Polizeireport Landkreis Wittenberg 6.-8.2.2016
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 08.02.2016 um 16:52:30

Polizeireport Landkreis Wittenberg 6.-8.2.2016

Kriminalitätslage:
 
Diebstahl in Solarpark
Am Samstag, den 06.02.2016 wurde der Diebstahl diverser elektrischer Bauteile aus einem Solarpark in der Umgebung Oranienbaum-Wörlitz angezeigt. Hierbei wurde ersten Ermittlungen zufolge, ein Zaunfeld des Geländes aufgebogen und anschließend Elektrik im fünf-stelligen Bereich. entwendet. Der Tatzeitraum erstreckt sich von Mitte Dezember 2015 bis zum Tag der Anzeige. Die Kriminalpolizei ermittelt.
 
Diebstahl aus Bar
Am Samstagmorgen gegen 4:20 Uhr meldete der Betreiber einer Bar in der Wittenberger Innenstadt, dass drei Personen über den Tresen gegriffen und drei Flaschen Whiskey entwendeten haben sollen. Durch Beamte des Polizeireviers Wittenberg konnten die Tatverdächtigen zwischen 21 und 26 ermittelt werden. Gegen die Männer ermittelt nun die Kriminalpolizei.
 
Einbruch in Firmengebäude
Unbekannte brachen in der Zeit vom 06.02.2016, 17:30 Uhr zum 07.02.2016, 11:40 Uhr in eine Firma in Elster (Elbe) ein. Hierbei brachen der oder die Täter ein Zaunfeld aus der Verankerung und entwendeten aus dem Firmengebäude, einen Rasenmähertraktor , eine Wippkreissäge und eine Steintrennsäge. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro im vierstelligen Bereich.
 
Räder gestohlenIn Zschornewitz, Unterer Flurweg, wurden am Sonntagabend zwischen 21:00 Uhr und 22:15 Uhr die Räder eines Pkw entwendet. Das Fahrzeug, welches in einem Carport abgestellt war, wurde aufgebockt, auf vier Kanthölzer abgestellt, die Räder fachmännisch vom Fahrzeug abgebaut und mit den Radmuttern entwendet. Am Fahrzeug konnten keine Schäden festgestellt werden. Es wird ermittelt.
Diebstahl aus Gartenanlage
Diebstahl aus zwei Gärten in der Gartenanlage "Pfirsichblüte" in Zahna. Unbekannte Täter verschafften sich durch Aufdrücken der Garteneingangstür Zutritt zum Grundstück. Dort wurden alle Türen aufgehebelt und diverse Gartenwerkzeuge entwendet. U.a. gehören auch ein Benzinrasenmäher und drei Winkelschleifer zur Beute.


Kellereinbrüche
Unbekannte Täter verschafften sich im Zeitraum vom 06.02.2016 bis 08.02.2016 unerlaubt Zutritt zu mindestens zwei Kellern in der Berliner Straße in Wittenberg. Die Kellerabteile wurden aufgebrochen, entwendet wurde aber scheinbar nichts. Die Polizei ermittelt.
 
 
Verkehrslage:

Unfälle mit verletzten Personen
 
Am 05.02.2016 ereignete sich in Zschornewitz, gegen 14:50 Uhr, ein Unfall bei welchem, zwei Personen schwer verletzt wurden. Hierbei fuhr ein 75-jähriger Renault-Fahrer aus Gräfenhainichen aus noch ungeklärter Ursache, nahezu ungebremst auf den Opel eines 25-jährigen Mannes aus Gröbern auf. Letztgenannter stand auf der Straße des Friedens, mit der Absicht auf einen Einkaufsmarktparkplatz einzufahren. Beide Fahrzeugführer wurden mit Verdacht eines Schädel-Hirn-Traumas sowie diversen Prellungen in ein Krankenhaus verbracht.   
 
Auf der K2216 kam es am 06.02.2016, gegen 15:35 Uhr zum Unfall mit Personenschaden. Ein 23-jähriger Holzdorfer hierbei aus Richtung Buschkuhnsdorf in Richtung Holzdorf und überholte einen 57-jährigen, ebenfalls aus Holzdorf stammenden, Radfahrer, welcher in gleicher Richtung fuhr. Hierbei streifte der Pkw-Fahrer den Radler, wodurch dieser zu Fall kam und sich vermutlich eine Schulterprellung zuzog.
 
Alkoholisierter Radfahrer
 Am 06.02.2016 wurde durch Polizeibeamte gegen 23:00 Uhr ein 23-Jähriger Radfahrer aus Dessau-Roßlau auf der B 107 zwischen Oranienbaum und Dessau festgestellt. Da er ohne entsprechende Beleuchtung auf der Bundesstraße unterwegs war, führten die Beamten aus Gräfenhainichen eine Verkehrskontrolle durch, bei welcher sie Alkoholgeruch im Atem des Radfahrers wahrnahmen. Ein freiwilliger Schnelltest ergab 2,01 ‰. Neben der durchgeführten Blutprobenentnahme, erwartet den jungen Mann ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.
 
Alkohol am Steuer
Am 07.02.2016, gegen 05:55 fiel den Beamten des Reviers Wittenberg eine Nissan-Fahrerin auf, welche augenscheinlich in Schlangenlinien fuhr. Die 44-jährige Wittenbergerin wurde daraufhin einer Verkehrskontrolle auf der B2 in der Ortslage Wittenberg unterzogen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,15 ‰. Dem folgte eine Blutprobenentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines.
 
Am Sonntagvormittag gegen 10:55 Uhr, kontrollierten Polizisten des Reviers in Wittenberg einen Skoda-Fahrer in der Ortslage Wittenberg. Nachdem die Beamten, Alkoholgeruch bei dem 51-Jährigen feststellten, bestätigte ein Atemalkoholtest 2,71 ‰ den Verdacht. Nach einer Blutprobenentnahme und Führerscheinsicherstellung wurde der Wittenberger entlassen. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. 
 
 
Drogen im Straßenverkehr
Am Samstag gegen 10:20 Uhr kontrollierten Beamte des Polizeireviers Wittenberg, den 27-jährigen Fahrer eines Opel Corsa in der Ortslage Wittenberg.

Gegen 15:15 Uhr des gleichen Tages, ebenfalls in Wittenberg, wurde ein 37-jähriger Audi-Fahrer kontrolliert. Bei beiden Männern reagierten Drogenschnelltests auf Methamphetamine bzw. Amphetamine. Die Folgen sind hierbei eine Blutprobenentnahme, sowie ein Verfahren wegen des Führens eines Kraftfahrzeuges unter Einfluss von Betäubungsmitteln.

Unfall mit Polizeibeteiligung

Am 08.02.2016, 03:17 Uhr, kam es in Wittenberg, Neumühlenweg zu einem Verkehrsunfall mit Beteiligung eines zivilen Polizeidienstfahrzeugs. Danach versuchte der mutmaßliche Unfallverursacher sich einer Kontrolle zu entziehen. Die Polizeibeamten versuchten ihrerseits unter Zuhilfenahme von Sondersignalen und Wegerecht den Flüchtenden zu stoppen. Nach einem missglückten Wendemanöver streifte dieser schließlich das Polizeidienstfahrzeug. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand. Bei dem mutmaßlichen Unfallverursacher ergab ein Schnelltest den Verdacht des Konsums unerlaubter Betäubungsmittel. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.


Wildunfälle

Am 08.02.2016, 06.10 Uhr, befuhr ein 39jähriger Mercedes-Fahrer die B 187 in Wittenberg aus Richtung Mühlanger kommend. Zirka 100 Meter vor dem Ortseingang Wittenberg überquerte plötzlich von links kommend ein Reh die Fahrbahn und es kam zur Kollision. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Reh entfernte auf das angrenzende Feld.

 
Am 08.02.2016 gegen 10:57 Uhr kam es zu einem Wildunfall auf der L 121 in Hundeluft. Ein 58jähriger Renault-Fahrer fuhr von Düben in Richtung Hundeluft. Plötzlich sprang rechtsseitig ein Reh aus dem Dickicht auf die Fahrbahn. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Beteiligten und dem Reh. Das Reh verendete an der Unfallstelle, am Fahrzeug des Beteiligten entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.