Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 16.2.2016
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 16.02.2016 um 15:03:47

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 16.2.2016

Verkehrslage

Am 15.02.2016 wurde in der Zeit von 14.00- 19.30 Uhr in Geppin, Salegaster Chaussee, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Es wurden 1065 Fahrzeuge gemessen. Bei 65 Fahrzeugen wurden Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Das schnellste Fahrzeug wurde, bei erlaubten 50 km/h, mit 91 km/h gemessen.

Am 15.02.2016, 15.20 Uhr, befuhr der 34-jährige Fahrer eines Mercedes LKW die L 148 aus Richtung Köthen kommend in Richtung Dohndorf. Der 50-jährige Fahrer eines Volvo LKW befuhr die Straße aus Richtung Dohndorf kommend. Ca. 100m vor der Ortslage Dohndorf kam der Mercedes auf die Gegenfahrbahn. Beide Fahrzeuge kollidierten mit den Außenspie-geln. Es entstand Sachschaden in Höhe von je 1000,-€.

Am 16.02.2016, 08.20 Uhr, kam es in Quellendorf zu einem Verkehrsunfall. Ein Linienbus fuhr den Außenspiegel eines VW T5 ab. Laut Zeugenaussage stieg der Fahrer des Busses aus und besichtigte den Schaden. Dann stieg er in sein Fahrzeug und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle.


Kriminalitätslage

Zwischen dem 13.02. und 15.02.2016 wurde in Bitterfeld, Mittelstraße, in einen Keller eingebrochen. Der oder die Täter entwendeter einen Kiste mit Elektrowerkzeugen. Der Schaden wird mit  600,-€ angegeben.

In der Nacht vom 14.02. zum 15.02.2016 wurden in Nedlitz, Dobritzer Straße, zwei Quads, welche in einem Stall abgestellt waren, entwendet.  Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 10.000,-€ angegeben.

Am 15.02.2016 zwischen 16.00 und 17.15 Uhr versuchten in Bitterfeld, Ernst-Borsbach-Straße, unbekannte Täter eine Wohnungstür aufzubrechen. Dies gelang nicht. An der Tür waren Hebelspuren zu sehen. Der entstandene Schaden wird mit ca. 50,-€ beziffert.

In Bitterfeld, Burgstraße, wurde am 15.02.2016, 16.00 Uhr, ein Mountainbike in einem Fahrradständer abgestellt  und am Fahrradständer angeschlossen. Gegen 17.30 Uhr wurde der Diebstahl des Rades festgestellt. Der Schaden wird mit  239,-€ beziffert.

Am 14.02.2016 wurde gegen 20.00 Uhr in Wolfen, Jahnstraße, ein Fiat Ducato auf dem Gelände eines Sportplatzes abgestellt. Am nächsten Tag wurde gegen 17.00 Uhr festgestellt, dass beide Kennzeichentafeln entwendet wurden. Der Schaden wird mit ca. 100,-€ beziffert.

Am 16.02.2016, 04.10 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass in Köthen, August-Bebel-Straße, ein Bewohner festgestellt hat, dass sich ein Einbrecher an den Kellern zu schaffen macht. Der Bewohner verschloss daraufhin die Haustür und verständigte die Polizei. Im Keller konnte dann ein 47-jähriger Dieb festgestellt werden. Dieser hatte schon drei Keller aufgebrochen und alkoholische Getränke und Waschmittel zum Abtransport bereitgestellt.

In der Nacht vom 15.02. zum 16.02.2016 wurden in Köthen, Georgstraße, acht Keller in einem Wohnhaus aufgebrochen. Der oder die Täter betraten den Kellerbereich über eine Nebeneingangstür. Diese wurde gewaltsam geöffnet. Nach gegenwärtigem Stand wurden Lebensmittel und eine Biker Jacke entwendet. Ein Teil der Kellerbesitzer konnte noch nicht erreicht werden.
 
Ebenfalls in der Nacht vom 15.02. zum 16.02.2016 drangen unbekannte Täter in Köthen, Bernhard-Kellermann-Straße, in ein Firmengelände ein. Der oder die Täter entriegelten mehrere Tore und entwendeten dann aus zwei Kleinrollern die Batterien. Des Weiteren wurde die Batterie aus einem Wolga und einer Löschwasserpumpe entwendet. Die Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Zwischen dem 15.02.2016, 20.00 Uhr und dem 16.02.2016, 06.30 Uhr, wurde in Zerbst, Breitestein, ein VW Caravelle gewaltsam geöffnet. Der Besitzer stellte am Morgen fest, dass der oder die Täter das Zündschloss gewaltsam aus der Lenksäule gerissen hatten. Das Zündschloss lag im Fußraum des Fahrzeuges. Entwendet wurde nichts. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

In derselben Nacht wurde in Zerbst, Mühlenbreite, ein VW Sharan aufgebrochen. Hier wurde ebenfalls das Zündschloss ausgebaut und im Fußraum des Fahrzeuges zurück gelassen.

In Garitz, Am Weinberg,  wurde ein VW Crafter aufgebrochen. Mehrere Scheiben waren ausgebaut wurden und lagen neben dem Fahrzeug. Aus dem Fahrzeug wurden Werkzeuge entwendet. Eine Schadenshöhe ist gegenwärtig noch nicht bekannt.

Einen weiteren Einbruch in einen VW Transporter gab es in Aken, Dessauer Chaussee. In diesem Fall drangen die Täter über die hinteren Fahrzeugtüren in das Fahrzeug ein. Der oder die Täter entwendeten Ultraschallabtaster, Laserempfänger und einen Akkuschrauber. Der Gesamtschaden wird auf ca. 8000,-€ geschätzt.

In der Nacht vom 15.02. zum 16.02.2016 drangen bislang unbekannte Täter in Köthen, Ratswall, gewaltsam auf ein Grundstück vor und begaben sich dann zu einer Garage. Die Eingangstür zur Garage wurde aufgerissen und dann 2 Fahrräder, ein Akkuschrauber, zwei Campingzelte, zwei Fahrradtaschen und ein Campingkocher entwendet. Die beiden Fahrräder wurden dann in der Augustenstraße durch den Eigentümer wieder aufgefunden.

In der Nacht vom 15.02. zum 16.02.2016 wurde durch unbekannte Täter in Roitzsch, Friedrich-Ebert-Straße, versucht in ein Geschäft einzubrechen. Der oder die Täter wollten die Eingangstür aufhebeln. Dies misslang aber. Die Tür wurde dabei beschädigt.

In Köthen, Großer Neumarkt, drangen in der letzten Nacht unbekannte Täter in ein Haus ein. Sie hebelten die Eingangstür auf und durchwühlten die Räume. Entwendet wurde augenscheinlich nichts.