Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 21.3.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 21.03.2017 um 17:07:12

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 21.3.2017

Verkehrslage
 
20.03.2017, 10:40 Uhr
Im Kreuzungsbereich der L136/K2083 kam es zu einem schweren Verkehrsunfall unter Beteiligung zweier PKW. Hierbei befuhr der 57jährige Fahrer eines PKW Chevrolet die Verbindungsstraße zwischen Großbadegast und Zehringen. Am Kreuzungsbereich der L136 übersah er die bevorrechtigte, 61jährige Fahrerin eines PKW Opel, welche die L136 aus Richtung Merzien, in Richtung Köthen befuhr.
Im Zuge der Kollision kamen beide Fahrzeuge von der Fahrbahn ab und auf dem angrenzenden Acker zum Stehen. Beide Fahrer wurden im Zuge des Aufpralls verletzt. Die Opel-Fahrerin wurde mittels RTW in das Krankenhaus nach Köthen verbracht und der Fahrer des Chevrolet mittels Rettungshubschrauber nach Halle, wo dieser im Krankenhaus stationär aufgenommen wurde. Der Sachschaden der Fahrzeuge, als auch eines beschädigten Verkehrszeichens beläuft sich insgesamt auf etwa 10.500€. Beide Fahrzeuge mussten mittels Abschleppdienstes geborgen werden. Im Zuge der Maßnahmen vor Ort wurde die Unfallstelle für etwa 1,5 Stunden voll gesperrt. Auch die Kameraden der Feuerwehr Köthen waren zur Unterstützung vor Ort.
 
20.03.2017, 13:45 Uhr
Die 40jährige Fahrerin eines PKW Daimlerchrysler beabsichtigte ihren PKW auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in Zerbst, Alte Brücke rückwärts auszuparken und übersah dabei, die hinter ihr fahrende 33jährige VW-Fahrerin. Im Zuge der Kollision beider Fahrzeuge wurde die 58jährige Beifahrerin in dem PKW VW leicht verletzt und im Anschluss mittels Rettungswagen in das Krankenhaus in Zerbst verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 3000,-€.
 
20.03.2017, 14:10 Uhr
In der Ortslage Osternienburg befuhr der 45jährige Fahrzeugführer eines PKW Hyundai die Lindenstraße, in Richtung Ernst-Thälmann-Straße und bemerkte den von links kommenden, bevorrechtigten Fahrer eines PKW Mitsubishi zu spät, sodass es im Einmündungsbereich zur Kollision beider Fahrzeuge kam. Dabei wurde an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden verursacht, welcher sich auf insgesamt 900,-€ beläuft.
 
20.03.2017, 23:20 Uhr
Der 42jährige Fahrer eines PKW VW befuhr die August-Bebel-Straße in Köthen, bevor dieser angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Aufgrund von während der Kontrolle wahrgenommenen Atemalkohols, wurde bei dem Fahrer ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0,7‰. Daraufhin wurde der Fahrer im Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld einem weiteren Test, an einem beweissicheren Atemalkoholmessgerät, unterzogen und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn eingeleitet.
 
21.03.2017, 07:30 Uhr
Eine 32jährige Ford-Fahrerin beabsichtigte ihren PKW aus einer Grundstücksausfahrt in Zerbst, Frauentorplatz nach links, auf die Rechtsabbiegerspur, in Richtung Alter Teich auszufahren. Dabei kollidierte diese mit dem von links kommenden, 27jährigen Fahrer eines PKW VW, welcher die Straße Frauentorplatz, in Richtung Lusoer Straße befuhr. Der PKW Ford wurde durch den Aufprall gegen einen Lichtmast geschleudert, welcher in Folge beschädigt wurde. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 29.000€. Beide Fahrzeuge mussten mittels Abschleppdienstes geborgen werden. Auf Grund ausgetretener Betriebsstoffe wurde auch die Feuerwehr alarmiert und die Unfallstelle musste, auf Grund der Räumarbeiten, zeitweise gesperrt werden.
 
21.03.2017, 07:50 Uhr
Polizeibeamte des Revierkommissariats Bitterfeld-Wolfen hielten in dem Mühlenweg in Bitterfeld einen PKW BMW auf Grund eines festgestellten Vorfahrtsverstoßes an und kontrollierten diesen. Der 45jährige Fahrer konnte im Zuge der Kontrolle keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Eine Recherche in polizeilichen Auskunftssystemen ergab, dass gegen den Fahrer ein rechtskräftiges Fahrverbot vorliegt. Daraufhin wurde gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet und ihm die Weiterfahrt untersagt.
 
21.03.2017, 09:20 Uhr
In der Parsevalstraße in Bitterfeld wurde der 60jährige Fahrer eines Motorrollers fahrend festgestellt, angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Zuge der Kontrolle wurde bekannt, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und das angebrachte Versicherungskennzeichen nicht für den mitgeführten Motorroller ausgegeben wurde. Daraufhin wurde das Kennzeichen sichergestellt, dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.
 
 
Kriminalitätslage
 
Diebstahl an PKW
In der Nacht vom 19.03.2017 zum 20.03.2017 entwendeten Unbekannte das Spiegelglas des rechten Außenspiegels eines PKW Audi. Dieser stand im Tatzeitraum auf einem öffentlichen Parkplatz, in der Nähe des Gesundheitszentrums in Bitterfeld abgeparkt.
Selber Sachverhalt ereignete sich bei einem PKW VW, der in der Johann-Sebastian-Bach-Straße in Bitterfeld abgeparkt wurde.
 
Diebstahl und Sachbeschädigung an Gebäude
Unbekannte Täter entwendeten ein Fallrohr von einem Gebäude eines Landesbetriebes im Obselauer Weg in Aken. Festgestellt wurde das Fehlen am 20.03.2017, gegen 12:15 Uhr. Der Stehlschaden beläuft sich auf etwa 100,-€.
Weiterhin wurde am selben Gebäude festgestellt, dass die Fassade des Nebengelasses mittels Aufbringen von Farbe beschädigt wurde. Dadurch entstand nochmals ein Sachschaden in Höhe von etwa 1500,-€.
 
Einbruch in Werkstatt
Am 20.03.2017, gegen 13:00 Uhr wird bei der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter sich gewaltsam Zutritt zu einer Werkstatt in der Dorfstraße in Zerbst, Ortsteil Grimme verschafften, mehrere Schränke durchsuchten und Werkzeug entwendeten. Der Schaden beläuft sich auf rund 1000,-€.
 
Einbruch in Gartenlaube
Während des vergangenen Wochenendes kam es zu einem Einbruch in eine Gartenlaube in der Roitzscher Straße, der Ortslage Holzweißig. Dabei gelangten die unbekannten Täter durch gewaltsames Einwirken auf eine Holztür in ein Nebengelass der Laube. Von dort aus versuchten diese durch das Beschädigen eines Fensters in die Laube zu gelangen, was jedoch misslang. Entwendet wurde nach derzeitigem Stand der Ermittlungen nichts; Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 100,-€.
 
Auch in der Ramsiner Straße in Sandersdorf verschafften sich unbekannte Täter unberechtigt Zutritt zu einer Gartenlaube und entwendeten alkoholische Getränke, sowie eine Heckenschere im Wert von insgesamt etwa 170,-€. 
 
Sachbeschädigung an Schaufenster
Am 20.03.2017 wird der Polizei 15:45 Uhr gemeldet, dass ein unbekannter Täter eine Schaufensterscheibe eines Geschäfts in Zerbst, Alte Brücke beschädigte und im Anschluss flüchtete. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000,-€. Im Zuge einer durchgeführten Nahbereichsfahndung konnte anhand einer Personenbeschreibung der mutmaßliche Täter festgestellt und kontrolliert werden.
 
Sachbeschädigung an PKW
In einem Zeitraum vom 20.03.2017, 15:30 Uhr zum 21.03.2017, gegen 04:15 Uhr beschädigten unbekannte Täter einen PKW Mercedes-Benz im Bereich der Motorhaube, welcher im Tatzeitraum in der Kantorstraße in Aken abgeparkt war und verursachten dadurch einen Sachschaden in Höhe von etwa 500,-€.
 
Einbruch in Geschäft
Unbekannte Täter brachen in ein Geschäft in der Dessauer Straße in Bitterfeld ein und entwendeten Tabakwaren und Bargeld. Im Zuge dessen beschädigten diese in der Zeit vom 20.03.2017, 16:00 Uhr und dem 21.03.2017, 06:20 Uhr ein Fenster, um in das Objekt zu gelangen und öffneten im Anschluss gewaltsam die Tür zum Verkaufsraum. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 750,-€.
 
Kellereinbruch
In der Straße der Freundschaft in Sandersdorf drangen unbekannte Täter in sieben Keller eines Mehrfamilienhauses ein und verursachten Sachschaden in Höhe von rund 250,-€. Ersten Erkenntnissen nach wurde nicht entwendet.  Der Tatzeitraum kann auf die Zeit zwischen 12:00 Uhr des 20.03.2017 und 08:30 Uhr des heutigen Tages eingegrenzt werden.
 
Sachbeschädigung durch Graffiti
In der Fährstraße der Ortslage Aken beschädigten Unbekannte die Hauswand eines Firmengebäudes durch das Aufbringen von Farbe. Festgestellt wurde die Beschädigung gegen 07:30 Uhr des heutigen Tages.