Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 29.9.2016
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 30.09.2016 um 09:29:01

Polizeireport Landkreis Wittenberg 29.9.2016

Kriminalitätslage:
 
Polizei sucht Zeugen nach Diebstahl in Boßdorf
Wie die Polizei am 28.09.2016 in ihrer Pressemitteilung berichtete, drangen unbekannte Täter in der Zeit vom 27.09.2016 / 18.30 Uhr bis zum 28.09.2016 / 06.00 Uhr im Lobbeser Weg in Boßdorf gewaltsam in drei Transporter sowie einen Container einer Montagefirma ein. In der Folge seien diverse Werkzeuge und Maschinen entwendet worden. Des Weiteren sollen eine Rüttelplatte und ein Betonspecht gestohlen worden sein. Der Schaden wird im unteren fünfstelligen Bereich geschätzt. Nach Zeugenangaben soll am Vortag ein blauer Kleintransporter verdächtig im Ort umhergefahren sein.
Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zu diesem blauen Kleintransporter und / oder den im Fahrzeug befindlichen Personen machen. Wem sind am Vortag und / oder während des Tatzeitraumes verdächtige Personen- und / oder Fahrzeugbewegungen aufgefallen. Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Wittenberg unter der Telefonnummer 03491 / 4690 oder per Mail an lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de zu melden.
 
 
Diebstahl von Schuhen
Unbekannte Täter sollen im Tatzeitraum vom 27.09.2016 / 18.00 Uhr bis zum 28.09.2016 / 07.00 Uhr im Grillparzerweg in Wittenberg auf ein umfriedetes Grundstück gelangt sein und zwei Paar Schuhe entwendet haben. Diese seien vor der Haustür abgestellt gewesen. Der Schaden soll sich auf circa zweihundert Euro belaufen.
 
Unbekannte brachen Haustüren und Keller auf
In der Nacht zum Donnerstag wurden durch unbekannte Täter in der Straße der Befreiung und der Straße der Völkerfreundschaft in Wittenberg mehrere Hauseingangstüren sowie mehrere Keller gewaltsam aufgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen sollen mindestens acht Fahrräder aus Gemeinschaftskellern sowie ein Fernseher und Autoteile entwendet worden sein. Nach Zeugenangaben sollen sich gegen 02.20 Uhr zwei unbekannte Personen mit Fahrrädern in unbekannte Richtung vom Wohnblock in der Straße der Befreiung entfernt haben.  
 
Unbekannte zerstachen Reifen
In der Zeit vom 28.09.2016 / 22.00 Uhr bis zum 29.09.2016 / 06.45 Uhr sollen unbekannte Täter in der Wittenberger Pfaffengasse von einem Transporter den Vorder- und Hinterreifen auf der Fahrerseite zerstochen haben, sodass beide Reifen luftleer waren. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.
 
Diebstahl von Kraftstoff
Der Polizei wurde am 29.09.2016 angezeigt, dass unbekannte Täter im Tatzeitraum vom 28.09.2016 / 16.45 Uhr bis zum 29.09.2016 / 06.15 Uhr auf dem Parkplatz am Wittenberger Hauptbahnhof gewaltsam in einen dort abgestellten Bauwagen eingedrungen sein. Nach ersten Erkenntnissen wurde jedoch nichts entwendet. Des Weiteren seien aus einem in der Nähe stehenden Bagger circa fünfzig Liter Dieselkraftstoff entwendet worden.
 
Sachbeschädigung eines Kennzeichens
Im Tatzeitraum vom 28.09.2016 / 15.00 Uhr bis zum 29.09.2016 / 09.50 Uhr sollen unbekannte Täter in der Gartenstraße in Gräfenhainichen die hintere Kennzeichentafel eines Pkw Hyundai mit Isolierband abgeklebt haben. Dadurch wurde der Lack der Buchstabenfragmente leicht beschädigt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.
 
Verkehrslage:
 
Verkehrsunfälle mit verletzten Personen
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr eine 58jährige Schulbusfahrerin am 29.09.2016 um 07.15 Uhr in Wittenberg die Braunsdorfer Straße in Richtung Apollensdorf Nord. Eine 51jährige Suzuki-Fahrerin befuhr den Platanenweg mit der Absicht, nach links auf die Braunsdorfer in Richtung Coswiger Landstraße abzubiegen. Zunächst übersah die Pkw-Fahrerin den Schulbus. Als sie bemerkte, dass dieser geradeaus fuhr, leitete sie, genau wie die Busfahrerin auch, eine Gefahrenbremsung ein. Dadurch konnte ein Zusammenstoß verhindert werden. Dennoch wurden von den 33 im Bus mitfahrenden Schulkindern 13 leicht verletzt und in das Krankenhaus gebracht. Die Pkw-Fahrerin erlitt einen Schock. Die Busfahrerin blieb unverletzt. Die unverletzten Kinder wurden durch einen Ersatzbus in die Grund- und Sekundarschule nach Reinsdorf gebracht. Im Einsatz waren drei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug.
 
Nach Angaben der Unfallbeteiligten beabsichtigte eine 31jährige Ford-Fahrerin am 28.09.2016 um 15.00 Uhr in Wittenberg vom Karl-Liebknecht-Platz nach rechts in die Dessauer Straße abzubiegen. Dabei kam es zur Kollision mit einem 24jährigen Radfahrer, welcher entgegengesetzt zur Fahrtrichtung in Richtung Stadtzentrum unterwegs war. In der Folge kam der junge Mann zu Fall und verletzte sich leicht. Er wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden. 
 
Wildunfälle
Am 29.09.2016 befuhr ein 38jähriger Transporter-Fahrer um 01.10 Uhr die L 129 aus Kemberg kommend in Richtung Bad Schmiedeberg. Circa ein Kilometer vor Bad Schmiedeberg kreuzte ein Reh von links kommend die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Reh flüchtete anschließend vom Unfallort.
 
Ein 58jähriger Daimler-Benz-Fahrer befuhr am 29.09.2016 um 06.29 Uhr die B 107 aus Richtung Jüdenberg kommend in Richtung Oranienbaum. Circa ein Kilometer vor dem Ortseingang Oranienbaum wechselte plötzlich ein Reh über die Fahrbahn, mit welchem es in der Folge zum Zusammenstoß kam. Während das Tier an der Unfallstelle verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden. 
 
Brems- mit Gaspedal verwechselt
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr die 84jährige Fahrerin eines Suzukis am 29.09.2016 um 10.20 Uhr in Wittenberg die Lerchenbergstraße in Richtung Annendorfer Straße hinter einem Skoda, dessen 48jähriger Fahrer bei „Rot“ an der Kreuzung zur Annendorfer Straße anhielt. Die Suzuki-Fahrerin beabsichtigte auch zu halten, verwechselte jedoch das Brems- mit dem Gaspedal. In der weiteren Folge streifte sie den Skoda hinten links und stieß anschließend mit einem von der Annendorfer Straße entgegenkommenden Kia zusammen. Der 57jährige Kia-Fahrer konnte sein Fahrzeug noch stoppen, als er die Gefahr erkannte. Dadurch konnte der Aufprall etwas gemindert werden. An allen Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt