Skyscraper
Autofahrer fotografiert Wolf in der Nähe von Krina
Bei Krina (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) wurde der Wolf von einem Autofahrer mit dem Handy fotografiert.
Foto: Foto: privat, Quelle: Verein Dübener Heide/Naturpark Dübener Heide
aktualisiert am 04.03.2016 um 16:03:41

Autofahrer fotografiert Wolf in der Nähe von Krina

Bad Düben (red). Im Naturpark Dübener Heide hat ein Autofahrer in den frühen Morgenstunden des 2. März einen Wolf gesichtet und mit dem Handy fotografiert. Das Tier überquerte eine Straße nahe der Ortslage Krina (Landkreis Anhalt-Bitterfeld), blieb kurz stehen und zog dann auf einem Waldweg weiter.  

„Es kann sich durchaus um einen Wolf handeln", sagt die Biologin Janine Meißner vom Naturparkträgerverein Dübener Heide nach Sichtung der Fotos. „In der Gesamterscheinung des Tieres spricht vieles dafür. Es könnte sich um ein mindestens einjähriges Jungtier oder einen bereits erwachsenen Wolf handeln“, so Janine Meißner.

Der Verein Dübener Heide hat die Fotos jetzt an das Landesamt für Umweltschutz zur Bewertung gegeben. Ergebnisse der Fachbehörde liegen noch nicht vor. Wolfssichtungen wie diese hat es in den vergangenen Jahren immer wieder im Naturpark Dübener Heide gegeben. Vermutlich handelt es sich um sogenannte Durchzügler. Bislang gibt es keinen Nachweis, dass die Wildtiere wieder dauerhaft in der Naturparkregion leben. Vor zwei Jahren war ein Wolf in die Fotofalle eines Jägers nahe Falkenberg (Landkreis Nordsachsen) getappt.
 


 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt