Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 6.-8.2.2016
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 08.02.2016 um 16:49:15

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 6.-8.2.2016

Verkehrslage


Am 05.02.2016 gegen 14:10 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der B 184 zwischen Schora und „Leitzkauer Busch“. Demnach fuhr eine 61-jährige Fahrzeugführerin mit einem PKW Renault in Richtung Leitzkau und überholte einen LKW. Dabei kam ihr plötzlich ein PKW entgegen und um einen Zusammenstoß zu vermeiden, fuhr sie nach links von der Fahrbahn und kam im Straßengraben zum Stehen. Dabei wurde der PKW beschädigt; Schadenshöhe ca. 2000 Euro.
 
Am 06.02.2016 gegen 02:10 Uhr ereignete sich auf der B 183 zwischen Prosigk und Köthen, Höhe Großbadegast ein Verkehrsunfall. Demnach fuhr ein 29-jähriger Fahrzeugführer mit einem PKW Mitsubishi in Richtung Köthen. Hierbei kam er nach links von der Fahrbahn ab, streifte einen Straßenbaum, kollidierte frontal mit einem weiteren Straßenbaum und kam nach Überfahrung des Baumes auf dem angrenzenden Acker zum Stehen. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt und am PKW entstand Totalschaden. Der PKW wurde dann durch einen Abschleppdienst geborgen und die Straße wurde durch die Straßenmeisterei Sandersdorf gereinigt. Während der Verkehrsunfallaufnahme wurde beim Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch festgestellt. Eine Überprüfung ergab einen vorläufigen Atemalkoholwert von 1,46 Promille. Auch ein Drogentest verlief positiv. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung bei Fahrunsicherheit infolge Alkoholgenusses und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet.
 
Am 06.02.2016 gegen 09:10 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der K 1249 zwischen Lindau und Deetz. Demnach fuhr eine 42-jährige Fahrzeugführerin mit einem Fiat-Transporter von Lindau in Richtung Deetz und kam in der Doppelkurve kurz vor dem ehemaligen Bahnübergang nach links von der Fahrbahn ab und an einem Verteilerhäuschen zum Stehen. Die Fahrzeugführerin blieb unverletzt. Der Sachschaden am PKW und am Häuschen wird mit ca. 5000 und ca. 100 Euro beziffert.
 
Am 07.02.2016 gegen 02:25 Uhr wurde in Aken in der Elbstraße durch einen Zeugen ein Verkehrsunfall bekannt, bei dem ein PKW Ford nach links von der Fahrbahn abkam und auf dem Gehweg mit einem Fahrradständer kollidierte und diesen beschädigte. Der zunächst unbekannte Fahrzeugführer verließ pflichtwidrig den Unfallort. Durch Ermittlungen wurde der 34-jährige Fahrzeugführer bekannt gemacht, aufgesucht und ein vorläufiger Atemalkoholwert von 2,65 Promille festgestellt. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Schaden am Fahrradständer ca. 250 Euro und am PKW ca. 500 Euro. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 315 c StGB wurde eingeleitet.
 
 
In Raguhn-Jeßnitz ereignete sich am 07.02.2016 gegen 14:45 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 35jähriger Fahrer eines Krades Kawasaki befuhr die Straße Vor dem Halleschen Tor aus Richtung Innenstadt in Richtung Dessauer Straße. Beim Durchfahren einer Linkskurve kam der Kradfahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem geparkten Pkw Audi. Der 35 Jährige wurde schwer verletzt. Es entstand Gesamtschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.
 
 
Auf der Kreisstraße 2055 kam es am 07.02.2016 gegen 20:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 49jähriger Fahrer eines Pkw Audi befuhr die Kreisstraße aus Richtung Thalheim in Richtung Rödgen. Hierbei kam es zur Kollision mit einem die Fahrbahn querenden Wildschwein. Das Wildtier entfernte sich von der Unfallstelle auf den angrenzenden Acker. Am Fahrzeug entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.
 
 
Am 07.02.2016 gegen 22:30 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße 2056 ein Verkehrsunfall. Eine 51jährige Fahrerin eines Pkw VW befuhr die Kreisstraße aus Richtung Thalheim in Richtung Sandersdorf, als plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn querte. Es kam zur Kollision zwischen dem Wildtier und dem Fahrzeug. Das Wildschwein entfernte sich von der Unfallstelle. Am Pkw entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.
 
 
 
Kriminalitätslage


Am 05.02.2016 gegen 17:15 Uhr wurde bekannt, dass in Wolfen in der Dessauer Allee in einem Geldinstitut unbekannte Täter den Kontoauszugsautomaten/-drucker nach vorn umkippten. Dabei wurde dieser beschädigt. Schadenshöhe derzeit unbekannt.
 
Am 06.02.2016 gegen 00:45 Uhr wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Roitzsch in der Ernst-Thälmann-Straße ein PKW Polo angehalten und der 45-jährige Fahrzeugführer kontrolliert. Dabei wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,15 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt; der Führerschein wurde sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Führens eines Fahrzeuges bei Fahrunsicherheit infolge Alkoholgenusses wurde eingeleitet
 
Am 06.02.2016 gegen 05:40 Uhr wurde angezeigt, dass in Köthen in der Straße „Heinrichsplatz“ unbekannte Täter in eine Firma/Firmengelände durch gewaltsame Öffnung einer Tür in einem Rolltor eingedrungen sind. Hier entwendeten sie aus Fahrzeugen zwei Handys und aus einer Werkstatt fünf Werkzeugkisten mit Werkzeug. Der Stehlschaden wird mit ca. 500 Euro beziffert.
 
Am 06.02.2016 gegen 10:10 Uhr wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der L 55 zwischen Abzweig Deetz und Zerbst ein PKW VW Polo festgestellt, angehalten und kontrolliert. Am Fahrzeug befanden sich frisch in Zerbst entwendete amtliche Kennzeichentafeln. Der 27-jährige Fahrzeugführer, welcher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, roch erheblich nach Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,87 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Weiter wurde der beschuldigte Fahrzeugführer erkennungsdienstlich behandelt. Ein Ermittlungsverfahren wegen mehrfacher Straftaten wurde eingeleitet.
 
Am 06.02.2016 gegen 10:45 Uhr wurde polizeilich bekannt, dass unbekannte Täter gewaltsam in die Gartenanlage „Vergissmeinnicht“ in Sandersdorf in der Zörbiger Straße eingedrungen sind. Dort wurden bei drei Gartenlauben die Zugangstüren aufgehebelt und diese dann durchsucht. Entwendet wurde nach erstem Überblick nichts. Der verursachte Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.
 
Am 06.02.2016 gegen 11:15 Uhr wurde angezeigt, dass unbekannte Täter gewaltsam in eine Garage im Garagenkomplex Virchowstraße in Wolfen eingedrungen sind und vier Sommerreifen, auf Stahlfelge montiert, entwendet haben. Der Stehlschaden wurde mit ca. 800 Euro beziffert.
 
Am 06.02.2016 gegen 11:30 Uhr wurde angezeigt, dass unbekannte Täter in Jeßnitz in einen Garten in die Gartenanlage „Kochs Mühle“ eingedrungen sind und gewaltsam eine Gartenlaube öffneten. Diese durchwühlten sie und entwendeten ein Radio, zwei Kaffeemaschinen, Besteckkästen sowie Töpfe und Pfannen. Schadenshöhe steht noch aus.
 
Am 06.02.2016 gegen 14:30 Uhr wurde bekannt, dass unbekannte Täter den Geräteschuppen auf einem Bungalowgrundstück in Plodda im Ginsterweg gewaltsam öffneten und aus diesem eine Bohrmaschine, eine Heckenschere, einen Kärcher, einen Rasenkantenschneider, einen Winkelschleifer, eine Stichsäge und Kleinstwerkzeug entwendeten. Der Stehlschaden wurde mit ca. 350 Euro beziffert.
 
Am 07.02.2016 gegen 06:30 Uhr wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Bitterfeld in der Brehnaer Straße ein PKW BMW angehalten und kontrolliert. Dabei wurde beim 31-jährigen Fahrzeugführer starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,42 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 316 StGB wurde eingeleitet.
 
 
In Bitterfeld-Wolfen beschädigten unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 06.02.2016 zum 07.02.2016 gewaltsam ein Fenster einer Gaststätte in der Zörbiger Straße. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 300 Euro beziffert.
 
 
In Prosigk entwendeten unbekannte Täter in den Morgenstunden des 07.02.2016 einen Pkw VW Caddy. Im Pkw befand sich Werkzeug. Das Fahrzeug war in der Lindenstraße geparkt. Der entstandene Gesamtschaden kann gegenwärtig nicht beziffert werden.
 
In Zörbig entwendeten unbekannte Täter am 07.02.2016 in der Zeit von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr einen VW Transporter. Der Transporter war mit zwei Fahrrädern beladen und war in dieser Zeit vor einem Grundstück in der Radegaster Straße geparkt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 9.000 Euro beziffert.
 
 
In Güterglück drangen unbekannte Täter in den Nachmittagsstunden des 07.02.2016 gewaltsam in einen Pkw Peugeot ein. Das Fahrzeug war in dieser Zeit in der Bahnhofstraße geparkt. Aus dem Pkw entwendeten die Täter unter anderem die hinteren Kopfstützen und einen Kindersitz. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 500 Euro beziffert.
 
 
In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter in den  Abendstunden des 07.02.2016 gewaltsam in einen Schuppen, Geräteraum sowie Kellerräumlichkeiten eines Mehrfamilienhauses in der Straße Töpferwall ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Täter Fahrräder und mehrere kleine Angeln. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 4.000 Euro beziffert.
 
 
In Zerbst drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 07.02.2016 bis zum 08.02.2016 gewaltsam in die Räumlichkeiten einer Schwimmhalle in der Straße Wolfsbrücke ein. Hier entwendeten die Täter Bargeld. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 1.500 Euro beziffert.
 
 
In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 07.02.2016 zum 08.02.2016 gewaltsam in eine Pkw BMW ein. Das Fahrzeug war in dieser Zeit auf einem Grundstück im Steinstückenweg geparkt. Aus dem Fahrzeug entwendeten die Täter unter anderem das Navigationssystem und das Radio. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 10.000 Euro beziffert.
 
 
In Bobbau drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 06.02.2016 bis zum 08.02.2016 gewaltsam in ein Außenlager eines Baumarktes in der Friedensstraße ein. Aus dem Lager entwendeten die Täter mehrere Propangasflaschen. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 600 Euro beziffert.
 
 
In Köthen drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 07.02.2016 zum 08.02.2016 gewaltsam in einen Imbiss in der Leopoldstraße ein. Aus dem Imbiss entwendeten die Täter Bargeld. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 350 Euro beziffert.
 
 
In Bitterfeld-Wolfen besprühten unbekannte Täter im Zeitraum vom 06.02.2016 bis zum 07.02.2016 eine frisch sanierte Fassade eines Gebäudes in der Anhaltstraße mit Farbe. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 400 Euro beziffert.
 
 
In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 07.02.2016 zum 08.02.2016 gewaltsam in eine Pumpenstation einer Gartenanlage im Hahnstückenweg ein. Hier entwendeten die Täter unter anderem elektrische Werkzeuge und Wasserhähne. Der entstandene Gesamtschaden ist derzeit nicht bezifferbar.
 
 
Enkeltrick im Landkreis Anhalt-Bitterfeld
 
In der letzten Woche gab es im Landkreis Anhalt-Bitterfeld mehrere Versuche mit dem sogenannten Enkeltrick an das Geld meist älterer Bürger zu gelangen. Insgesamt fünf Fälle wurden bei der Polizei zur Anzeige gebracht. In einem Sachverhalt konnten die Täter 30.000,-€ von einer 89-jährigen Frau aus dem Altkreis Bitterfeld ergaunern. In diesem Fall rief eine Frau bei der Geschädigten an und gab sich als Enkeltochter aus. Sie bat um 30.000,- € für einen Notar in Dessau. Die Geschädigte übergab das Geld an einen Kurier auf der Straße. Von ihrer vermeintlichen Enkeltochter hörte sie nie wieder etwas.                                                                                                                                                           

In allen anderen Fällen konnte von den Betrügern kein Geld ergaunert werden. Die Angerufenen waren wachsam, wie auch eine Bankangestellte, die das Geldabheben verhinderte.

Die Polizei weißt nochmals ausdrücklich darauf hin, bei Anrufen vermeintlicher Verwandter und Bitten nach Geld sehr wachsam und misstrauisch zu sein. Beim Verdacht, dass es sich nicht um die Person handelt als die sich der Anrufer oder die Anruferin ausgibt, sollte sofort die Polizei informiert werden. Bargeld sollte niemals an fremde Personen übergeben werden,  die angeblich im Auftrag der vermeintlichen Verwandten handeln.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt