Sprechgesang zwischen Tagebaubaggern
Zwischen Tagebaubaggern bringen nationale und internationale Künstler der Szene die Massen zum Toben.
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 01.07.2016 um 15:39:02

Sprechgesang zwischen Tagebaubaggern

Gräfenhainichen (stj/red). In wenigen Tagen ist es mit der Ruhe im idyllischen Industriemuseum Ferropolis vorbei. Dann erwacht in der Stadt aus Eisen das Festivalleben. Den Anfang macht das „Splash!“-Festival, welches in seiner 19. Auflage vom 8. bis zum 10. Juli erneut etwa 20 000 Hip-Hop Fans in die Stadt aus Eisen bei Gräfenhainichen zieht und aus dem Festivalsommer mittlerweile nicht mehr wegzudenken ist.

Das, wie es die Macher sagen, „beste Festival der Welt“ spiegelt sich in seiner Beliebtheit klar wider, denn es ist wiederholt ausverkauft.

Auf der Vulcano Main Stage, der Aruba Stage, der splash! Mag Stage und der Green Stage treten an drei Tagen dann hochkarätige internationale und nationale Künstler der Hip-Hop Szene auf, um die Massen zum Kochen zu bringen. In diesem Jahr gehen dort unter anderen Beginner, Wiz Khalifa, The Roots, Eko Fresh, die 257ers, Angel Haze,  Haftbefehl oder Mo Trip an den Start.

Letzter wurde vom Veranstalter erst vor kurzem als Ersatz bestätigt, da US-Rapper Mac Miller kurzfristig alle seine Europa-Konzerte im Sommer absagte.

Sogar an die Fußballfans wird auf dem „Splash!“-Festival gedacht. Die Macher sichern bei einem Finaleinzug der deutschen Nationalelf ein Public Viewing vor der Hauptbühne zu, um allen Fans genug Platz zum Mitfiebern zu bieten.

Information

Alle weiteren Informationen rund um das Festival gibt‘s im Internet unter www.splash-festival.de oder per Smartphone-App „#splash19-App“ für Android und iOS.