Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 23.8.2016
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 23.08.2016 um 15:15:26

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 23.8.2016

Verkehrslage

Am 22.08.2016 gegen 10:00 Uhr entstand bei einem Verkehrsunfall in Köthen ein Sachschaden von insgesamt ca. 5000,- €.
Der 55jährige Fahrer eines PKW Peugeot befuhr den Güterseeweg in Richtung Maxdorfer Straße. Als er bemerkte, dass er in die falsche Richtung fuhr, wollte er wenden. Dabei kollidierte er mit einem PKW Dacia einer 64jährigen Fahrerin. Der Schaden am Peugeot beträgt ca. 1000,- €, am Dacia ca. 4000,- €.
 
Am 22.08.2016 erschien ein Unfallbeteiligter bei der Polizei und gab an, dass er einen Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung hatte.
Nach seinen Angaben befuhr er am 22.08.2016 gegen 05:30 Uhr die L 136 zwischen Thurland und Tornau. Als ein Tier die Fahrbahn überquerte, kollidierte er mit diesem. Zunächst setzte er seine Fahrt fort. Der Schaden am Fahrzeug wird auf 1000,- € geschätzt.
 
Am 23.08.2016 06:20 Uhr kam es in Raguhn- Jeßnitz zu einem Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung.
Der 26jährige Fahrer eines PKW Skoda befuhr die L 138 zwischen Muldenstein und Jeßnitz. Als ein Reh versuchte, die Fahrbahn zu queren, kam es zum Zusammenstoß zwischen Auto und Tier. Das Reh verendete, der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 1000,- €.
 
Am 23.08.2016 gegen 07:30 Uhr ereignete sich in der Gemeinde Südliches Anhalt, OT Radegast, ein Verkehrsunfall.
Der 38jährige Fahrer eines PKW Opel befuhr die B 183, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Stromverteilerkasten. Der Schaden wird auf 1000,- € geschätzt.
 
Am 23.08.2016 gegen 09:45 Uhr kam es in Köthen auf der B 185 zu einem Verkehrsunfall.
Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr der 79jährige Fahrer eines PKW Opel die B 185 in Richtung Dessau. Etwa 800 m vor dem Abzweig nach Zehringen begann er, eine Sattelzugmaschine, Typ Volvo, zu überholen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden PKW. Dessen Fahrer konnte nur durch starkes Bremsen eine Kollision verhindern. Der 44jährige Fahrer des LKW leitete ebenfalls eine Gefahrenbremsung ein. Der Opelfahrer scherte vor der Sattelzugmaschine nach rechts ein, touchierte sie und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam von der Fahrbahn ab und fuhr auf das angrenzende Feld. Nach etwa 150 m kam er dort zum Stehen. Die Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon, alle blieben unverletzt. Am Opel beläuft sich der Sachschaden auf etwa 2000,- €, an der Sattelzugmaschine auf etwa 2500,- €.
 
Am 23.08.2016 gegen 10:30 Uhr wurde bei einem Verkehrsunfall in Bitterfeld- Wolfen ein Radfahrer leicht verletzt.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr die 43jährige Fahrerin eines PKW Ford die Oppenheimstraße. An der Kreuzung zur Leipziger Straße hatte sie die Absicht, nach links in diese Straße einzubiegen. Im Abbiegevorgang kam es zum Zusammenstoß mit einem 58jährigen Radfahrer, der von der Leipziger Straße nach links in die Oppenheimstraße einbiegen wollte. Der Radler kam zu Fall und verletzte sich leicht. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 2000,- €.
 
Fahren unter Alkoholeinfluss
Am 22.08.2016 16:15 Uhr wurde in der Gemeinde Osternienburger Land auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Trebbichau und Osternienburg ein äußerst unsicher fahrender Mofafahrer von Polizeibeamten festgestellt. Der Fahrer wurde in Osternienburg angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,4 Promille. Es wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst und ein Ermittlungsverfahren gegen den 65- Jährigen eingeleitet.

Am 22.08.2016 gegen 23:30 Uhr wurde in Bitterfeld- Wolfen in der Brehnaer Straße ein PKW angehalten und der Fahrzeugführer kontrolliert. Nachdem im Gespräch mit ihm Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,8 Promille. Es wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst. Außerdem hatte er falsche Kennzeichen am Auto. Diese wurden sichergestellt. Gegen den 24- Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Kriminalitätslage

Diebstahl von Maschendrahtzaun
Am 22.08.2016 wurde in der Gemeinde Südliches Anhalt, OT Gröbzig, ein Diebstahl eines Maschendrahtzaunes von einer landwirtschaftlichen Firma bemerkt. Unbekannte begaben sich zum Grundstück, durchtrennten den aufgestellten Zaun und demontierten ihn auf einer Länge von etwa 150 m. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000,- €.
 
Sachbeschädigung durch Graffiti
Am 22.08.2016 gegen 21:00 Uhr stellte in Bitterfeld- Wolfen der Eigentümer eines Grundstückes ein Graffiti an seinem Garagentor fest. Es wurden verschiedene Schriftstücke aufgesprüht. Der Geschädigte sah noch, wie kurz nach der Feststellung 3 Personen flüchteten. Der Schaden wird mit 250,- € beziffert.
 
Mehrere Einbrüche in Gartenlauben
Im Zeitraum zwischen dem 21.08.2016 und dem 22.08.2016 drangen Unbekannte in Köthen in der Hohenköthener Straße in das Gelände einer Gartenanlage ein. Es wurden die Lauben mehrerer Kleingärten aufgebrochen und durchsucht. Nach einem ersten Überblick wurden aus 3 Lauben Lebensmittel gestohlen. Der Schaden beläuft sich bisher auf insgesamt etwa 1000,- €. Die Ermittlungen dauern an.
 
Diebstahl von einer Baustelle
In den Nachtstunden zum 23.08.2016 drangen bislang unbekannte Täter in Sandersdorf- Brehna in der Friedensstraße in ein Einfamilienhaus ein. Das Haus befindet sich derzeitig im Ausbau und ist unbewohnt. Es wurde eine Tür aufgehebelt und aus dem Keller verschiedenes elektrisches Werkzeug wie Bohrmaschinen, Akkuschrauber, und Winkelschleifer gestohlen. Der Schaden beträgt ca. 3500,- €.