Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 10.5.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 10.05.2017 um 16:41:53

Polizeireport Landkreis Wittenberg 10.5.2017

Kriminalitätslage:

In den frühen Morgenstunden des 10.05.2017 wurde die Polizei alarmiert, da eine 34-jährige Anwohnerin in Schweinitz, Weinberge, verdächtige Geräusche wahrgenommen hatte.  Die 02:40 Uhr, kurze Zeit nach der Meldung am Ereignisort eintreffenden Polizeibeamten mussten feststellen, dass erfolglos versucht worden war, die rückwärtige Tür zu einer Gaststätte aufzuhebeln. Der Täter flüchtete, an der Tür entstand Sachschaden, die Polizei sicherte Spuren.

Zwischen 22:00 Uhr und 23:30 Uhr des Dienstagabends wurde in der Wittenberger Lerchenbergstraße die Verglasung einer Balkontür durch einen Steinwurf beschädigt. Zunächst konnte der den Anwohnern bekannte Täter nach einem ersten Steinwurf vom Tatort flüchten. Als er gegen 23:30 Uhr bei einem zweiten Wurf gegen die Balkontür erkannt worden war, wurde er in Tatortnähe festgestellt. Da davon auszugehen war, dass der 27-jährige Wittenberg auch weiterhin Gefahren für sich und andere darstellen würde, wurde er in Gewahrsam genommen. Hierbei kam es zu Widerstandshandlungen gegenüber den handelnden Polizeibeamten, bei denen jedoch niemand verletzt wurde.Nachdem sich der 27-jährige beruhigt hatte, wurde er in den Morgenstunden aus dem Gewahrsam entlassen.

Eine 86-jährige Dame, wohnhaft in der Wittenberger Straße der Völkerfreundschaft gestattete einem ihr unbekannten Mann am Dienstag gegen 15:00 Uhr, Zutritt zu ihrer Wohnung. Der Unbekannte gab an, von Kindern gefertigte Postkarten verkaufen zu wollen. Nachdem ein Kauf erfolgt war, bat der Mann um ein Glas Wasser. Vermutlich hat er diesen Moment abgepasst und Bargeld aus der Geldbörse der älteren Dame entwendet. Das Fehlen des Geldes fiel der Rentnerin erst auf, als der Mann bereits gegangen war.
Der Unbekannte konnte wie folgt beschrieben werden:
-    ca. 180cm groß,
-    sehr schlank,
-    hageres Gesicht,
-    dunkle, kurze Haare,
-    trug eine Tasche.
Die Polizei sicherte Spuren, ein Diensthundeführer folgte mit seinem Polizeifährtenhund der Spur des Täters, ohne seiner Person jedoch habhaft  zu werden.

Bewohner und/oder Passanten, die am 09.05.2017 in der Straße der Völkerfreundschaft, gegen 15:00 Uhr verdächtige Feststellungen getroffen haben und sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des Trickdiebes geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wittenberg, Tel.: 03491 / 4690 in Verbindung zu setzen.

Am 03.05.2017 wurde ein schwarz-rotes 28“ Damenrad der Marke „Giant“ vom Schulhof des Gymnasiums in der Schillerstraße entwendet, am 09.05.2017 ein blaues 29“ Mountainbike der Marke „Scott“. Beide Räder sind offenbar entwendet worden, als sich die Schüler im Unterricht befanden.


Verkehrslage:

Gegen 08.30 Uhr am Dienstag führte offenbar ein Vorfahrtsfehler zur Kollision zweier PKW in Zahna-Elster (Zahna), Bahnhofstraße. Eine 72-jährige aus Zahna lenkte ihren PKW Renault aus der Triftstraße nach links in die Bahnhofstraße, wobei es zur Kollision mit dem Opel Corsa einer 56-jährigen aus Abtsdorf kam, die die Bahnhofstraße befuhr. Die Vorfahrt wird an dieser Einmündung durch Verkehrszeichen geregelt. Beide PKW wurden beschädigt.

Die Polizei nahm mehrere Verkehrsunfälle auf, die während Ein- oder Ausparkmanövern passierten.
Gegen 06:30 Uhr kam es zur Kollision zweier PKW in der Cobbelsdorfer Dorfstraße beim Ausparken aus einem Grundstück.
09:20 Uhr kollidierte ein Transporter auf dem Gelände eines Autohauses im Teucheler Weg beim Einparken mit einem geparkten PKW. Auf einem Großparkplatz in der Lerchenbergstraße kollidierte gegen 10:00 Uhr ein rückwärts ausparkender PKW mit einem auf dem Parkplatz fahrenden PKW.

12:30 Uhr beachtete ein älterer Herr aus Apollensdorf beim Ausparken in der Elbstraße den hinter ihm parkenden PKW nicht und verursachte so die Kollision der beiden PKW.

Zwischen 08:00 Uhr und 13:00 Uhr soll es zu einer Kollision mit einem auf einem unbefestigten Parkplatz in der Ernst-Kamieth-Straße geparkten schwarzen PKW VW Polo gekommen sein. Der Verursacher entfernte sich pflichtwidrig.
Sechs Wildunfälle wurden der  Polizei gemeldet, allesamt mit Rehen als beteiligtem Wild. Soweit bekannt verendeten alle sechs Tiere an den verschiedenen Unfallorten im Landkreis.

Auf der B2 kam es heute Morgen gegen 05:00 Uhr zur seitlichen Kollision zwischen einem Sattelzug und einem PKW. Beide Fahrzeuge hatten die Bundesstraße aus Richtung Pratau kommend befahren und bogen nach links in Richtung Coswig/Anhalt ab. Während des Abbiegens kam es dann zur Kollision und entsprechendem Schaden an beiden Kfz.

 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt