Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 10.5.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 10.05.2017 um 16:45:31

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 10.5.2017

Verkehrslage
 
Unfälle mit Wildbeteiligung
Am 09.05.2017 gegen 21:40 Uhr, kollidierte auf der Landstraße 148 von Köthen in Richtung Dohndorf, ein 33jähriger Fahrer eines PKW VW mit einem Reh. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 1.000 Euro.
 
 
Auf der Landstraße 141 kam es am 10.05.2017 gegen 03:30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Ein 35jähriger Fahrer eines PKW VW befuhr die L141 in Richtung Lingenau. Als plötzlich ein Reh die Fahrbahn  wechselte, leitete der Fahrer ein Ausweichmanöver ein. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und prallte gegen einen Baum. der 35jährige blieb zum Glück unverletzt. Sein PKW erlitt Totalschaden. 
 
 
Ebenfalls mit einem Reh, kollidierte eine 30jährige Fahrerin als sie am 10.05.2017 gegen 07:35 Uhr, mit ihrem PKW Mercedes, die Bundesstraße 100 aus Richtung Schlaitz kommend, in Richtung Pouch befuhr. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.
 
 
Ein weiterer Wildunfall ereignete sich am 10.05.2017 gegen 05:05 Uhr, auf der Kreisstraße 2096. Eine 45jährige Fahrerin eines PKW Ford, befuhr die K2096 aus Richtung Osternienburg kommend in Richtung Pißdorf. Ca. 100 Meter vor der Einmündung zur B187a, auf Höhe der dortigen Bushaltestelle, kollidierte sie mit einem wechselnden Reh. Das Tier flüchtete nach der Kollision weiter auf den angrenzenden Acker.  Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.
 
In Bitterfeld kam es am 10.05.2017 gegen 06:35 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Eine 26jährige Fahrerin eines PKW Opel befuhr die Zscherndorfer Straße in Richtung Leipziger Straße. Um einem anderen Fahrzeug die Vorfahrt zu gewähren, hielt sie an der Kreuzung Am Kraftwerk verkehrsbedingt an. Ein nachfolgender 28jähriger Fahrer eines PKW Ford, erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den PKW Opel auf.
 
 
Geschwindigkeitskontrollen
Am 09.05.2017 zwischen 15:00 Uhr und 17:00 Uhr wurde im Ortsteil Weißandt-Gölzau, in der Hauptstraße, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Von mehreren überprüften Fahrzeugen überschritten 2 Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Spitzenreiter war ein Fahrzeug mit 72 km/h.
 
 
In den späten Nachmittagsstunden des 09.05.2017 wurde in der Ortslage Schora, in der Ringstraße/B184, die Geschwindigkeit kontrolliert. Von 28 überprüften Fahrzeugen überschritten 6 Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Spitzenreiter war ein Fahrzeug mit 75 km/h.
 
 
Am 10.05.2017 wurde im Ortsteil Retzau in Richtung Raguhn, in den Vormittagsstunden, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Von 134 gemessenen Fahrzeugen überschritten 10 Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Spitzenreiter war ein Fahrzeug mit 85 km/h.
 
 
Kriminalitätslage
 
Diebstahl aus Schuppen
Vermutlich in der Nacht zum 09.05.2017, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Grundstück im Ortsteil Görzig, Neue Gartenstraße und entwendeten aus einem Schuppen ein Damenfahrrad. Aus einem anderen Schuppen wurden diverse elektrische Werkzeuge entwendet. Der entstandene Gesamtschaden wird laut Eigentümer auf ca. 4.500 Euro geschätzt. 
 
Ein weiterer Einbruch in einen Schuppen im Ortsteil Wolfen, im Kleingartenverein „Weidenhain“, wurde der Polizei am Nachmittag des 09.05.2017 gemeldet. Hier entwendeten Unbekannte einen Benzinrasenmäher. Den Gesamtschaden schätzt der Geschädigte auf ca. 200 Euro.
 
 
Einbruch in Werkstatt
Bei der Polizei wurde am Morgen des 10.04.2017 angezeigt, dass im Ortsteil Görzig, Neue Gartenstraße unbekannte Täter in eine  dortige Werkstatt eindrangen.  Laut Eigentümer wurden eine Kettensäge sowie eine Fräse entwendet. Zur Schadenshöhe lagen noch keine Angaben vor.
 
 
Diebstahl von metallischen Wertstoffen
Bei der Polizei wird am 09.05.2017 gegen 11:20 Uhr angezeigt, dass unbekannte Täter, gewaltsam in ein altes  Firmengebäude in Köthen, Merziener Straße  eingebrochen sind.  Im Gebäude, welches noch von einer Firma genutzt wird, demontierten die Täter mehrere Meter Elektrokabel von den Wänden sowie von einer Elektroanlage und entwendeten dieses. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt