Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 18.3.2016
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 18.03.2016 um 15:27:07

Polizeireport Landkreis Wittenberg 18.3.2016

Kriminalitätslage:

--

Verkehrslage:



Verkehrsunfall mit leicht verletzter Radfahrerin
In der Straße der Befreiung in Wittenberg kam es am 17.03.2016 um 15.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern. Ein 32jähriger übersah auf Grund eines hochgewachsenen Strauchs eine von rechts kommende 50jährige Frau nicht, wodurch es in der Folge zum Zusammenstoß kam. Letztere wurde dabei leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.


Wildunfälle
Die 59jährige Fahrerin eines Skodas befuhr am 17.03.2016 um 19.50 Uhr die B 187 aus Richtung Wittenberg kommend in Richtung Mühlanger. Circa fünfzig Meter vor der Einfahrt zum Aldi-Markt wechselte plötzlich ein Reh von links nach rechts über die Fahrbahn. In der Folge kam es zur Kollision mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Reh verendete am Unfallort.


Um 19.20 Uhr musste ein 46jähriger VW-Fahrer unliebsame Bekanntschaft mit einem Hasen machen. Der Mann befuhr die K 2228 aus Richtung Großtreben kommend in Richtung Bethau. Circa fünfhundert Meter vor dem Ortseingang Bethau kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier, welches von rechts über die Fahrbahn hoppelte.


Lkw beschädigte Gehweg
Am 18.03.2016 beabsichtigte ein 55jähriger Lkw-Fahrer mit Anhänger in der Bahnhofstraße in Gräfenhainichen rückwärts in einen Weg zu fahren, welcher zur Warenannahme einer Verkaufseinrichtung führt. Dazu fuhr er zunächst vorwärts auf den gegenüberliegenden Gehweg. Durch das hohe Gewicht des LKWs gab der Gehweg nach und sackte ein. Der Gehweg wurde beschädigt.   

Sonstiges


Fahren über den Bahnübergang trotz rotem Blinklicht
Im Rahmen der Streifentätigkeit stellten die Beamten am 18.03.2016 um 07.30 Uhr in Wittenberg Piesteritz einen PKW fest, welcher beim bestehenden roten Blinklicht des Andreaskreuzes den Bahnübergang aus Richtung Parkstraße in Richtung Pestalozzistraße querte. Die junge Fahrzeugführerin gab an, das rote Licht wahrgenommen zu haben. Da sie es aber sehr eilig hatte, sei sie noch gefahren. Im Fahrzeug befanden sich zudem zwei Kinder. Gegen die Frau wurde eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gefertigt. Ihr drohen nun 240 Euro Bußgeld, 2 Punkte sowie ein Monat Fahrverbot.

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt