Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 19.5.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 19.05.2017 um 15:14:20

Polizeireport Landkreis Wittenberg 19.5.2017

Kriminalitätslage:
 
Der Diebstahl von zwei PKW VW Jetta wurde in Jessen/E. angezeigt.
Ein Eigentümer gibt an, den PKW auf einem Parkplatz in der Geschwister-Scholl-Straße abgestellt zu haben. Am heutigen Morgen stellte er das Fehlen des Autos fest.
Ein weiterer VW Jetta wurde in den Abendstunden  des 18.05.2017 in der Straße Zur Kirschplantage entwendet.
Nach beiden PKW wird gefahndet.
 
Bei einem Einbruch in eine Werkstatt in der Wittenberger Werkstatt wurde nach ersten Ermittlungen Angel- und Motorradausrüstung entwendet. Die Tat soll sich am 18.05.2017 zwischen 09:00 Uhr und 14:00 Uhr ereignet haben. Ein Zugang zur Werkstatt ist auch aus östlicher Richtung (Lerchenbergstr./Charlottenstr.) möglich. Wer dort in der fraglichen Zeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, möge dies bitte dem örtlichen Polizeirevier mitteilen (Tel: 03491/4690). Spuren des/der Täter/s wurden gesichert, die Kriminalpolizei ermittelt.
 
Während der Streife wurden Polizeibeamte durch einen 37-jährigen Wittenberger angehalten und auf einen möglichen Diebstahl hingewiesen. Ein junges Pärchen habe mutmaßlich versucht, im Bereich des Krankenhauses Fahrräder zu entwenden.
Nach kurzer Verfolgung wurden eine 16-jährige Wittenbergerin sowie ihr 25-jähriger Begleiter gestellt. Beide gaben den Polizeibeamten gegenüber zu, die von ihnen mitgeführten Fahrräder entwendet zu haben. Die genaue Herkunft der Fahrräder wird nun durch die Kriminalpolizei geklärt.
Der 25-jährige wurde aufgrund eines aktuellen Haftbefehls in anderer Sache in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
 

Verkehrslage:
 
In der Ausfahrt vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Coswig (Anh.) kam es heute Morgen gegen 08:50 Uhr zur Kollision zwischen einem Ford und einem Chevrolet. Eine ältere Coswigerin bog nach links ab, übersah jedoch den auf der Puschkinstraße fahrenden PKW eines jungen Mannes aus Gräfenhainichen. An beiden PKW entstand Sachschaden.
 
Kurz vor 3 Uhr kam ein auf der B2 in Kropstädt fahrender VW Caddy von der Fahrbahn ab, als der Fahrer einem Wildschwein ausweichen wollte. Das Schwein lief weiter, der PKW, ein Leitpfosten sowie das Bankett wurden beschädigt. Der Caddy war nicht mehr fahrbereit und wurde von einem Abschleppdienst geborgen.
 
Ein weiteres Wildschwein wechselte 01:10 Uhr auf der Landstraße L113, zwischen Annaburg und Groß Naundorf auf die Straße.  Ein 53-jähriger Prettiner kollidierte mit seinem Ford Mondeo mit dem Schwein, das anschließend weiterlief. Am PKW entstand Sachschaden. Am Vorabend, 21:50 Uhr, wechselte zwischen Annaburg und Axien ein Hase auf die Fahrbahn der Düßnitzer Straße und wurde dort vom PKW Skoda eines Axieners erfasst und getötet. Der Skoda wurde leicht beschädigt.
 
Im Kemberger Ortsteil Reuden wurde in der Zeit von 08:30 Uhr bis 10:00 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Von etwa 20 gemessenen Fahrzeugen wurden drei Fahrzeugführer wegen ihrer Geschwindigkeitsübertretungen gebührenpflichtig verwarnt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 49km/h vor Abzug der Messtoleranz, erlaubt sind lt. Verkehrszeichen 30km/h.
 
In Coswig (Anhalt), Luisenstraße wurde zwischen 17:30 Uhr und 18:30 Uhr die Geschwindigkeit kontrolliert. Ein PKW Fahrer, der 64 km/h statt erlaubter 50km/h fuhr, wurde verwarnt.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt