Skyscraper
Mehr als nur Laufen
Lutz Wilke zeigt den Unterschiede zwischen anhand der unterschiedlichen Schuhsolen auf.
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 11.06.2016 um 16:51:42

Mehr als nur Laufen

Bitterfeld (stj/red). Der Laufsport ist in den vergangenen Jahren in Deutschland immer mehr auf den Vormarsch. Ob zum Ausgleich im Job um sich fit zu halten, zur Verbesserung der Kondition, als Hobby mit der Liebe und Leidenschaft zum Laufsport oder wenn es darum geht, den überflüssigen Kilos den Kampf anzusagen. Laufen ist in. Der Bitterfelder Spatz holte sich bei Lutz Wilke (56), Geschäftsinhaber von „City-Sport-Wilke“ in Bitterfeld, ein paar Tipps zum Laufsport, was es dabei zu beachten gilt. Lutz Wilke selbst ist seit dem 8. Lebensjahr begeisterter Sportler und besitzt zudem eine Trainerlizenz für den Kanusport.

Richtiger Laufschuh

Besonders wichtig ist der richtige Laufschuh mit entsprechender Dämpfung, hierzu gibt es viele Modelle. Zu unterscheiden gilt es außerdem zwischen Laufschuhen für die Straße oder für weicheren Untergrund wie zum Beispiel Waldboden. Straßenschuhe sind in dem Fall viel weicher. Die Laufschuhe müssen zudem natürlich auch richtig am Fuß passen. Ein Orthopäde kann dabei auch helfen, um den richtigen Laufschuh zu finden. Als eigene Grundregel gilt, es sollte sich jeder in seinem Laufschuh so wohl fühlen, wie in seinem Wohnzimmer.  

Richtige Laufbekleidung

Die richtige Laufbekleidung sollte atmungsaktiv sein. Die erfahrene Läuferscene benutzt dafür enganliegende Funktionssportbekleidung. Der Freizeitläufer sollte die Sportbekleidung anziehen, in der er sich wohlfühlt. Die richtigen Tipps für die individuelle Sportbekleidung kann sich jeder natürlich auch in seinem Sportartikelfachgeschäft  des Vertrauens holen.

Allgemeine Lauf-Tipps

Wenn die richtige Laufbekleidung ausgewählt ist gilt es sich eine Laufstrecke auszuwählen und für den Anfang kleine Ziele zusetzen. Es bringt nichts, sich eine große Strecke auszuwählen, die man gar nicht bewältigt. Vor dem Lauf geht‘s dann mit einer entsprechenden Erwärmung und Dehnung los und danach sollte der Läufer langsam und locker beginnen. Eventuell auch ruhig in einer Gruppe laufen und dabei reden, was gut für die Durchblutung und Atmung ist. Hin und wieder auch auf den Körper hören auch gerade am Anfang ruhig mal ein Stück zwischendurch gehen beziehungsweise ein kurze Pause machen.

Zudem sollte sich jeder beim Laufen die Natur ansehen, denn es gibt Tiere, Pilze und vieles mehr dabei zu entdecken. Außerdem sollte man sich keinen Stress machen, sondern aus Spaß laufen. Trotzdem gilt es den inneren Schweinehund für den Laufsport zu überwinden.Nach Beendigung des Laufes dann unbedingt die Muskeln lockern und auf keinen Fall sofort hinsetzen.

Wer vielleicht jetzt den Laufsport für sich entdeckt hat, sollte den 7-Seen-Lauf am 17. September in Sandersdorf im Hinterkopf behalten, bei dem in diesem Jahr Jens Weißflog mit dabei ist.

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt