Landwirtschaftsbetriebe laden zu Hoftagen ein
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 10.06.2016 um 14:30:32

Landwirtschaftsbetriebe laden zu Hoftagen ein

Anhalt-Bitterfeld (ts). An den kommenden Wochenenden (11. Juni 2016) öffnen wieder zahlreiche Landwirtschaftsbetriebe ihre Hoftore. Sie nutzen die Gelegenheit der Öffentlichkeit zu vermitteln, wie und was sie auf den Feldern anbauen, wie die geernteten Feldfrüchte verwertet werden und mit welcher hohen Verantwortung sie mit dem Boden wirtschaften und mit Nutztieren arbeiten.
Auch das Landgut Dobler, Am Sportplatz 10, 06809 Sandersdorf-Brehna OT Roitzsch, nimmt am Tag des offenen Hoftores am Samstag, den 11. Juni, von 11:00 bis 16:00 Uhr, teil. 

Ansprechpartner Dr. Franz Retzer begrüßt dann anlässlich des 25-jähriges Betriebsjubiläum seine Gäste. Der Landwirtschaftsbetrieb (Tel: 034954-21021) stellt dann zur Hofbesichtigung mit den Schwerpunkten Ackerbau und Kartoffeln alle Bereiche vor. Dazu gibt es eine Ausstellung von Landmaschinen, einen Informationsstand, ein Bühnenprogramm, regionale Speisen und Getränke, Feldrundfahrten und das Landgut Dobler feiert dazu sein 25-jähriges Betriebsjubiläum. Zehn Mitarbeiter sind im Landgut Dobler beschäftigt und die bewirtschaften um die 900 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche. Vorwiegend werden Kartoffeln jedoch auch Getreide, Raps und Zuckerrüben angebaut. 1991 übernahm Landwirt Johannes Dobler die fünf Betriebsstätten der früheren Roitzscher LPG und gründete das Gut, das heute zu den Modernsten in Sachsen-Anhalt zählt.

Auch der Hof Pfaffendorf, An der LPG 12, 06369 Südliches Anhalt OT Görzig, lädt zum Tag des offenen Hofes am 18. Juni, in der Zeit von 10:00 bis 17:00 Uhr, alle interessierten Besucher ein. Birgit Meurer (Tel: 034976-3610) begrüßt alle Gäste in der Zeit von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Mit den Schwerpunkten Ackerbau, Grünland, Rinder, Ökolandbau, Milchviehhaltung und Molkerei, präsentiert sich das Unternehmen in seiner ganzen Vielfalt. Angeboten wird am Samstag eine ganztägige Hofbesichtigung, eine Ausstellung von Landmaschinen, Informationsstande, ein Bauernmarkt und ein Bühnenprogramm, sowie Angebote für Kinder, saisonale Speisen und regionale Getränke. Dazu feiert der Hof Pfaffendorf ebenfalls sein 25-jähriges Betriebsjubiläum. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

Die zentrale Veranstaltung der Kampagne in Sachsen-Anhalt richtet am 11. Juni die Agrargenossenschaft Querfurt in Gatterstädt aus. Am Standort der Milchviehanlage organisieren die Mitarbeiter zusammen mit örtlichen Vereinen, wie den LandFrauen, den Pfingstburschen oder den Feuerwehren, ein ordentliches Fest. Denn gleichzeitig feiert die Agrargenossenschaft ihr 25-jähriges Bestehen. Gemeinsam mit dem MDR und EDEKA wurde ein unterhaltsamer Tag geplant, an dem das Unternehmen den Besuchern Ackerbau, Landtechnik, Biogasproduktion sowie die Haltung von Milchkühen näherbringen will. Die Veranstaltung wird über die Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH gefördert vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt.

Die Agrargenossenschaft Querfurt wirtschaftet auf insgesamt 1985 Hektar. Doch ist die Genossenschaft kein klassischer Ackerbaubetrieb, denn der Betrieb baut auch sogenannte Sonderkulturen an - 72 Hektar Hopfen und 21,5 Hektar Kirschen, Äpfel und Birnen. Ebenso nicht alltäglich ist, dass auch Bienenvölker direkt zum Betrieb gehören und ein Hofladen, wo Honig, Obst und Spezialitäten benachbarter Direktvermarkter gekauft werden können. Am Standort in Gatterstädt, wo auch der Hoftag stattfindet, hält die Genossenschaft zudem 700 Milchkühe.

Viel Wert wird im Betrieb auf nachhaltige Stoffkreisläufe gelegt. So gelangt die Gülle aus den Kuhställen in die Biogasanlage. Dort wird sie vergärt, der aus der Gasverbrennung erzeugte Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist und die Abwärme heizt Wohnungen in Querfurt. Die Gärreste wiederum sind wertvoller Dünger im Ackerbau.

Am 11. Juni und auch in der verbleibenden Zeit des Jahres öffnen sich weitere Hoftore für interessierte Besucher.