Polizeireport Landkreis Wittenberg 19.-21.8.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 21.08.2017 um 14:38:47

Polizeireport Landkreis Wittenberg 19.-21.8.2017

Kriminalitätslage:
 
 
Kraftfahrzeugdiebstahl
In der Zeit vom 18.08.2017, 17:30 Uhr bis zum 19.08.2017, 16:00 Uhr entwendeten Unbekannte den VW Passat eines 30-jährigen Wittenbergers. Der schwarze Kombi stand zuvor ordnungsgemäß abgeparkt in der Schillerstraße. Der Schaden beläuft sich vermutlich auf 10.000-15.000€. Die Kriminalpolizei ermittelt.
 
Einbrüche
Am Wochenende wurden der Polizei Wittenberg mehrere Einbrüche in Keller- und Dachbodenabteile gemeldet. Tatorte waren hierbei unter anderen in der Roßlauer Straße, Heuweg und Lutherstraße. Bisher konnte lediglich ein Mountainbike als Diebesgut benannt werden.
 
Im Weiteren wurden drei Gartenlauben in einer Kleingartenanlage im Bereich Jessen aufgebrochen und durchsucht. Auch hierbei wurde bis dato kein Stehlschaden bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt.
 
Sachbeschädigung im Treppenhaus
Wie der Polizei am 20.08.2017 angezeigt wurde, beschädigten unbekannte Täter im Tatzeitraum vom 15.08.2017 / 17.00 Uhr bis zum 16.08.2017 / 09.00 Uhr in der Rosa-Luxemburg-Straße in Jessen teilweise die frisch verputzten Wände  im Treppenhaus. Der Schaden wurde noch nicht beziffert.  Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.
 
Diebstahl aus Keller
Unbekannte Täter sollen in der Zeit vom 18.08.2017 / 10.30 Uhr bis zum 19.08.2017 / 10.00 Uhr in der Alten Wittenberger Straße in Pratau in einen Keller eingedrungen sein und Teile einer Modelleisenbahnanlage entwendet haben. Der Schaden soll sich im unteren dreistelligen Bereich belaufen.
 
Diebstahl von Motorradteile
Im Tatzeitraum vom 18.08.2017 / 19.30 Uhr bis zum 21.08.2017 / 10.05 Uhr sollen unbekannte Täter den Hinterreifen sowie den vorderen und hinteren Bremssattel eines Motorrades entwendet haben. Das Fahrzeug war Am Hauptbahnhof in Wittenberg abgestellt. Der Schaden wird auf circa tausend Euro geschätzt. 
 
 
Verkehrslage:
 
Schlepperunfall
Am 19.08.2017, 06:40 Uhr kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Kleinkorga und Steinsdorf zu einem Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor ein 18-jähriger Traktorfahrer plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet ins Schleudern und kollidierte im Anschluss frontal mit einem Baum. Hierbei kippte der mit Silage befüllte Anhänger des Zuges und verteilte diese auf der Fahrbahn. An der Landwirtschaftliche Zugmaschine (Hersteller Fendt), als auch dem mitgeführten Anhänger entstand nach ersten Angaben ein Schaden von mindestens 50.000€.    
 
 
Trunkenheit im Verkehr
Während Polizeibeamte am 18.08.2017, gegen 23:00 Uhr in der Ortslage Reinsdorf, Absperrarbeiten aufgrund umgestürzter Bäume durchführten, bemerkten sie einen augenscheinlich unsicher fahrenden Radfahrer, woraufhin dieser einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Hierbei ergab ein freiwilliger Atemalkoholtest einen vorläufigen Wert von 2,19‰. Da der Mann sich weigerte in das Fahrzeug der Beamten einzusteigen und sich körperlich gegen die Maßnahme wehrte, wurde er fixiert und mittels Handfessel gesichert. Nach einer Blutprobenentnahme wurde der 36-jährige Wittenberger aus der polizeilichen Maßnahme entlassen. Gegen ihn wird nun wegen Fahren unter Alkoholeinfluss, sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.
 
Fahren ohne Fahrerlaubnis und Versicherung
Ein 26-jähriger Mopedfahrer aus Globig wurde am Samstag, gegen 21:15 Uhr in der Ortslage Gaditz durch Polizeibeamte angehalten und kontrolliert. Dieser gab nach ersten Erkenntnissen an, keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Weiterhin wurde festgestellt, dass das am Fahrzeug angebrachte Versicherungskennzeichen ungültig und das Moped somit nicht versichert war. Durch den Verkehrsdienst Wittenberg wird nun ermittelt.
 
Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr die 63jährige Fahrerin eines Fords am 20.08.2017 um 10.40 Uhr die Rahnsdorfer Straße aus Richtung Zahna kommend in Richtung Rahnsdorf. An der Kreuzung zur L 123 kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Ford, dessen 56jährige Fahrerin die L 123 aus Richtung Zentrum kommend befuhr. Dabei wurde die 56jährige leicht verletzt und zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.
 
Zusammenstoß beim Ausparken
Nachdem eine 47jährige Peugeot-Fahrerin am 20.08.2017 um 15.25 Uhr Am Hauptbahnhof in Wittenberg rückwärts aus einer Parklücke ausparkte, parkte auf der gegenüberliegenden Seite ebenfalls ein 79jähriger Ford-Fahrer rückwärts aus. Dabei stieß er gegen den Peugeot. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
 
Wildunfälle
Der 57jährige Fahrer eines Nissans befuhr am 20.08.2017 um 20.00 Uhr die L 127 von Meltendorf in Richtung Elster. Kurz vor dem Abzweig nach Gielsdorf wechselte plötzlich ein Reh über die Fahrbahn und stieß mit dem Fahrzeug zusammen. Während am Fahrzeug Sachschaden entstand, verendete das Tier am Unfallort.
 
Am 21.08.2017 befuhr ein 40jähriger Ford-Fahrer um 05.30 Uhr die L 113 von Annaburg in Richtung Schweinitz, als es plötzlich im Bereich des Ziegendickichts zum Zusammenstoß mit einem Wildschwein kam. Dieses verendete am Unfallort. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. 
 
Bei Auffahrunfall leicht verletzt
Nach eigenen Angaben befuhr der 37jährige Fahrer eines Mercedes Transporters am 21.08.2017 um 07.20 Uhr in Wittenberg die Dessauer Straße aus Richtung Innenstadt kommend in Richtung Griebo. Als er verkehrsbedingt anhalten musste, bemerkte das eine dahinter fahrende 28jährige Mazda-Fahrerin zu spät und fuhr auf den Transporter auf. Dabei wurde sie leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden, der Mazda wurde abgeschleppt.