Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 8.-10.4.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 10.04.2017 um 14:36:26

Polizeireport Landkreis Wittenberg 8.-10.4.2017

Kriminalitätslage:
 
Diebstahl eines Autoradios
Unbekannte Täter schlugen in der Nacht zum Montag in der Wallstraße in Wittenberg eine Scheibe auf der Fahrerseite eines Pkw Volvo ein und durchwühlten den Innenraum des Fahrzeugs. Nach ersten Erkenntnissen sei das Autoradio entwendet worden.
 
Ampel und Andreaskreuz mit Farbe beschmiert
Während der Streifentätigkeit stellten die Beamten am 10.04.2017 um 08.15 Uhr fest, dass im Einmündungsbereich B 2 / L 131 in Richtung Pratau die Ampel und das Andreaskreuz mittels Farbe beschmiert wurden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.
 
Fahrraddiebstahl
Am 10.04.2017 sollen unbekannte Täter zwischen 01.03 Uhr und 08.30 Uhr im Teucheler Weg in Wittenberg ein 26“ Mountainbike entwendet haben. Das Rad sei gesichert in einem Fahrradkeller abgestellt gewesen.
Sachbeschädigung durch Graffiti

Unbekannte Täter beschmierten eine Schaufensterscheibe eines Geschäfts Am Markt in Gräfenhainichen. Die Sachbeschädigung wurde am 10.04.2017 um 09.42 Uhr festgestellt.
 
Verkehrslage:
 
Wildunfälle
Am 10.04.2017 befuhr der 59jährige Fahrer eines VWs um 01.55 Uhr die L 132 in Richtung Schleesen, als es plötzlich zum Zusammenstoß mit einem von links über die Fahrbahn wechselndem Reh kam. Dabei entstand am Fahrzeug geringer Sachschaden. Das verletzte Tier wurde durch einen Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten von seinen Leiden erlöst. 
 
Um 02.00 Uhr befuhr ein 52jähriger Dacia-Fahrer die Galliner Straße aus Richtung B 187 kommend in Richtung Gallin. Kurz vor dem Ortseingang Gallin wechselte plötzlich ein Reh von links nach rechts über die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Reh verendete am Unfallort.
 
Ein 18jähriger Ford-Fahrer befuhr um 02.35 Uhr die B 187 von Jessen kommend in Richtung Listerfehrda, als plötzlich ein Reh von links nach rechts über die Fahrbahn wechselte und mit dem Pkw kollidierte. Während das Tier am Unfallort verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden.
 
Um 06.05 Uhr kam es auf der B 100 aus Richtung Bitterfeld kommend in Richtung Gräfenhainichen zum Zusammenstoß mit mehreren Hasen. Diese hoppelten circa fünfzig Meter vor dem Abzweig zur B 107 über die Straße und stießen mit dem Daimler-Benz einer 62jährigen Fahrerin zusammen.
 
Aufgefahren
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhren eine 21jährige Ford-Fahrerin und ein 33jähriger Opel-Fahrer in dieser Reihenfolge am 10.04.2017 um 06.45 Uhr die B 187 von Roßlau kommen in Richtung Coswig. Kurz vor der Shell Tankstelle beabsichtigte die Ford-Fahrerin, nach links auf den dortigen Parkplatz abzubiegen. Dazu musste sie verkehrsbedingt wegen Gegenverkehr abbremsen. Der Opel-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Ford auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
 
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Eine aufmerksame Zeugin teilte der Polizei mit, dass der unbekannte Fahrer eins Renaults am 10.04.2017 gegen 07.40 Uhr in der Wittenberger Schillerstraße gegen einen parkenden Mazda gestoßen ist und sich anschließend vom Unfallort entfernt hat. Gegen den 76jährigen Halter des Fahrzeugs wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort gefertigt. Die Ermittlungen dazu dauern an.
 
Sonstiges:
 
Fahren unter Alkoholeinfluss
Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten die Beamten am 09.04.2017 um 19.48 Uhr in der Zahnaer Straße in Wittenberg den Fahrer eines Mercedes-Benz. Dabei wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,56 Promille. Daraufhin wurde eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gegen den 53jährigen Mann aus Jessen gefertigt.
 
Verdacht der Trunkenheit im Verkehr
Ebenfalls im Rahmen des Streifendienstes wurde am 10.04.2017 um 00.05 Uhr in der Zerbster Straße in Coswig ein VW-Fahrer angehalten und kontrolliert. Da in der Atemluft des 27jährigen aus dem Landkreis Wittenberg deutlicher Alkoholgeruch wahrzunehmen war, wurde vor Ort ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen vorläufiger Wert von 1,27 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr gegen den jungen Mann gefertigt.
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt