Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 4.-6.3.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 06.03.2017 um 15:28:06

Polizeireport Landkreis Wittenberg 4.-6.3.2017

Verkehrslage:
 
Tödlicher Unfall
Am Samstag, den 04.03.2017 ereignete sich gegen 18:30 Uhr in der Ortslage Seegrehna ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei kam eine 18-Jährige aus dem Landkreis Wittenberg aus noch ungeklärter Ursache, mit ihrem Leichtkraftrad, in einer Linkskurve ins Schlingern und anschließend zu Fall. Die junge Frau erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen. Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes dauern an.
 
Unfälle mit Verletzten
Am 03.03.2017, gegen 16:55 Uhr wurde die Polizei Jessen über einen Unfall in der Ortslage Groß Naundorf (Annaburg) informiert bei welchem ein Kind verletzt wurde. Gemäß der bisherigen Ermittlungen fuhr eine 21-Jährige Frau aus dem Ort, entlang der Straße „Neue Welt“ an einem parkenden Pkw vorbei, als kurz vor dem Wiedereinordnen ein 6-Jähriger auf die Straße rannte. Gemäß eines Augenzeugen war der Zusammenstoß zwischen Auto und Kind nahezu unvermeidbar. Jedoch wurde das Kind bei dem Aufprall augenscheinlich nur leicht verletzt.
 
Ein weiterer Unfall mit einem Kind ereignete sich am Samstag, den 04.03.2017, 17:00 Uhr in der in Wittenberg. Hierbei befuhr eine 55-Jährige Berlinerin in Ausübung ihres Lieferantenberufes entlang der Jüdenstraße (aus Richtung Fleischstraße) und bog nach rechts in die Bürgermeisterstraße ein. Hierbei kam es zur Kollision mit einer 5-Jährigen, welche in Begelitung der Eltern mit einem Laufrad ebenfalls in der Jüdenstraße unterwegs war. Das Mädchen wurde ersten Erkenntnissen zufolge nur leicht verletzt. 
 
Trunkenheitsfahrten
Am Sonntagmorgen (05.03.2017), gegen 02:20 Uhr wurde eine 29-jährige Autofahrerin in der Ortslage Wittenberg durch Beamte des Polizeireviers angehalten und kontrolliert. Den Polizisten viel bereits zuvor auf, dass der Pkw Citroen auffällig unsicher bzw. in Schlangenlinien fuhr. Während der Kontrolle wurde bei der Fahrzeugführerin, Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,16‰. Die Frau erwartet nun ein Strafverfahren sowie eine Fahrerlaubnissperre.
 
Etwa eine Stunde zuvor (gegen 01:10 Uhr) wurde ein 20-jähriger Mazda-Fahrer, ebenfalls in Wittenberg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Aufgrund von Atemalkoholgeruch wurde auch bei ihm ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von 0,53‰ ergab. Gegen den jungen Wittenberger wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eröffnet. 
 
Auffahrunfall in Gräfenhainichen
Am 06.03.2017 gegen 05:45 Uhr befuhr ein 58-Jähriger mit einem Pkw Ford die B 100 und beabsichtigte, auf Höhe des Autohauses Hebold nach rechts in Richtung Gräfenhainichen auf die L 136 abzubiegen. Er musste an der Einmündung verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte ein 60-jähriger Nissan-Fahrer zu spät und fuhr auf den stehenden Ford auf. Personen wurden nicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt.
 
An roter Ampel aufgefahren
In der Coswiger Puschkinstraße hielt am 06.03.2017, gegen 09:50 Uhr ein 60-jähriger BMW-Fahrer an einer roten Ampel. Eine 55-jährige Fordfahrerin fuhr auf dem BMW auf. Personen wurden nicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt.
 
Wildunfälle
Eine 50-jährige Skodafahrerin befuhr am 05.03.2017, gegen 18:20 Uhr die B 182 aus Richtung Lammsdorf in Richtung Dorna. In Höhe der Kiesgrube lief ein Reh auf die Fahrbahn und kollidierte mit dem Skoda. Das Reh lief weiter. Am Pkw  entstand Sachschaden.
 
Am 06.03.2017, gegen 06:15 Uhr befuhr ein 46-jähriger Fordfahrer die L 131 aus Richtung Gohrau in Richtung Rehsen. Etwa 2 km nach der Ortslage Gohrau lief ein  Reh auf die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß. Das Reh lief weiter. Am Ford entstand Sachschaden.
 
 
Kriminalitätslage:
 
Bedrohung
Ein 59-jähriger Pratauer zeigte am Freitagnachmittag an, dass er von einer männlichen Person bedroht wurde, welche Visitenkarten an Autos hinterlassen habe. Im konkreten Fall sah der Mann, wie der Unbekannte diese Karten an abgeparkten Fahrzeugen in der Straße Am Alten Bahnhof anbrachte und sprach diesen an, um das Anstecken einer Karte an seinem Fahrzeug zu verhindern. Daraufhin reagierte der Unbekannte aggressiv, zog ein Messer aus der Tasche und drohte dem Autobesitzer verbal aus einer Distanz von circa zwei Metern. Anschließend verschwand der Tatverdächtige in Richtung „Platz der Jugend“. Die Kriminalpolizei ermittelt.
 
Sachbeschädigung an Pkw
Unbekannte besprühten in der Zeit vom 03.03.2017, 21:00 Uhr bis zum 04.03.2017, 06:30 Uhr den Pkw eines Wittenbergers mit weißer Farbe. Dies zeigte der 26-jährige Geschädigte an, als er seinen, in der Bossestraße abgeparkten Opel beschmiert und mit verbogenen Scheibenwischern vorfand. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.
 
Böller im Briefkasten
Ein Wittenberger zeigte am Samstagmittag bei der Polizei an, dass Unbekannte seinen Briefkasten am Wohnhaus in der Otto-Nuschke-Straße (Wittenberg) am Freitag gegen 23:50 Uhr, vermutlich mittels eines Böllers zerstörten. Durch Polizeibeamte des Polizeireviers wurden diverse Reste eines pyrotechnischen Erzeugnisses sichergestellt. Die Ermittlungen laufen. 
 
Sachbeschädigung Fahrschule
In der Ortslage Wittenberg wurde durch unbekannte die Verglasung einer ansässigen Fahrschule beschädigt. Hierbei zerschlugen bzw. bewarfen Unbekannte das Objekt und verursachten Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Tatzeit liegt im Bereich vom 03.03.2017, 16:00 zum 04.03.2017, 14:00 Uhr. Die Polizei konnte bereits Zeugen bekanntmachen und ermittelt wegen Sachbeschädigung.
 
Fassade beschmiert
Ein oder mehrere unbekannte Täter sollen in der Zeit vom 04.03.2017, 16:00 Uhr bis zum 06.03.2017, 07:00 Uhr die Fassade eines Geschäftes in der Wittenberger Bürgermeisterstraße mit einem blauen Farbstift  beschmiert haben.
 
Kellereinbruch
In der Zeit vom 04.03.2017, 21:00 Uhr bis zum 06.03.2017, 08:45 Uhr soll ein Keller in einem Mehrfamilienhaus in Wittenberg, Heimstätte aufgebrochen worden sein. Nach Angaben des Geschädigten seien zwei Fahrräder entwendet worden.
 
Handtasche entwendet
Am 06.03.2017, gegen 09:20 Uhr wurde der Polizei der Diebstahl einer Handtasche angezeigt. Der Diebstahl soll sich am 04.03.2017, gegen 17:00 Uhr auf dem Parkplatz des LIDL-Marktes in Gräfenhainichen ereignet haben. Die Geschädigte gab an, sie habe ihren Einkauf in Taschen verstaut. Ihre Handtasche hätte sie in den Einkaufswagen gelegt. Plötzlich sei sie angerempelt worden. Sie drehte sich kurz um. In diesen wenigen Sekunden sei die Handtasche entwendet worden. In der Handtasche befanden sich neben etwa 100 € Bargeld auch persönliche Dokumente.

Die Polizei weist aus diesem Anlass wiederholt darauf hin, keine Taschen mit Wertgegenständen in Einkaufswagen oder –körbe zu legen. Tragen Sie Hand- oder Umhängetaschen mit dem Verschluss zum Körper! In Rucksäcke, die Sie auf dem Rücken tragen, gehören keine Wertgegenstände! Verstauen Sie Geldbörse, Bargeld, Zahlungskarten, Handy usw. in Innentaschen ihrer Kleidung oder nutzen Sie Brustbeutel und Gürteltaschen!
 
Fahrraddiebstahl
Am 05.03.2017, zwischen 20:45 Uhr und 22:45 Uhr soll ein Fahrrad in der Wittenberger Straße der Völkerfreundschaft entwendet worden sein. Die Geschädigte gab an, das Rad vor einem Wohnblock abgestellt und mit einem Fahrradschloss gesichert zu haben.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt