Skyscraper
Mit dem BMX-Rad den Globus erobert
Auf dem Bitterfelder Bogen gab BMX-Performer Chris Böhm auf seinem BMX-Bike eine spontane Showeinlage.
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 01.04.2016 um 15:59:50

Mit dem BMX-Rad den Globus erobert

Bitterfeld (stj). Auf Bitterfelds Straßen fing für Chris Böhm (32) alles an. Denn dort trainierte der in Wolfen geborene täglich bis zu zehn Stunden damals auf seinem BMX-Bike. Der in Bitterfeld aufgewachsene Chris Böhm ist mittlerweile einer der bekanntesten professionellen BMX-Performer in Europa, wenn nicht sogar weltweit. Außerdem hat der jetzt in Lörrach bei Basel in der Schweiz lebende BMX-Künstler seine eigene Agentur, die "newscoolflatland Events - Chris Böhm Freestyle Team" ins Leben gerufen.
 
Seine Heimatstadt Bitterfeld trägt er allerdings weiter im Herzen. "Ich bin Bitterfelder und in Wolfen geboren, das wird immer so bleiben. Aber ich sehe die Welt als Ganzes und ich möchte alle bekannten Städte kennenlernen", sagt Chris Böhm. Hier wegzugehen, fiel ihm nicht leicht. "Natürlich, meine ganze Familie wohnt in Bitterfeld und bedeutet mir alles. Keiner hat gesagt, dass es leicht wird", erinnert sich Chris.
 
Auf dem BMX-Rad Kunststücke zu zeigen und damit über die Grenzen Bitterfelds hinaus bekannt zu werden, war für Chris Böhm schon immer ein großer Traum und zugleich ein konkretes Ziel. "Definitiv! Nicht umsonst habe ich bis zu zehn Stunden jeden Tag am Real-Parkplatz oder an der Sparkasse Bitterfeld trainiert. BMX fahren, war für mich von Anfang an eine Passion", erklärt Chris Böhm, wie er täglich hart an seinem Traum feilte.
 
"Dann bin ich ziemlich schnell gut geworden. Habe mir schon nach einem Jahr den ersten Titel geholt als Deutscher Vizemeister in der Amateur-Klasse. Ein Jahr später bin ich dann schon bei der deutschen Hip-Hop-Gruppe 'Massive Töne' in der TV-Musik-Show 'The Dome 23' in Kiel auf der Bühne vor Millionen Menschen bei dem Lied 'Wir sind die coolsten, wenn wir cruisen' aufgetreten. Da wurde mir bewusst, dass Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sehr wichtig für einen BMX-Künstler ist", schildert Chris Böhm.
 
"Mittlerweile bin ich BMX-Show-Performer, Manager von anderen Top-Künstlern, Sozial-Media-Couch, mache die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von meiner Plattform 'newscoolflatland Events' und bin BMX-Trainer im Krankenhaus. Im Jahr habe ich bis zu über 150 Auftritte und biete verschiedene Show-Pakete mit BMX, Breakdance und Tricking an. Wenn es zum Auftritt geht, wird vorher ein Konzept zusammen mit dem Kunden gemacht. Vorort wird dann eine Generalprobe mit Licht und Musik durchgeprobt. Anschließend absolvieren wir unser Showprogramm. Als Künstler muss man sehr kreativ, belastbar, diszipliniert und pünktlich sein. Über Vitamin B und eine Top-Show wird man weiterempfohlen. Wenn man sich nicht jedes Jahr immer wieder neu erfindet, ist man sehr schnell in dieser Branche raus. Im Büro zurück, müssen dann Rechnungen und neue Aufträge geschrieben werden", beschreibt der BMX-Künstler seinen Arbeitsalltag.

Menschen, die einen Traum verfolgen beziehungsweise ein Ziel vor Augen haben, rät er: "Wenn ein Traum wahr werden soll, dann muss man dafür alles geben. Wer rastet, der rostet. Wenn du kein Gummi gibst, dann gibt es keine Spuren."
 
Seine Verbundenheit zur Region ist dennoch ungebrochen. Dies zeigte sich im letzten Jahr zum Hafenfest. "Ich wurde dort sehr herzlich von den Bitterfeldern begrüßt", lächelt Chris.

Wann und ob der Bitterfelder BMX-Künstler endgültig wieder in die alte Heimat zurückkehrt, weiß er allerdings noch nicht.

 

Kommentare (1)

Jürgen Schlegelmilch02.04.2016 um 13:29 Uhr
Ich habe diesen Artikel mehrmals gelesen.Er ist super geschrieben.Respekt vor Chris Böhm.Ich wünsche ihm weiter viel Erfolg.
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt