Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 11.4.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 11.04.2017 um 16:39:17

Polizeireport Landkreis Wittenberg 11.4.2017

Kriminalitätslage:

Unbekannte drangen in ein im Bau befindliches Haus ein
Im Tatzeitraum vom 07.04.2017 bis zum 10.04.2017 / 13.00 Uhr drangen unbekannte Täter in der Luisenstraße in Coswig gewaltsam in eine Doppelhaushälfte ein, welches sich noch im Bau befindet. Nach ersten Erkenntnissen sei nichts entwendet worden. Der Sachschaden an der Tür soll sich im unteren dreistelligen Bereich belaufen.

Unbekannte betraten mehrere Grundstücke und Wohnhäuser
Innerhalb der letzten Wochen kam es in Annaburg und Linda zu mindestens vier Vorfällen, wo unberechtigte Personen tagsüber Grundstücke und nicht verschlossene Einfamilienhäuser betreten haben. Dabei waren die Eigentümer immer zu Hause. Bei den unbekannten Personen handelte es sich in drei Fällen um Frauen und in einem Fall um einen Mann. Als diese in zwei Fällen vom Eigentümer direkt angesprochen wurden, gaben sie an, etwas verkaufen  zu wollen und verschwanden umgehend. In einem Fall in Annaburg bemerkte ein betroffenes Ehepaar erst mehrere Tage später das Fehlen einer Geldkassette mit wichtigen persönlichen Unterlagen, welche entwendet wurde. Des Weiteren sei eine Schmucktasche mit mehreren Ketten gestohlen worden. Die unbekannte Täterin soll circa 170 Zentimeter groß und etwa 40 bis 45 Jahre alt sein. Sie soll dunkelblondes, leicht gelocktes, schulterlanges Haar gehabt haben und vom Aussehen aus dem mitteleuropäischen Raum stammen. In einem weiteren Fall in Annaburg wurde die unbekannte Frau fast identisch beschrieben. Die Mitteilenden gaben an, dass sie in gebrochenem Deutsch gesprochen haben soll.
Gemeinsam in allen Fällen war, dass unter anderem Hoftore offen standen und entweder die Haus- oder Nebeneingangstüren zumindest tagsüber nicht verschlossen waren.
Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass auch am Tage alle Türen verschlossen und die Schlüssel auch abgezogen sein sollen. Da davon auszugehen ist, dass diese Täter sich gezielt offene Häuser „aussuchen“, kann man durch das Verschließen aller Türen einen Diebstahl verhindern. Das ist vielleicht ein wenig unbequem, aber kostenlos und sicher. Schützen Sie Ihr Eigentum und machen Sie es solchen Tätern nicht so leicht!

Unbekannte Täter schnitten Tasche auf
Nach Angaben einer 63jährigen Geschädigten befand sie sich am 10.04.2017 zwischen 12.30 Uhr und 12.40 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Dresdener Straße in Wittenberg. Als sie an der Kasse war und bezahlen wollte, bemerkte sie, dass ihre Tasche auf der Unterseite aufgeschnitten und die Geldbörse entwendet wurde. Darin sollen sich Bargeld in zweistelliger Höhe sowie persönliche Dokumente befunden haben.

Fahrraddiebstahl
Unbekannte Täter sollen am 10.04.2017 zwischen 11.00 Uhr und 17.30 Uhr in der Paul-Gerhardt-Straße in Wittenberg ein 28“ Damenfahrrad der Marke Pegasus entwendet haben. Das Rad sei gesichert in einem Fahrradständer neben dem Haupteingang des Krankenhauses abgestellt gewesen.



Verkehrslage:

Verkehrsunfall mit leicht verletztem Mopedfahrer
Ein 59jähriger Mopedfahrer fuhr am 10.04.2017 um 13.00 Uhr in Jessen aus Richtung Bahnübergang der B 187 kommend hinter einem Pkw in den Kreisverkehr ein. Er beabsichtigte, diesen in Richtung Annaburg zu verlassen. Der vor ihm fahrende Pkw verließ den Kreisel in die Rehainer Straße. Zur gleichen Zeit fuhr eine unbekannte Fahrzeugführerin mit einem blauen Pkw von der Rehainer Straße kommend in den Kreisel ein, ohne den Mopedfahrer zu beachten. Als der Mopedfahrer dies bemerkte, bremste er sofort stark ab. In der Folge rutschte er mit dem Hinterrad weg und stürzte auf die linke Fahrzeugseite. Dabei wurde er leicht verletzt. Zu einer Berührung zwischen dem Moped und dem Pkw kam es nicht. Die Pkw-Fahrerin fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wildunfälle
Am 11.04.2017 befuhr die 24jährige Fahrerin eines Fords um 02.40 Uhr die B 187 von Griebo kommend in Richtung Coswig, als es plötzlich zum Zusammenstoß mit einem Reh kam, welches von links nach rechts über die Fahrbahn wechselte. Während das Tier am Unfallort verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden.

Um 06.10 Uhr befuhr ein 59jähriger Renault-Fahrer die KAP-Straße aus Richtung Möhlau kommend in Richtung Jüdenberg. Circa hundert Meter vor Jüdenberg lief plötzlich ein Reh von links nach rechts über die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Tier verendete am Unfallort.
Zur gleichen Zeit befuhr die 60jährige Fahrerin eines Jeeps die L 123 aus Wüstemark kommend in Richtung Zahna, als plötzlich auch hier ein Reh über die Fahrbahn wechselte. Trotz noch eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte ein Zusammenstoß nicht verhindert werden. Das Tier verendete am Unfallort. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Ein 22jähriger VW-Fahrer befuhr um 06.50 Uhr in Jessen die Wittenberger Straße in Richtung B 187. In Höhe der Hausnummer 52 wechselte plötzlich ein Waschbär von rechts kommend über die Fahrbahn. In der weiteren Folge kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Tier. Während am Fahrzeug Sachschaden entstand, verschwand der Waschbär vom Unfallort.

Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 49jähriger Renault-Fahrer befuhr eigenen Angaben zufolge am 11.04.2017 um 06.20 Uhr die B 100 aus Richtung Wittenberg kommend in Richtung Gräfenhainichen. Im Bereich der Parkplatzeinfahrt zum Bergwitzsee kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. In der weiteren Folge überschlug sich das Fahrzeug und kam schlussendlich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Fahrer wurde verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Der Renault wurde derart beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt