Altes Kino wird für einen  Abend „wiederbelebt“
Am 10. September wird das alte Filmtheater Wolfen, in der Freiherr-vom-Stein-Str. 1, für einen „Song Slam“ für einen Abend wiederbelebt.
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 26.08.2016 um 16:04:18

Altes Kino wird für einen Abend „wiederbelebt“

Wolfen (red). Im Rahmen der „Projektionsfläche“ veranstaltet der Verein „Frauen helfen Frauen“ e.V. in Kooperation mit dem „Kultur- & Jugendszene“ e.V.“ am 10. September, ab 20 Uhr im alten Filmtheater Wolfen, in der Freiherr-vom-Stein-Str. 1, einen „Song Slam“ (Liederwettstreit).

Die Bewerbungsphase für alle Liedermacherinnen ist zwar bereits abgelaufen, aber vielleicht gibt’s kurzfristig noch eine Wildcard für Kurzentschlossene. Die Bestandsaufnahme aller Gesellschaftsräume wie auch einzelner Kunst-Generes zeigt, dass nach wie vor bestimmte Bereiche männlich dominiert sind.

Vision und Fokus der Arbeit des Vereins „Frauen helfen Frauen“ e.V. ist es unter anderem daher, Kunst und Kultur von Frauen eine öffentliche Plattform zu bieten und (unbekannten) Künstlerinnen einen Start zu ermöglichen. Aus diesem Grund möchte der Verein alle Mädchen und Frauen motivieren und aufrufen, ihr Können nach außen zu transportieren und sich an dem Song Slam zu beteiligen.Der Song Slam steht ganz im Zeichen der Musik!

Jede/r KünstlerIn hat acht Minuten Zeit, den Saal zu rocken und zu verzaubern. Dabei kann jeder alleine oder im Duo mit dem Instrument seiner Wahl auftreten, das Genre spielt dabei keine Rolle. Die Regeln ähneln denen eines Poetry Slams. Es steht ein Zeitlimit von 8 Minuten zur Verfügung, in denen die jungen Künstler eigene Lieder (KEINE Cover!) vortragen müssen, egal ob gerappt, gebeatboxt oder einfach schön gesungen. Nach Vorrunde und Finale bestimmt das Publikum dann die/den GewinnerIn.

Information

Wer mit dabei sein möchte, kann sich beim Frauenzentrum Wolfen unter 03494-21005 oder frauenzentrumwolfen@t-online.de bewerben.