Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 10.-12.6.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 12.06.2017 um 15:44:25

Polizeireport Landkreis Wittenberg 10.-12.6.2017

Kriminalitätslage:

Diebstahl eines Fahrrades
Die Geschädigte stellte ihr Fahrrad am 09.06.2017 gegen 14:30 Uhr im Fahrradständer vor dem Wohnblock in der Lerchenbergstraße 5 in Wittenberg ab und schloss mit einem Seilschloss am Fahrradständer ab. Als sie es gegen 21:30 Uhr in den Keller schaffen wollte, bemerkte sie, dass das Fahrrad durch unbekannte Täter entwendet wurde. Das Schloss hinterließ der Täter am Tatort.
 
Diebstahl im Krankenhaus
Von zwei geschädigten Patienten des Paul-Gerhardt-Stiftes (Krankenhaus)  in der Lutherstadt Wittenberg wurde in der Zeit vom 09.06.2017 zum 10.06.2017 aus deren Geldbörsen durch unbekannte Täter Bargeld entwendet.
 
Diebstahl aus Lagercontainer
Durch den Vereinsvorsitzenden des Modellflugclubs Jessen wurde bekannt, dass in der Zeit vom 08.06.2017, 15:00 Uhr - 10.06.2017, 16:00 Uhr durch unbekannte Täter in einen Lagercontainer des Clubs eingebrochen wurde. Aus diesem wurden u.a. eine Rasentraktor, mehrere Schlagregner sowie ca. 200m Druckschlauch entwendet. Hinweise zu den Tätern gibt es derzeit nicht, die Kriminalpolizei des Polizeireviers Wittenberg hat die Ermittlungen aufgenommen.
 
Brand eines Bienenwagens
Aus bisher unbekannten Gründen geriet in der Nacht vom 10.06.2017 zum 11.06.2017 gegen 01:00, Uhr ein ca. 100 Jahre alter Holzwagen, im Beriech der Dresdener Straße in Wittenberg, in Brand. Dieser Wagen wurde als Bienenwagen genutzt. Auf Grund des Feuers brannte dieser,  samt 6 Bienenvölkern vollständig ab. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
 
 
Sachbeschädigung an einem Reisebus
Am 11.06.2017 zerkratzten unbekannte Täter zwischen 09.45 Uhr und 13.30 Uhr im Johannes-Runge-Weg in Wittenberg einen am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß abgestellten Reisebus auf der gesamten rechten Fahrzeugseite. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.
 
Unbekannte drangen in mehrere Keller ein
Im Tatzeitraum vom 10.06.2017 / 12.00 Uhr bis zum 12.06.2017 / 06.30 Uhr drangen unbekannte Täter in der Mittelstraße in Wittenberg gewaltsam in acht Keller eines Mehrfamilienhauses ein. Nach ersten Erkenntnissen sei jedoch nichts entwendet worden.
 
Unbekannte drangen in Container ein
Unbekannte Täter drangen in der Zeit vom 09.06.2017 / 19.00 Uhr bis zum 12.06.2017 / 06.50 Uhr im Wittenberger Neumühlenweg gewaltsam in einen Container ein. Dieser befand auf einem umfriedeten Gelände. Nach ersten Erkenntnissen sei nichts entwendet worden. An der Tür sowie am Schloss entstand Sachschaden.
 
Diebstahl von Kennzeichentafeln
Im Tatzeitraum vom 10.06.2017 / 16.00 Uhr bis zum 11.06.2017 / 22.30 Uhr sollen unbekannte Täter von zwei Transportern jeweils beide Kennzeichentafeln entwendet haben. Die Fahrzeuge waren auf einem Betriebsgelände in der Wittenberger Straße in Kemberg abgestellt.
 
 
Verkehrslage:
 
Betrunkener Autofahrer
Am 10.06.2017 gegen 03:22 Uhr nahmen Polizeibeamte bei einer Verkehrskontrolle in der Lutherstadt Wittenberg, Dessauer Straße, Alkoholgeruch im Atem eines 56-jährigen Fahrers eines Fiats wahr. Ein Atemalkoholtest ergab ein vorläufiges Ergebnis von 1,71 ‰. Im Polizeirevier Wittenberg wurde dem Fahrer durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Die Polizeibeamten stellten den Führerschein des Fahrzeugführers sicher und fertigten eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.
 
Alkoholisierter Radfahrer
Während der Streifenfahrt durch die Ortslage Coswig (Anhalt) fiel den Polizeibeamten am 10.06.2017 gegen 14:40 Uhr ein Radfahrer auf, welcher in Schlangenlinien fuhr. Dieser wurde angehalten und kontrolliert. Während der Kontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein vorläufiger Wert von 1,97 ‰ konnte festgestellt werden. Daraufhin erfolgte eine Blutprobenentnahme im Polizeirevier Wittenberg.
 
Am 10.06.2017 ereignete sich gegen 16:00 Uhr auf der B 2 in Richtung Kropstädt aus Richtung Marzahna kommend ein Verkehrsunfall. Kurz vor der Ortslage Kropstädt beabsichtigte die 47-jährige Fahrerin eines Ford Transit nach links abzubiegen. Dieses Abbiegen bemerkte der von hinten heranfahrende 57- jährige Fahrzeugführer eines Audi zu spät und stieß während des Überholens gegen das abbiegende Fahrzeug. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
 
 
 
Wildunfälle
Am 09.06.2017 ereignete sich gegen 20:20 Uhr ein Wildunfall auf der K 2003 kurz vor dem Ortseingang Buko aus Richtung Düben kommend. Hier überquerte ein Reh die Fahrbahn und stieß mit dem beteiligten Fahrzeug zusammen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.
 
Am 09.06.2017 ereignete sich gegen 22:20 Uhr ein Wildunfall auf der B 100 zwischen den Orten Uthausen und Reuden. Hier überquerte ein Wildschwein die Fahrbahn und stieß mit dem beteiligten Fahrzeug zusammen. Das Wildschwein verendete an der Unfallstelle. Am PKW entstand Sachschaden.
 
Wildunfall
Am 11.06.2017 befuhr  eine 27jährige Opel-Fahrerin um 21.30 Uhr die Ortsverbindungsstraße aus Richtung Schöneicho kommend in Richtung Düßnitz. Circa ein Kilometer hinter dem Ortsausgang Schöneicho wechselte plötzlich ein Reh von rechts kommend über die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Reh verendete am Unfallort. 
 
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Ein 45jähriger VW-Fahrer befuhr eigenen Angaben zufolge am 12.06.2017 um 08.25 Uhr die L 127 von Elster kommend in Richtung Meltendorf. Vom Wirtschaftsweg Wolfswinkel - Gielsdorf aus bog ein unbekannter Fahrzeugführer auf die L 127 in Richtung Elster ab. Dabei soll er auf die Gegenfahrbahn geraten sein. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, sei der VW-Fahrer ausgewichen, wobei er auf den Fahrbahnrandstreifen geriet und in der Folge gegen einen Verkehrsleitpfosten stieß. Der unbekannte Fahrzeugführer soll ohne anzuhalten weitergefahren sein. Am VW und am Leitpfosten entstand Sachschaden. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. 
 
Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen
Am 12.06.2017 befuhren eine 49jährige Daimler-Chrysler-Fahrerin, eine 62jährige Ford-Fahrerin und ein 72jähriger Renault-Fahrer um 08.40 Uhr in dieser Reihenfolge in Wittenberg die Rothemarkstraße aus Richtung Dobschützstraße kommend in Richtung Möllensdorfer Straße. In Höhe der Hausnummer 20 hielten die Daimler-Chrysler-Fahrerin und die Ford-Fahrerin verkehrsbedingt wegen Rückstau an. Der dahinter fahrende Renault-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Ford auf. Dieser wiederum wurde auf den Daimlerchrysler geschoben. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
 
Gegen stehenden Pkw gestoßen
Eine 22 jährige Transporter-Fahrerin fuhr am 12.06.2017 um 10.35 Uhr in der Schöneichoer Dorfstraße in Schöneicho rückwärts, wobei sie gegen einen stehenden PKW Skoda stieß. Dabei entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand. 
 
Sonstiges: 
 
Fahren unter Alkoholeinfluss
Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde am 11.06.2017 um 22.54 Uhr in der Lutherstraße in Wittenberg ein Pkw Citroen angehalten und der Fahrer kontrolliert. Dabei wurde bei dem 27jährigen Mann aus Wittenberg Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 0,8 Promille. Daraufhin wurde eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gefertigt und die Weiterfahrt untersagt.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt