Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 23.9.2016
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 23.09.2016 um 14:54:02

Polizeireport Landkreis Wittenberg 23.9.2016

Kriminalitätslage:

Ladendieb auf frischer Tat gestellt
Am 23.09.2016 wurde um 07.20 Uhr ein Ladendieb in der Rehainer Straße in Jessen auf frischer Tat gestellt, als er in einem dortigen Einkaufsmarkt ein Glas Nutella entwendete. Nun läuft gegen den 21jährigen Wittenberger, der für die Polizei kein Unbekannter ist, ein Ermittlungsverfahren.

Vorsicht vor merkwürdigen Telefonaten mit Geldforderung
Nach einer dem Polizeirevier Wittenberg vorliegenden Strafanzeige soll eine 77jährige Wittenbergerin am 23.09.2016 einen Telefonanruf einer vermeintlichen Mitarbeiterin eines Geldinstituts erhalten haben. In dem Gespräch ging es um die Zahlung einer hohen vierstelligen Summe, welche sie für ein angebliches Gewinnspiel zahlen sollte. In der Folge habe die Wittenbergerin noch mit einem angeblichen Rechtsanwalt gesprochen, der ihr anbot, eine geringere vierstellige Summe zu zahlen. Dies müsse allerdings sofort erfolgen. Die älter Dame hat genau das Richtige getan – aufgelegt und Anzeige bei der Polizei erstattet.
Die Polizei weist wiederholt darauf hin, dass Sie immer misstrauisch sein und an einen Betrug denken müssen, wenn jemand am Telefon Geld von Ihnen fordert. Sollten berechtigte Geldforderungen vorliegen, erfolgt das nie mündlich am Telefon, sondern immer schriftlich. Aber auch bei einer schriftlichen Forderung sollte man besonnen und vorsichtig sein. Auch mit dieser Masche sind viele Betrüger unterwegs.

Verkehrslage:

Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen
Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 57jähriger Skoda-Fahrer am 23.09.2016 um 11.20 Uhr die B 182 aus Richtung Abzweig B 2 kommend in Richtung Trebitz. In Höhe der Einfahrt zur Kiesgrube Rackith kam er aus bisher ungeklärter Ursache auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab und streifte einen Baum. In der weiteren Folge kam das Fahrzeug quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Zwei 62jährige Insassinnen wurden schwer, aber nicht lebensgefährlich und der 64jährige Beifahrer leicht verletzt. Die beiden Frauen wurden ins Wittenberger Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Rinde des Baumes wurde ebenfalls beschädigt.

Wildunfall
Nach eigenen Angaben befuhr der 56jährige Fahrer eines VWs am 23.09.2016 um 06.00 Uhr die K 2010 aus Richtung Euper kommend in Richtung B 2. Circa ein Kilometer vor der Kreuzung B 2 / K 2010 wechselte plötzlich ein Reh von rechts nach links über die Fahrbahn. Trotz einer sofortigen Gefahrenbremsung konnte ein Zusammenstoß mit dem Tier nicht verhindert werden. Während das Reh am Unfallort verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden.

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
Ein 51jähriger VW-Fahrer und ein 11jähriges Rad fahrendes Kind befuhren ihren Angaben zufolge am 23.09.2016 um 06.55 Uhr in Wittenberg die Dessauer Straße aus Richtung Coswig kommend in Richtung Zentrum. Das Kind benutzte dabei den Radweg. Als der Pkw-Fahrer nach rechts in die Lugstraße abbog, bemerkte er das Kind zu spät. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß beider. In der Folge kam die Radfahrerin zu Fall und verletzte sich leicht. Sie wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Ein unbekannter Fahrzeugführer soll am 22.09.2016 zwischen 11.30 Uhr und 19.30 Uhr in Apollensdorf-Nord die Straße Fuchsbau befahren haben und dabei gegen einen vor einem Wohnhaus parkenden VW gestoßen sein. Anschließend habe er sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Die Polizei hat ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt