Polizeireport Landkreis Wittenberg 3.3.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 03.03.2017 um 14:40:46

Polizeireport Landkreis Wittenberg 3.3.2017

Kriminalitätslage:

Diebstahl von Fahrradteilen
Am 02.03.2017 entwendeten unbekannte Täter zwischen 05.50 Uhr und 16.30 Uhr in der Bahnhofstraße in Jessen das Vorderrad sowie den Sattel eines Mountainbikes der Marke Bulls. Das Rad war gesichert am Bahnhof abgestellt.

Diebstahl aus Fahrzeug
Unbekannte Täter schlugen in der Nacht zum Freitag in der Walter-Nicolai-Straße in Wittenberg eine Seitenscheibe eines VW Transporters ein und durchsuchten den Innenraum. Nach ersten Erkenntnissen seien unter anderem eine Aktentasche mit Schlüsseln sowie ein Handy entwendet worden.

Sachbeschädigung eines Fahrzeugs
Im Tatzeitraum vom 02.03.2017 / 21.30 Uhr bis zum 03.03.2017 / 06.45 Uhr sollen unbekannte Täter in der Zimmermannstraße in Wittenberg auf einen auf der Straße vor dem Wohnhaus abgestellten Pkw VW zwei gelbe Farbbeutel geworfen haben. Der Schaden soll sich im unteren dreistelligen Bereich belaufen.


Einbruch in Gartenlaube
Unbekannte Täter sollen in der Zeit vom 01.03.2017 / 11.00 Uhr bis zum 03.03.2017 / 10.35 Uhr in der Triftstraße in Wittenberg gewaltsam in eine Gartenlaube eingedrungen sein und diese durchsucht haben. Nach ersten Erkenntnissen sei jedoch nichts entwendet worden. Der Schaden soll sich im zweistelligen Bereich belaufen.

Verkehrslage:

Von der Fahrbahn abgekommen
Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein VW-Fahrer am 02.03.2017 um 15.33 Uhr die B107 aus Richtung Coswig kommend in Richtung Wiesenburg, als er plötzlich, vermutlich aufgrund einer Unterzuckerung, nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum stieß. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand nur Sachschaden. Er wurde durch einen hinzugezogenen Notarzt vor Ort medizinisch versorgt. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung bei Fahrunsicherheit infolge körperlicher oder geistiger Mängel eingeleitet.

Verkehrsunfall mit Radfahrer
Die 28jährige Fahrerin eines Skodas befuhr am 02.03.2017 um 22.36 Uhr in Jessen die Robert-Koch-Straße in Richtung Rosa-Luxemburg-Straße mit der Absicht, nach rechts auf diese abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten 33jährigen Radfahrer, welcher die Rosa-Luxemburg-Straße in Richtung Nordstraße befuhr. Der junge Mann wurde zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht, konnte dieses jedoch nach der Untersuchung ohne Verletzungen wieder verlassen.  

Wildunfälle
Ein 75jähriger Mercedes-Benz-Fahrer befuhr am 02.03.2017 um 18.16 Uhr die B2 aus Richtung Karlsfeld kommend in Richtung Kropstädt. Circa 700 Meter hinter Karlsfeld wechselte plötzlich ein Reh über die Fahrbahn, mit welchem es zum Zusammenstoß kam. Während das Tier am Unfallort verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden.

Um 18.24 Uhr befuhr die 43jährige Fahrerin eines Opels die K2230 von Prettin nach Hohndorf, als es plötzlich zum Zusammenstoß mit einem Hasen kam, welcher von links nach rechts über die Fahrbahn hoppelte. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Der Hase verendete am Unfallort.

Die 29jährige Fahrerin eines Fords befuhr am 03.03.2017 um 06.03 Uhr die L114 von Rade kommend in Richtung Düßnitz. Etwa fünfzig Meter vor Düßnitz sprang plötzlich ein Hase von links kommend auf die Fahrbahn und in der Folge gegen das Fahrzeug, welches dabei beschädigt wurde. Der Hase verendete am Unfallort.

Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen
Nach Angaben der Unfallbeteiligten stand der 52jährige Fahrlehrer mit seinem Peugeot am 03.03.2017 um 07.40 Uhr in Wittenberg bei „Rot“ auf dem Dessauer Ring an der Einmündung zur Hafenbrücke auf der Geradeausspur in Richtung Piesteritz. Auf der Linksabbiegerspur neben ihm stand ein 35jähriger Lkw-Fahrer. Ein dahinter ankommender 50jähriger Mercedes-Benz-Fahrer bemerkte die stehenden Fahrzeuge zu spät. Er leitete zwar noch einen Bremsvorgang ein, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht verhindern. Er steuerte sein Fahrzeug mittig der beiden stehenden Fahrzeuge, um nach seinen Angaben einen schwereren Unfall zu vermeiden. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Den Fahrschulwagen lenkte eine 17jährige Fahrschülerin.