Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 26.-28.11.2016
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 28.11.2016 um 16:25:13

Polizeireport Landkreis Wittenberg 26.-28.11.2016

Kriminalitätslage:
 
Brand
am 26.11.2016 gegen 22:10 Uhr brach auf einem Firmengelände in der Dessauer Straße in Lutherstadt Wittenberg ein Feuer aus, durch welches mehrere Wohnwagen und Wohnmobile teils völlig zerstört wurden. Der Schaden wird derzeit auf 130.000 Euro geschätzt. Ob es sich um eine Brandstiftung handelt, wird die Kriminalpolizei ermitteln.
 
Einbruch
Am 26.11.2016 gegen 23:30 Uhr sollen unbekannte Täter in ein Pflegeheim in der Berliner Straße in Coswig gewaltsam eingedrungen sein. Entwendet wurde nach derzeitigem Stand nichts. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
 
Diebstahl
Am 25.11.2016 in der Zeit von 14:45 bis 15:00 Uhr half eine 77-jährige Frau aus Coswig einer Bekannten in der Mozartstraße in Coswig beim Hochtragen der Einkäufe und schloss dabei ihr Fahrzeug nicht ab. Ein unbekannter Täter soll daraufhin die Brieftasche der Frau aus dem Auto entwendet haben. Neben mehreren Karten sollen auch 18 Euro Bargeld fehlen. Die Kriminalpolizei ermittelt.
 
Verstoß Waffengesetz und Trunkenheitsfahrt
Zeugen beobachteten am 27.11.2016 gegen 10:50 Uhr einen Pkw, der an einem Badesee nahe dem Jessener Ortsteil Rade anhielt. Aus einem geöffneten Fahrzeugfenster sollen gemäß Zeugen Schüsse auf Enten, die auf dem Badesee schwammen, abgegeben worden sein. Anschließend sei der Pkw davon gefahren. Die Zeugen informierten die Polizei. Der Pkw wurde  vor einem Grundstück in Rade festgestellt. Auf dem Beifahrersitz lag eine Jagdwaffe. Der Fahrzeugführer wurde über den Vorwurf in Kenntnis gesetzt. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft wahr. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,56 Promille. Ein Arzt führte im Revierkommissariat Jessen eine Blutprobenentnahme durch. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde gefertigt. Die Anzeige zum Verstoß gegen das Waffengesetz wurde zur weiteren Bearbeitung dem Landkreis Wittenberg gesandt.
 
Garage aufgebrochen
Ein oder mehrere unbekannte Täter sollen in der Zeit vom 27.11.2016, 20:00 Uhr bis zum 28.11.2016, 07:30 Uhr im Seegrehnaer Goetheweg gewaltsam eine Garage geöffnet haben. Aus der Garage sei nichts entwendet worden.
 
Kellereinbrüche
In der Zeit vom 27.11.2016, 10:00 Uhr bis zum 28.11.2016, 10:00 Uhr sollen in der Wittenberger Straße der Befreiung vier Keller in einem Mehrfamilienhaus aufgebrochen und durchwühlt worden sein. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten keine Angaben zu entwendeten Gegenständen gemacht werden.
 
Kabel von Weihnachtsbeleuchtung durchtrennt
Ein oder mehrere unbekannte Täter sollen in der Nacht vom 27.11.2016 zum 28.11.2016 den Zaun eines Vorgartens in der Jessener Arnsdorfer Straße überstiegen und die Kabel einer Weihnachtsbaumbeleuchtung durchtrennt haben.
 
 
Verkehrslage:
 
Betrunken unterwegs
Am Sonntagmorgen, 27.11.2016 um 04:30 Uhr verursachte in Schweinitz in der Berliner Straße ein 23-jähriger Fahrer eines PKW Audi unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall, indem er beim Abbiegen auf die B187 die von der B187 kommende 20-jährige Fahrerin eines Mini übersah. Anschließend verließ er die Unfallstelle. Durch polizeiliche Recherche konnte der Aufenthalt des Fahrers ermittelt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,97%o. Der Fahrer musste sicher einer Blutprobenentnahme unterziehen, seinen Führerschein abgeben und nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.
 
In der Schulstraße in Wittenberg übersah am 27.11.2016 um 05:40 Uhr ein 33-jähriger Fahrer eines Opel im alkoholisierten Zustand die Querungshilfe für Fußgänger, fuhr über diese und blieb in der Folge stecken. Er versuchte anschließend mehrfach das Fahrzeug zu starten, um den Ort zu verlassen, was aber aufgrund des Schadens am Fahrzeug nicht gelang. Bei der Unfallaufnahme wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher 2,37%o ergab. Der Fahrer musste seinen Führerschein der Polizei überlassen und eine Blutprobenentnahme über sich ergehen lassen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.
 
 
Verkehrsunfall mit Sachschaden
Am 26.1.2016 um 22:35 Uhr parkte die 45-jährige Fahrerin eines Daimler rückwärts aus und fuhr gegen den dahinter nicht ordnungsgemäß geparkten Skoda. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen.
 
Wildunfall
Am 26.11.2016 um 10:55 Uhr befuhr der 51-jährige Fahrer eines Skoda die B 100 aus Richtung Radis kommend in Richtung Bitterfeld, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn von links nach rechts querte. Es kam zur Kollision, wodurch das Reh am Unfallort verendete und am Pkw Sachschaden entstand.
 
Von Fahrbahn abgekommen
Ein 20-jähriger Skodafahrer befuhr am 27.11.2016 gegen 16:40 Uhr im Wittenberger Ortsteil Reinsdorf die Straße Am Wallberg aus Richtung Teucheler Straße in Richtung Weidenweg. Kurz vor der Bungalowsiedlung kam er beim Durchfahren einer Linkskurve zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Er lenkte dagegen, kam in der Folge nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Personen wurden nicht verletzt. Am Pkw entstand Sachschaden.
 
Schlangenlinien gefahren
Während einer Streifenfahrt fiel Polizeibeamten am 27.11.2016 gegen 19:25 Uhr ein Opel Vectra in Jessen auf. Der Opel fuhr auf der Rosa-Luxemburg-Straße (B 187) in Schlangenlinien in Richtung Schweinitz. Auf Höhe des Bergschlösschens stoppten die Beamten den Pkw. Die Atemluft des 26-jährigen Fahrers roch nach Alkohol. Ein am Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,19 Promille. Im Revierkommissariat Jessen führte ein Arzt eine Blutprobenentnahme durch. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde gefertigt.
 
Wildunfälle
Am 28.11.2016 gegen 03:30 Uhr befuhr ein 52-Jähriger mit einem VW Golf die L132 aus Richtung Radis in Richtung Schleesen. Etwa 2500 m nach dem Ortsausgang Radis überquerten mehrere Wildschweine die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß zwischen einem Wildschein und dem Pkw. Das Wildschwein verendete. Am Pkw entstand Sachschaden.
 
Ein 39-Jähriger konnte am 28.11.2016 gegen 07:10 Uhr auf der K 2037 den Zusammenstoß mit einem Reh nicht verhindern. Er fuhr mit einem Opel Vivaro aus Richtung Burgkemnitz in Richtung Zschornewitz. Etwa 500 m vor der Einfahrt zum Parkplatz des Sees Gurke lief ein Reh auf die Fahrbahn. Es kam zur Kollision. Das Reh verendete am Unfallort. Am Opel entstand Sachschaden.
 
Am 28.11.2016 gegen 06:35 Uhr befuhr ein 47-jähriger Fahrer eines Fords die L 129 aus Richtung Bad Schmiedeberg in Richtung B 182. Circa 800 m vor der B 182 kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Ford und einem Rehbock. Der Rehbock verendete an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt