Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 19.-21.11.2016
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 21.11.2016 um 16:10:33

Polizeireport Landkreis Wittenberg 19.-21.11.2016

Kriminalitätslage

Trickdiebstahl
Ein unbekannter Täter soll am Freitag, dem 18.11.2016, gegen 11:45 Uhr in einer Verkaufseinrichtung an der Rehainer Straße in Jessen eine 66 jährige Dame bestohlen haben. Der Täter rempelte das Opfer an und entwendete dabei das Portemonnaie der Geschädigten mit diversen Karten und Bargeld.
Am selben Tag wurde mit einer ähnlichen Begehungsweise gegen 15:45 Uhr in einer Verkaufseinrichtung in der Straße der Befreiung in Wittenberg ebenfalls eine Geldbörse einer 28 jährigen Dame entwendet. In dieser befanden sich diverse Karten, Bargeld und ein Ausweisdokument. 
 
Wildschweinstücke weg
Von einem Bungalowgrundstück am Silbersee bei Coswig sollen unbekannte Täter in der Zeit vom 16.11.2016 gegen 19:00 Uhr bis zum 17.11.2016 gegen 08:00 Uhr aus einem dortigen Kühlschrank zwei ausgelöste Wildschweinstücke entwendet haben. Der Schaden wird auf circa 200€ geschätzt.
 
Einbruch
In der Nacht zum Sonntag, dem 20.11.2016, kurz nach 3 Uhr sollen unbekannte Täter in eine Spielothek in der Roßlauer Straße in Coswig eingebrochen sein. Entwendet wurde nach derzeitigen Erkenntnissen nichts.
 
Farbe an der Thesentür
Kurz vor 08:00 Uhr wurde am Sonntag, dem 20.11.2016, festgestellt, dass unbekannte Täter mit blauer Farbe die Thesentür der Schlosskirche in Wittenberg und einen Teil des Vorplatzes verunstaltet haben. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.
 
Sachbeschädigung durch Graffiti
Im Tatzeitraum vom 18.11.2016 / 18.00 Uhr bis zum 20.11.2016 / 11.50 Uhr wurde durch unbekannte Täter in der Mittelstraße in Wittenberg die Fassade einer dortigen Praxis mit Farbe beschmiert. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.
 
Diebstahl aus Keller
Wie der Polizei angezeigt wurde, drangen unbekannte Täter in der Berliner Straße in Wittenberg in einen Keller eines Mehrfamilienhauses ein und öffneten mehrere Schränke. Nach Angaben der Geschädigten seien eine Bohrmaschine, ein Akku-Schrauber sowie zwei Messinggefäße entwendet worden. Der Schaden soll sich im oberen dreistelligen Bereich belaufen. Der konkrete Tatzeitraum konnte nicht benannt werden. Festgestellt wurde der Diebstahl am 20.11.2016.
 
Fundunterschlagung eines Handys
Am 20.11.2016 befand sich ein 59jähriger Mann aus dem Landkreis Wittenberg in der Schmiedeberger Straße in Kemberg. Als er mit seinem Pkw nach Hause fahren wollte, legte er sein Handy vor dem Losfahren gegen 14.45 Uhr das Dach seines Fahrzeugs ab, wo er es jedoch vergaß. Einige Zeit später fiel ihm während der Fahrt das Handy wieder ein und er fuhr zurück. In der Schmiedeberger Straße angekommen, konnte er es jedoch nicht mehr finden. Ein unbekannter Täter muss es mitgenommen haben. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Fundunterschlagung eingeleitet.
 
Diebstahl zweier Pkws
Am 20.11.2016 wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter am 20.11.2016 zwischen 22.15 Uhr und 22.45 Uhr im Gewerbepark in Jessen einen roten Pkw Honda Civic und einen Seat Leon entwendet haben. Beide Fahrzeuge befanden sich auf dem Gelände eines Autohauses. Der Gesamtschaden soll 50.000 Euro betragen.
 
Sachbeschädigung im Parkhaus
Am Wochenende kam es im Parkhaus des Wittenberger Einkaufszentrums zu mehreren Sachbeschädigungen. Unbekannte Täter beschädigten mehrere Leuchtstoffröhren und rissen mehrere Etagentafeln sowie weitere Wandtafeln ab. Des Weiteren wurden die Wände im Treppenaufgang beschmiert. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Einbrüche in zwei Gartenlauben
Im Tatzeitraum vom 18.11.2016 / 18.00 Uhr bis zum 21.11.2016 / 08.00 Uhr drangen unbekannte Täter in der Rheinstraße in Wittenberg gewaltsam in zwei Gartenlauben ein. Nach ersten Erkenntnissen seien eine Kettensäge, ein Staubsauger, eine Satellitenschüssel sowie eine Luftpumpe entwendet worden. Der Schaden soll sich im oberen dreistelligen Bereich belaufen.
 
Unbekannte brachen Stromverteilerkästen auf
In der Roßlauer Straße in Coswig haben unbekannte Täter in der Zeit vom 20.11.2016 / 20.00 Uhr bis zum 21.11.2016 / 09.00 Uhr insgesamt vier Stromverteilerkästen aufgebrochen. Dadurch wurden die Plastikverkleidungen abgebrochen. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht festgestellt werden. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.
 
Diebstahl aus Fahrzeug
Auf einem Firmengelände in der Wittenberger Rheinstraße drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen VW Transporter ein, durchwühlten diesen und entwendeten ersten Erkenntnissen zufolge einen schwarzen Koffer sowie persönliche Dokumente.
 
Verkehrslage:
 
Betrunken unterwegs
Am Freitag, dem 18.11.2016, konnte nach einem Bürgerhinweis gegen 13 Uhr im Gärtnerweg in Rackith ein alkoholisierter 62 jähriger Fahrer eines PKW Opel Vivaro gestoppt werden. Dieser war durch seine Fahrweise (Schlangenlinien gepaart mit zeitweisen Abdriften in den Gegenverkehr) aufgefallen. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 3,11 Promille. Der Führerschein des Fahrers wurde sichergestellt, eine Blutentnahme beim Beschuldigten durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Um 19:10 Uhr wurde am Freitag, dem 18.11.2016, in der Pestalozzistraße in Wittenberg ein PKW Volvo einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die handelnden Polizeibeamten in der Ausatemluft des Fahrers Alkoholgeruch fest. Ein Test vor Ort bei dem 53 jährigen Fahrer ergab einen Wert von 1,18 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des Fahrers sichergestellt. Ein Strafverfahren gegen den Beschuldigten wurde eingeleitet.
 
Gegen 22:30 Uhr wurde am Samstag, dem 19.11.2016, in der Dessauer Straße in Wittenberg durch eine Funkstreifenwagenbesatzung ein Radfahrer kontrolliert, welcher in Schlangenlinien fahrend den Radweg nutzte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,63 Promille. Bei dem 42 jährigen Radfahrer wurde daraufhin eine Blutentnahme durchgeführt und eine Strafanzeige gefertigt.
 
 
Verkehrsunfall mit Sachschaden
Kurz nach 14:20 Uhr ereignete sich am Samstag, dem 19.11.2016, auf der Landstraße von Düßnitz in Richtung Mauken ein Verkehrsunfall. Der 38 jährige Fahrer eines PKW Volkswagen kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die dortige Leitplanke. Am PKW und an der Leitplanke entstand Sachschaden.
 
Wildschwein contra PKW
Um 01:50 Uhr ereignete sich am Sonntag, dem 20.11.2016, auf der Belziger Chaussee in Wittenberg ein Verkehrsunfall. Ein 51 jähriger Fahrer eines VW Caddy befuhr die Belziger Chaussee, als ein Wildschwein in den hinteren Radkasten rannte. Das Tier wurde noch etwa 100m bis Höhe Wasserturm mitgeschleift. Da das Tier nicht verendet war, musste es von einem Polizeibeamten durch Anwendung der Schusswaffe von seinen Leiden erlöst werden. Am Fahrzeug des PKW entstand durch den Zusammenprall mit dem Tier Sachschaden.
 
Wildunfälle
Am 20.11.2016 befuhr eine 27jährige Skoda-Fahrerin um 22.45 Uhr die B 2 aus Richtung Eutzsch kommend in Richtung Kemberg. Circa hundert Meter vor dem Abzweig zur Lammsdorfer Ziegelei wechselte plötzlich ein Dachs von rechts kommend über die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Während der Dachs an der Unfallstelle verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden. 
 
Der 54jährige Fahrer eines Ford Transit befuhr am 21.11.2016 um 04.50 Uhr die B 187 aus Richtung Mühlanger kommend in Richtung Zahnaer Straße. In Höhe der Hausnummer 27 wechselte plötzlich von rechts nach links ein Reh über die Fahrbahn. Trotz sofortiger Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das verletzte Reh wurde mit zwei Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten von seinen Leiden erlöst.
 
Sonstiges:

 
Verdacht der Trunkenheit im Verkehr
Während einer Geschwindigkeitsmessung in der Rothemarkstraße / Ecke Brauereiweg in Wittenberg wurde am 20.11.2016 um 19.38 Uhr ein Pkw Skoda mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt und kontrolliert. Dabei bemerkten die Beamten Atemalkoholgeruch. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,2 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr gegen den 41jährigen Wittenberger gefertigt. 
 
Brand an einer Baustelle
Durch einen aufmerksamen Zeugen wurde der Polizei am 21.11.2016 um 01.18 Uhr der Brand an einer Baustelle in Wittenberg, An der Elbe, gemeldet. Bei Eintreffen der Beamten vor Ort wurde eine 1m x 1m große Brandfläche in unmittelbarer Nähe der Baustelle entdeckt. Das Feuer wurde mittels eines Feuerlöschers aus dem Funkwagen gelöscht. Es kam zu keinen Beschädigungen. Zur Klärung der Brandursache hat die Polizei ein Brandermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt