Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 1.-4.10.2016
Foto: Arno Bachert / pixelio.de
aktualisiert am 04.10.2016 um 16:34:21

Polizeireport Landkreis Wittenberg 1.-4.10.2016

Kriminalitätslage:
 
Wohnungseinbruch in Wittenberg
In der Nacht vom 30.09. zum 01.10.2016 sollen unbekannte Täter in eine Wohnung in der Straße der Befreiung in Wittenberg eingebrochen sein und dort diverse Elektrogeräte entwendet haben. Der Schaden wird auf 1200 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
 
Werkzeug entwendet
Unbekannte Täter sollen in der Zeit vom 29.09.2016 16:00 Uhr bis zum 01.10.2016 17:00 Uhr in einen Keller eines Mehrfamilienhauses der Kreuzstraße in Wittenberg eingedrungen sein und aus diesem einen Werkzeugkoffer mit diversem Werkzeug entwendet haben. Der Schaden beläuft sich auf ca. 50 Euro.
 
Einbruch in Keller
In der Zeit vom 30.10.2016 18:00 Uhr bis zum 02.10.2016 07:00 Uhr sollen unbekannte Täter in mehrere Keller eines Mehrfamilienhaus in der Wichernstraße eingedrungen sein und unter anderem ein Fahrrad entwendet haben. Der Schaden wird derzeit mit 200 € beziffert.
 
Werkzeug entwendet
Im Jessener Ortsteil Lindwerder sollen sich unbekannte Täter am 03.10.2016 zwischen 04:00 Uhr und 22:00 Uhr Zutritt zu einem Betriebsgelände verschafft haben. Auf dem Gelände hätten die Unbekannten gewaltsam einen Container geöffnet. Unter anderem sei Werkzeug entwendet worden. Der Schaden wird auf etwa 1.000 € geschätzt.
 
Einbruch im Firmengebäude
Unbekannte Täter sollen in der Zeit vom 03.10.2016, 13:00 Uhr bis zum 04.10.2016, 04:50 Uhr gewaltsam in das Gebäude einer Firma in der Gräfenhainicher Rosa-Luxemburg-Straße eingedrungen sein. Mehrere Büroräume seien geöffnet worden. Ob aus den Büroräumen etwas entwendet wurde, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht festgestellt werden. Ebenso hätten die Unbekannten einen Zigarettenautomaten gewaltsam geöffnet. Zigaretten und Bargeld seien aus dem Automaten entwendet worden. Die genaue Schadenshöhe konnte noch nicht benannt werden.
 
Kettensägen entwendet
In der Zeit vom 30.09.2016, 15:30 Uhr bis zum 04.10.2016, 06:30 Uhr sollen sich ein oder mehrere unbekannte Täter Zutritt zu einem Grundstück im Wörlitzer Zedernweg verschafft haben. Aus einer Garage, die gewaltsam geöffnet worden sein soll, seien Kettensägen entwendet worden. Der Gesamtschaden (Stehlschaden und Sachschaden) wird auf etwa 2.500 € geschätzt.
 
Kabel von Baustelle entwendet
Von einer Baustelle in der Wittenberger Mittelstraße sollen in der Zeit vom 30.09.2016, 14:30 Uhr bis zum 04.10.2016, 10:00 Uhr mehrere Meter Kupferkabel entwendet worden sein. Der Schaden wird auf etwa 350 € geschätzt.
 
Brand in Mehrfamilienhaus
Am 03.10.2016, gegen 23:15 Uhr ging bei der Polizei die Meldung zu einem Brand  im Bad Schmiedeberger Rehhahnweg ein. Es brannte in einer Wohnung eines  Mehrfamilienhauses. Die Feuerwehr evakuierte mehrere Hausbewohner und löschte den Brand. Drei Personen, darunter zwei Kameraden der Feuerwehr, wurden verletzt (nicht lebensbedrohlich). Die Schadenshöhe kann noch nicht genau beziffert werden. Ermittlungen zur Brandursache wurden eingeleitet und dauern an.
 
Verkehrslage:
 
Wildunfall
Ein 44-jähriger Fahrer eins Honda befuhr am 01.10.2016 gegen 07:10 Uhr die K 2378 von Bräsen in Richtung Hundeluft als plötlich Rehwild die Fahrbahn wechselte und mit dem Pkw zusammenstieß. Es entstand Sachschaden.
 
Unfall beim Abbiegen
Die 84-jährige Fahrerin eines Opel fuhr am 01.10.2016 um 09:25 Uhr von einem Parkplatz auf die Friedrichstraße auf und beachtete den 39-jährigen Fahrer eines Mazda nicht und prallte mit diesem zusammen. Dieser versuchte noch auszuweichen und kam an einer Laterne zum Stehen. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen.
 
Unfall durch Wegrollen
Die 61-jährige Fahrerin eines Seat parkte am 30.09.2016 vor einem Einkaufsmarkt in der Dessauer Straße und sicherte ihr Fahrzeug nicht gegen Weggrollen. Durch die abschüssige Parkfläche rollte das Fahrzeug dann gegen 12:55 Uhr in Richtung eines Fahrradstandes und beschädigte dort 3 Fahrräder. Am Pkw entstand kein Schaden.
 
Unfall durch Auffahren
Die 31-jährige Fahrerin eines Skoda befuhr am 01.10.2016 um 10:45 Uhr nach einem 45-jährigen Fahrer eines Daimlerchrysler  den Dessauer Ring in Richtung Jessen. An der LZA der Hafenbrücke stoppte dieser aufgrund der LZA-Umschaltung, was die Fahrerin ungenügend beachtete und auffuhr. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen.
 
Verletzter Radfahrer auf der L 37
Am 03.10.2016, gegen 18:00 Uhr ereignete sich auf der L 37 am Ortsausgang Rehain in Richtung Ruhlsdorf ein Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Der 63-jährige Radfahrer fuhr in Richtung Ruhlsdorf. Eine 18-jährige Fahrerin eines Pkw VW Golf fuhr ebenfalls in Richtung Ruhlsdorf und wollte den Radfahrer überholen. Als sie zum Überholen ansetzte, fuhr der Radfahrer plötzlich zur linken Fahrbahnseite und es kam zum Zusammenstoß. Der Radfahrer stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Fahrrad und Pkw wurden beschädigt.
 
Zusammenstoß in Kemberg
Am 04.10.2016, gegen 09:25 Uhr befuhr ein 42-Jähriger mit einem Kleintransporter die Straße Leipziger Neumarkt in Kemberg in Richtung Stadtzentrum und wollte nach links in eine Grundstückseinfahrt einfahren. Beim Abbiegen fuhr ein Pkw Honda, der den Leipziger Neumarkt ebenfalls in Richtung Stadtzentrum befuhr, gegen den Transporter. Der Honda fuhr über den linken Gehweg und einen angrenzenden Grünstreifen zurück auf die Fahrbahn. Personen wurden nicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt.
 
Vorfahrt nicht beachtet
Eine 58-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai befuhr am 04.10.2016, gegen 10:30 Uhr die Wittenberger Straße in Jessen aus Richtung Kreisverkehr in Richtung Annaburg. An der Einmündung zur Mühlberger Straße übersah sie das Rotlicht der Ampel für ihre Fahrtrichtung. Es kam zum Zusammenstoß mit einem Pkw Dacia, der aus der Mühlberger Straße auf die Wittenberger Straße auffuhr. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt.
 
Gegen Wohnhaus gefahren
In Radis befuhr am 04.10.2016, gegen 10:45 Uhr eine Renault-Fahrerin die Straße des Friedens in Richtung Gräfenhainichen. In einer Rechtskurve an der Einmündung zur Radiser Bahnhofstraße kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Wohnhaus. Personen wurden nicht verletzt.  Wohnhaus und Pkw wurden beschädigt.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt