Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 2.-6.6.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 06.06.2017 um 15:54:58

Polizeireport Landkreis Wittenberg 2.-6.6.2017

Kriminalitätslage:
 
Kellereinbruch in Wittenberg
Im Zeitraum vom 19.05.2017 bis zum Montag, dem 05.06.2017, sollen unbekannte Täter, gewaltsam in einen Keller, in der Schillerstraße eingedrungen sein. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll ein grün/weißes 26“-Mountainbike „GIANT“ entwendet worden seine. Ein entsprechende Strafanzeige wurde aufgenommen und weitere Ermittlungen veranlasst.
 
Garageneinbruch
In der Wilhelm-Pieck-Straße in Elster sollen sich ein oder mehrere unbekannte Täter Zutritt zu einer Garage verschafft haben. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zu entwendeten Gegenständen gemacht werden.
 
Dieseldiebstahl
In der Zeit vom 02.06.2017, 15:30 Uhr bis zum 06.06.2017, 05:35 Uhr sollen im Bad Schmiedeberger Ortsteil Söllichau ein oder mehrere unbekannte Täter aus den Tanks zweier Sattelzugmaschinen  jeweils etwa 500 Liter Dieselkraftstoff entwendet haben. Die Sattelzugmaschinen parkten auf einem Firmengelände.
 
Einbruch in Groß Naundorf
Ein oder mehrere unbekannte Täter sollen sich im Annaburger Ortsteil Groß Naundorf in der Zeit vom 05.06.2017, 17:00 Uhr bis zum 06.06.2017, 11:15 Uhr gewaltsam Zutritt zum Gemeinschaftshaus verschafft haben. Elektronische Geräte seien entwendet worden.
 
 
Verkehrslage:
 
Verkehrsunfall in Wittenberg
Am 05.06.2017, 08:20 Uhr, befuhr ein 54-jähriger VW-Fahrer die Straße am Wittenberger Hauptbahnhof in Richtung Weserstraße. Auf Höhe des Hauptbahnhofes musste er verkehrsbedingt abbremsen. Dies beachtete der hinter ihm fahrende 40-jährige Fahrzeugführer ungenügend und fuhr auf. Es entstand Sachschaden.
 
Wildunfälle
Am 04.06.2017, um 04:40 Uhr, befuhr ein 46-jähriger VW-Fahrer  die L 114 aus Richtung Rade kommend in Richtung Battin, als es plötzlich zum Zusammenstoß mit einem Rehbock kam, welcher über die Fahrbahn wechselte. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden.
 
Am 04.06.2017, um 21:50 Uhr, befuhr die 56-jährige Fahrerin eines PKW Skoda,  die B 187, aus Richtung Coswig kommend in Richtung Klieken. Plötzlich querte ein Reh die Fahrbahn und kollidierte mit dem Fahrzeug. Das Am PKW entstand Sachschaden.
 
Ein 23-jähriger Fahrzeugführer befuhr am 04.06.2017, um 21:54 Uhr, mit seinem PKW VW, die Straße zwischen Luko und Düben. Ca. einen Kilometer vor dem Ortseingang Düben, wechselte ein Reh über die Fahrbahn. Mit diesem kam es zum Zusammenstoß. Am PKW entstand Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.
 
 
LKW von Fahrbahn abgekommen
Am 06.06.2017 gegen 06:10 Uhr befuhr ein 35-jähriger Lkw-Fahrer die B 107 aus Jüdenberg in Richtung Oranienbaum. Etwa 800 m vor der Ortslage Oranienbaum kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Er streifte einen Baum, überfuhr einen kleineren Baum und kam schließlich auf dem angrenzenden Feld zum Stehen. Der Fahrer verletzte sich und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Am Lkw entstand Sachschaden.
 
Auffahrunfall
Am 06.06.2017 gegen 06:45 Uhr befuhr eine 19-jährige Opelfahrerin die B 187 aus Richtung Klieken in Richtung Coswig. An der Kreuzung B 187 / Am Brennickel bremste ein vor ihr fahrender VW ab. Die 19-Jährige fuhr auf den VW auf. Personen wurden nicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt.
 
Gegen Laterne gefahren
Beim Ausparken  in der Wittenberger Straße Am Stadtgraben stieß am 06.06.2017 gegen 10:55 Uhr der 67-jährige Fahrer eines Pkw Ford rückwärts gegen eine Straßenlaterne. Laterne und Pkw wurden beschädigt.
 
 
sonstiges
 
Verkehrskontrollen in Wittenberg:
Am Sonntag. 04..06.2017, gegen 10:40 Uhr wurde in Wittenberg, Berliner Chaussee, Höhe der Tankstelle „Aral“, ein PKW Hyundai kontrolliert, da dieser den Beamten durch seine unsichere Fahrweise auffiel. Beim Kontrollgespräch nahmen die Beamten beim 54-jährigen Fahrzeugführer deutlichen Alkoholgeruch wahr. Einen vor Ort möglichen Atemalkoholtest lehnte er ab.
Die daraufhin angeordnete Blutprobenentnahme wurde in einem Wittenberger Krankenhaus durchgeführt. Im Anschluss wurde der Führerschein beschlagnahmt, eine Weiterfahrt untersagt und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Am Montag, den 05.06.2017, gegen 00:30 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte  in der Wittenberger Mauerstraße, einen Pkw Honda, welcher in Richtung Juristenstraße. Beim Kontrollgespräch nahmen die Beamten bei dem 34-jährigen Jessener Alkoholgeruch in der Atemluft wahr. Ein vor Ort von ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 0,42 Promille. Auf Grund seines Verhaltens und die stark geweiteten Pupillen, ließen die Vermutung nahe liegen, dass der Fahrzeugführer auch Drogen konsumiert haben könnte.

Ein dementsprechender Schnelltest verlief positiv und erhärtete den Verdacht. Die daraufhin angeordnete Blutprobenentnahme wurde in einem Wittenberger Krankenhaus durchgeführt.
Eine Weiterfahrt wurde untersagt und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt