aufsteigenden Rauch aus einem Haus und alarmierte die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte das Haus in voller Ausdehnung. Der Bewohner konnte durch die Feuerwehr gerettet werden und wurde ins Krankenhaus gebracht. Als Brandursache wurde eine Verpuffung beim Befüllen eines Ölofens angegeben. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Schaden wird auf ca. 60.000,-€ geschätzt.