Skyscraper
Enkeltrick: Polizei sucht Täter nach Verdacht  des Betruges
Phantombild des vermeintlichen Täters.
Foto: Polizei
aktualisiert am 01.03.2016 um 13:48:36

Enkeltrick: Polizei sucht Täter nach Verdacht des Betruges

Anhalt-Bitterfeld (red). Wie bereits im Polizeireport  aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld  (6.-8.2.2016) berichtet, gab es im Landkreis Anhalt-Bitterfeld mehrere Versuche, mit dem sogenannten Enkeltrick an das Geld meist älterer Bürger zu gelangen.

Insgesamt fünf Fälle wurden bei der Polizei zur Anzeige gebracht. In einem Sachverhalt konnten die Täter 30.000,- € von einer 89-jährigen Frau aus dem Altkreis Bitterfeld ergaunern. In diesem Fall rief eine Frau bei der Geschädigten an und gab sich als Enkeltochter aus. Sie bat um 30.000,- € für einen Notar in Dessau-Roßlau. Die Geschädigte übergab das Geld an einen Kurier auf der Straße. Von ihrer vermeintlichen Enkeltochter hörte sie nie wieder etwas. In allen anderen Fällen konnte von den Betrügern kein Geld ergaunert werden. Die Angerufenen waren wachsam, wie auch eine Bankangestellte, die das Geldabheben verhinderte.
 
Im Ergebnis erster Ermittlungen liegt ein Phantombild der tatverdächtigen Person vor. Zur Beschreibung der tatverdächtigen Person können derzeit folgende Angaben gemacht werden:
  • männlich  
  • circa 50 Jahre
  • circa 1,70-1,75 m groß
  • kräftige Statur
  • gepflegtes Erscheinungsbild
  • sicheres Auftreten
  • südländisches Erscheinungsbild
 
Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung der Straftat bzw. zur Identität des unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost unter 0340 / 6000-291 oder per E-Mail an lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de zu melden.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt