Skyscraper
Brand im ehemaligen Bitterfelder Gleisbaubetrieb
Symbolfoto
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 20.06.2016 um 12:34:47

Brand im ehemaligen Bitterfelder Gleisbaubetrieb

Bitterfeld (red). Am Montag den 20. Juni 2016 wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld - Wolfen, Ortsfeuerwehr Bitterfeld um 0.16 Uhr unter dem Stichwort "Baracke" in die Bismarckstraße alarmiert. Laut erster Meldung durch die Leitstelle sollte es auf dem Gelände der ehemaligen Konsum - Bäckerei zu einem Brand gekommen sein.
 
Dieser Einsatzort bestätigte sich dann jedoch nicht, denn schon auf der Anfahrt war eine dichte Rauchentwicklung und Feuerschein sichtbar. Der Brandort befand sich in der Glück - Auf - Straße, wo ein Gebäude des ehemaligen Gleisbaubetriebes in Flammen stand. Der Einsatzort war den Einsatzkräften bestens bekannt, denn in dem Gebäude hatte in den vergangenen Jahren bereits mehrfach abgelagerter Müll gebrannt. Dieses Mal war der Brand besonders intensiv und hatte bereits an mehreren Stellen die Dachhaut durchbrochen.
 
Zunächst wurde über die defekten Fenster ein Löschangriff vorgetragen und gleichzeitig eine stabile Löschwasserversorgung aufgebaut. Nachdem ausreichend Löschwasser zur Verfügung stand, wurde ein Löschangriff über den Korb der Drehleiter und gleichzeitig in das Gebäude vorgetragen. Dazu drangen Trupps unter schwerem Atemschutz in das Gebäude ein. Auf diese Weise konnte der Brand dann auch schnell unter Kontrolle gebracht werden und die Einsatzkräfte konnten zur Restablöschung übergehen.
 
Die Restablöschung gestaltetet sich auf Grund der großen Menge abgelagerten Mülls und der schlechten Zugänglichkeit der Zwischendecken im Gebäude schwierig und war sehr zeitaufwändig. In dieser Phase des Einsatzes wurden die Kameraden der Ortsfeuerwehr Holzweißig mit weiteren Atemschutzgeräteträgern nachalarmiert, die die Kräfte der Bitterfelder Wehr ablösen und unterstützen sollten. Die Restablöschung zog sich bis etwa 4 Uhr hin, zu diesem Zeitpunkt konnten die Einsatzkräfte zum Gerätehaus abrücken und die Einsatzbereitschaft der Technik wieder herstellen.
 
Die Feuerwehr Bitterfeld war mit drei Einsatzfahrzeugen und 17 Kräften, die Feuerwehr Holzweißig mit 2 Einsatzfahrzeugen und 11 Kräften vor Ort. Einsatzkräfte der Schutzpolizei wie auch der Kriminalpolizei waren vor Ort und nahmen den Sachverhalt auf.
 
 Am Montag um 9.40 Uhr wurde die Wehr nochmals alarmiert, weil sich im Bereich eines Dachkastens eine Rauchentwicklung zeigte. Der Dachkasten wurde geöffnet und das Glutnest abgelöscht. Gleichzeitig wurden bei Tageslicht die Müllablagerungen im Gebäude nochmals nass gemacht. Die Wehr war erneut mit drei Einsatzfahrzeugen vor Ort.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt