Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 29.4.2016
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 29.04.2016 um 14:43:35

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 29.4.2016

Verkehrslage

Am 28.04.2016 13:30 Uhr ereignete sich in Bitterfeld- Wolfen, OT Greppin, ein Verkehrsunfall.
Nach bisherigen Ermittlungen befuhr der 45jährige Fahrer eines Kleintransporters Iveco die B 184 aus Richtung Wolfen kommend. An der Einmündung zur B 183 beabsichtigte er den Verlauf der B 184 in Richtung Säurekreuzung Bitterfeld zu folgen. Als er bei grüner Lichtzeichenanlage links abbog, kam es zum Zusammenstoß mit einem PKW VW. Dessen 51jähriger Fahrer befuhr die B 183 aus Richtung Bitterfeld in Richtung Zörbig. Der Sachschaden wird auf 10.000,- € geschätzt.
 
Am 28.04.2016 gegen 21:30 Uhr entstand bei einem Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung in Aken ein Sachschaden von etwa 2000,- €. Die 53jährige Fahrerin eines PKW VW befuhr die L 63 aus Aken in Richtung Dessau. Etwa 2 km hinter dem Ortsausgang Aken kam es zur Kollision mit einem Reh. Das Tier verendete.
 
Am 28.04.2016 04:30 Uhr kam es in der Gemeinde Osternienburger Land zu einem weiteren Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung.
Die 39jährige Fahrerin eines PKW Renault befuhr die B6 n aus Richtung Köthen in Richtung Bernburg. Etwa 500m vor dem Abzweig in Richtung Weddegast wurde vom Fahrzeug ein Reh erfasst. Das Tier verendete. Der Schaden beträgt ca. 1500,- €.
 
Bei einem Verkehrsunfall mit Wild am 29.04.2016 gegen 05:00 Uhr in der Gemeinde Südliches Anhalt entstand wirtschaftlicher Totalschaden an einem PKW. Der 36jährige Fahrer eines PKW Opel kollidierte mit seinem Fahrzeug auf der L 147 zwischen Gröbzig und Pfaffendorf mit einem Wildschwein. Das Tier musste aufgrund seiner Verletzungen durch den Jagdpächter von seinen Leiden erlöst werden. Der Sachschaden wird mit etwa 4000,- € beziffert.
 
Am 29.04.2016 05:45 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in der Gemeinde Muldestausee.
Die 39jährige Fahrerin eines PKW Mitsubishi befuhr in Muldenstein die Burgkemnitzer Straße in Richtung Burgkemnitz. Nach ihren Angaben musste sie aufgrund einer Katze ausweichen und kam nach links von der Fahrbahn ab. In der Folge kollidierte sie mit einem Verkehrszeichen und einem Hinweispfeiler für eine Gasleitung. Zunächst verließ sie unerlaubt die Unfallstelle. Kurze Zeit später meldete sie den Unfall telefonisch der Polizei. Der Sachschaden wird auf 4000,- € geschätzt.
 
Am 29.04.2016 09:30 Uhr kam es in Köthen zu einem Verkehrsunfall.
Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr der 59jährige Fahrer eines Kleintransporters Ford die Straße Holzmarkt in Richtung Marktstraße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem VW- Kleintransporter. Dessen 24jährige Fahrerin befuhr die Schlossstraße und bog nach rechts in die Marktstraße ein. Der Sachschaden wird mit etwa 2500,- € beziffert.

Geschwindigkeitskontrollen
Am 28.04.2016 zwischen 14:00 Uhr und 19:30 Uhr wurde in Sandersdorf- Brehna in der Zörbiger Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Insgesamt 826 Autos durchfuhren die Messstelle. Davon fuhren bei einer zulässigen Geschwindigkeit von 50 km/ h 131 Fahrzeuge zu schnell. Der gröbste Verstoß wurde bei einem PKW festgestellt. Dieser war mit 104 km/ h unterwegs. Ihn erwarten 2 Punkte in Flensburg, 280,- € Bußgeld und ein Fahrverbot von 2 Monaten.
Am 28.04.2016 zwischen 17:20 Uhr und 19:20 Uhr wurde in der Gemeinde Südliches Anhalt, OT Radegast, Dessauer Straße, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Bei einer zulässigen Geschwindigkeit von 50 km/ h wurden 10 Verstöße festgestellt. Das Schnellste Fahrzeug fuhr mit einer Geschwindigkeit von 78 km/ h.
 
Kriminalitätslage

Diebstahl einer Fahrzeugbatterie
Zwischen dem 24.04.2016 und dem 28.04.2016 wurde in Bitterfeld- Wolfen, Brehnaer Straße vom Grundstück einer Firma eine Batterie für einen Gabelstapler gestohlen. Der Schaden wird 500,- € geschätzt.
 
Laubeneinbruch schnell geklärt
Am 28.04.2016 gegen 13:00 Uhr teilte der Besitzer eines Kleingartens in Köthen, Industriestraße, einen Einbruch in seine Gartenlaube mit. Unbekannte waren in die Laube gewaltsam durch ein Fenster eingedrungen. Sie hatten ein Fernsehgerät gestohlen. Nach intensiven Befragungen konnten noch am Nachmittag 3 Tatverdächtige, im Alter von 13, 14 bzw. 18 Jahren, ermittelt werden. Der Fernseher konnte sichergestellt werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 200,- €.
 
Betrug mit vorgetäuschtem Gewinnspiel
Mit Gebühren für ein angebliches Gewinnspiel wurde eine 69jährige Frau betrogen.
Die Frau wurde erstmals am 12.04.2016 angerufen und ihr mitgeteilt, dass sie an ein Gewinnspiel teilgenommen hätte und nun dafür bezahlen solle. Nach weiteren telefonischen Kontakten wurden der Frau Überweisungsdaten für ein Konto in der Türkei übermittelt. Sie überwies daraufhin 2 Mal eine Geldsumme auf das Konto. Nachdem sich nochmals eine Person, die sich als Mitarbeiter des BKA Wiesbaden ausgab, bei ihr meldete überwies sie nochmals auf das Konto einen Geldbetrag. Ihr entstand ein Schaden von fast 8000,- €.

Man sollte aufmerksam sein und sich nicht überrumpeln lassen. Grundsätzlich sollte aufgrund eines Telefonanrufs kein Geld auf ein unbekanntes Konto, auch noch mit ansässiger Bank im Ausland, überwiesen werden. Bei Zweifel  an einer Teilnahme an solchem Gewinnspiel kann man sich Rat bei Verwandten oder Bekannten holen. Auch kann bei der Verbraucherzentrale nachgefragt werden und bei dubiosen Anrufen die Polizei kontaktiert werden. Wie in diesem Fall geschehen, würden nie Mitarbeiter deutscher Strafverfolgungsbehörden Personen unter Druck setzen, um am Telefon eine Geldüberweisung zu veranlassen.
 
Garagenaufbruch
In den Nachtstunden zum 28.04.2016 drangen Unbekannte gewaltsam in eine Garage im Garagenkomplex in Bitterfeld- Wolfen im Nordring ein. Es wurden ein Satz Räder mit Winterreifen entwendet. Der Schaden beträgt etwa 1500,- €.
 
Versuchter Aufbruch eines Kleintransporters
Am 29.04.2016 gegen 02:30 Uhr wurde die Polizei von einem versuchten Einbruch in einen auf einem Parkplatz in Köthen in der Ludwigsstraße abgestellten Kleintransporter informiert. Der Zeuge hatte Geräusche wahrgenommen, begab sich zum Tatort. Er versuchte, den Tatverdächtigen zur Rede zu stellen. Dieser flüchtete. Der Zeuge nahm die Verfolgung auf, verlor den Mann aber aus den Augen. Die Suche eines Fährtenhundes blieb ebenfalls erfolglos. Der Unbekannte hatte versucht, eine Seitentür des Fahrzeuges zu öffnen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3000,- €.
 
Einbruch in eine Spielothek
Am 29.04.2016 gegen 03:00 Uhr wurde in Bitterfeld- Wolfen in der Bobbauer Straße ein Einbruch in eine Spielothek festgestellt. Unbekannte drangen in die Räumlichkeiten ein. Aufgrund einer Einbruchsmeldeanlage wurden sie abgeschreckt und verließen das Objekt. Der Sachschaden wird mit etwa 400,- € beziffert.
 
Einbruch
In den Nachtstunden zum 29.04.2016 drangen Unbekannte in Bitterfeld- Wolfen in der Kirchstraße in die Räumlichkeiten einer kirchlichen Einrichtung ein. Sie entwendeten Computertechnik. Der Schaden wird auf etwa 800,- € geschätzt.
 
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt