Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 30.9.-2.10.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 02.10.2017 um 15:31:07

Polizeireport Landkreis Wittenberg 30.9.-2.10.2017

Kriminalitätslage:
 
Einbruch in Wohnung:
Am 29.09.2017 wurde angezeigt, dass in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses Am Stadion in Annaburg eingebrochen wurde. Entwendet wurden mehrere eine Fernseher und andere Elektronikgeräte.  Den Schaden bezifferten die Geschädigten auf mehrere hundert Euro. Geschehen sei der Einbruch währende der vergangenen Tage.
.
Verkehrszeichen beschädigt:
Am 30.09.2017, kurz nach Mitternacht, wurde angezeigt, dass ein Verkehrszeichen des neunen Kreisverkehrs in der Mauerstraße in Wittenberg zerstört wurde. Der Mast war aus der Verankerung gerissen und samt Verkehrsschild auf die Fahrbahn geworfen worden.
 
Einbruch in Firma:
Am 30.09.2017, gegen 03.00 Uhr, wurde angezeigt, dass in das Werkstattgebäude eine Firma in der Dessauer Straße in Wittenberg eingebrochen wurde. Ein Fenster wurde aufgebrochen und verschiedene Elektrowerkzeuge entwendet. Ein Verantwortlicher der Firma bezifferte den Schaden auf mehrere tausend Euro.
 
Einbruch in Gaststätte:
In der Nacht zum 30.09.2017 wurde in eine Gaststätte in der Draußgartenstraße in Wittenberg eingebrochen. Eine Tür wurde aufgebrochen. Entwendet wurden Getränke und verschiedene Elektronikgeräte.
 
Kennzeichentafel weg:
In der Nacht zum 30.09.2017 wurde in der Bachstraße in Wittenberg eine Kennzeichentafel eines geparkten PKW Citroen entwendet.
 
Sachbeschädigung:
In der Nacht zum 30.09.2017 wurde Am Stadtgraben in Wittenberg eine Gaststätte beschädigt. Eine Wand wurde mit grüner und schwarzer Farbe beschmiert sowie eine Fensterscheibe zertrümmert.
 
Gefährliche Körperverletzung
Am 29.09.2017 soll es um 18.02 Uhr in der Mauerstraße in Wittenberg zu einer gefährlichen Körperverletzung gekommen sein, bei der ein 63jähriger Mann aus Wittenberg eine Kopfplatzwunde erlitt, welche medizinisch behandelt werden musste. Nach ersten Erkenntnissen sowie die Aussagen eines Zeugen soll es zuvor zu einer wechselseitigen verbalen und körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein. Bei den tatverdächtigen Personen handelt es sich um zwei männliche Personen syrischer Herkunft im Alter von 21 und 28 Jahren. Die Ermittlungen werden vom Polizeirevier Wittenberg geführt und dauern an.
 
Diebstahl eines Mopeds
Im Tatzeitraum vom 30.09.2017 bis zum 01.10.2017 / 14.20 Uhr drangen unbekannte Täter in der Kliekener Schulstraße in Klieken gewaltsam in einen Abstellraum ein. Nach ersten Erkenntnissen sei ein schwarz / blaues Moped S 51 entwendet worden. Der Schaden soll sich auf etwa tausend Euro belaufen.
 
Diebstahl von Kennzeichentafel
Im Tatzeitraum vom 29.09.2017 / 14.00 Uhr bis zum 02.10.2017 / 06.57 Uhr sollen unbekannte Täter in der Zimmermannstraße in Wittenberg die hintere Kennzeichentafel eines Pkw Ford entwendet haben.
 
Diebstahl aus Bürocontainer
Unbekannte Täter drangen auf einer Baustelle im Haide Feld in Coswig gewaltsam in drei Bürocontainer ein. Nach ersten Erkenntnissen sei eine Arbeitsjacke entwendet worden. 
 
 

Verkehrslage:
 
Unfall beim Überholen:
Am 29.09.2017, 17.30 Uhr, überholte in der Rehainer Straße in Jessen ein Honda Civic einen LKW. Der Anhänger des LKW scherte etwas nach links aus, als der PKW direkt daneben war. Durch den seitlichen Zusammenstoß wurde der Honda leicht beschädigt, verletzt wurde niemand. Zum LKW selbst, der weiterfuhr, gibt es keine genaueren Angaben.
 
Unfall mit Fuchs:
Am 29.09.2017, 20.20 Uhr, wurde auf der L 129 bei Meuro ein Fuchs von einem Skoda Octavia erfasst. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der PKW wurde leicht beschädigt.
 
Unfall mit Reh:
Am 30.09.2017, 00.20 Uhr, wurde auf der L 123 zwischen Möllensdorf und Pülzig ein Reh von einem VW Golf erfasst. Das Wild verendete am Unfallort. Der PKW wurde leicht beschädigt.
 
Unfall mit Wildschwein:
Am 30.09.2017, 04.40 Uhr, wurde auf der B 100 bei Bergwitz eine Wildschwein von einem PKW Peugeot  erfasst. Das Wildschwein flüchtete in ein Waldgebiet. Der PKW wurde erheblich beschädigt.
 
Unfall mit Waschbär:
Am 30.09.2017, 06.09 Uhr, wurde auf der B 100 bei Uthausen ein Waschbär von einem Ford Focus erfasst. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der PKW wurde leicht beschädigt.
 
Auffahrunfall:
Am 30.09.2017, 09.55 Uhr, fuhr in der Friedrichstraße in Wittenberg ein Skoda Octavia auf einen abbremsenden PKW Suzuki auf. Der Suzuki wurde dadurch auf einen weiteren PKW, einen Peugeot, geschoben. Der Peugeot wollte nach rechts in die Glöcknersraße abbiegen. Alle drei Fahrzeuge wurden leicht beschädigt.
 
LKW rammt Imbisswagen:
Am 30.09.2017, 12.35 Uhr, streifte in der Rosa-Luxemburg-Straße in Jessen ein Kleintransporter einen Imbisswagen. Der Ford Transit fuhr zu dicht am Imbiss vorbei. Der Kastenaufbau des Transporters blieb dabei an der geöffneten Verkaufsklappe hängen. Der Imbisswagen und der Transporter wurden leicht beschädigt.
 
Auffahrunfall:
Am 30.09.2017, 19.10 Uhr, fuhr auf der B 187 bei Listerfehrda ein VW Golf auf einen PKW Skoda auf. Der Skoda (mit Anhänger) wollte nach links abbiegen und hatte wegen Gegenverkehr angehalten. Beide PKW und der Anhänger wurde leicht  beschädigt.
 
Unfall mit Wildschwein:
Am 01.10.2017, 02.05 Uhr, wurde auf der L 123 bei Straach ein Wildschwein von einem PKW Ford erfasst. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der PKW wurde leicht beschädigt.
 
Von der Fahrbahn abgekommen
Eigenen Angaben zufolge befuhr eine 40jährige Opel-Fahrerin am 01.10.2017 um 11.45 Uhr  die L 116 von Jessen in Richtung Annaburg. Circa fünfhundert Meter hinter dem Abzweig Purziener Weg kam sie aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Verkehrsleitpfosten. Dabei entstand Sachschaden. Die Fahrerin blieb unverletzt.
 
Verkehrsunfall mit verletzten Personen
Nach eigenen Angaben befuhr der 70jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine mit zwei Anhängern am 01.10.2017 um 12.55 Uhr in Söllichau die Schmiedeberger Straße aus Richtung Bad Schmiedeberg kommend in Richtung Bahnhofstraße.  Im Bereich des Gefälles kam er ins Schleudern und stieß mit dem ersten Anhänger gegen einen auf dem rechten Seitenstreifen stehenden Opel, dessen 78jähriger Fahrer und seine gleichaltrige Beifahrerin gerade eingestiegen waren und sich angurteten, um loszufahren. In der weiteren Folge wurde der Opel nach rechts gegen einen Grundstückszaun und ein Tor gedrückt. Die Sattelzugmaschine sowie die Anhänger stellten sich quer und verkeilten sich ineinander. Die beiden Insassen des Opels wurden verletzt. Es entstand hoher Sachschaden sowohl an den Fahrzeugen als auch am Zaun sowie am Tor.
 
Wildunfälle
Am 01.10.2017 befuhr ein 61jähriger VW-Fahrer um 20.35 Uhr die L 124 aus Richtung Straach kommend in Richtung BAB 9. Etwa zwei Kilometer hinter Straach kam es zum Zusammenstoß mit einem Waschbär, welcher von links nach rechts über die Fahrbahn wechselte. Während das Tier am Unfallort verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden.
 
Der 50jährige Fahrer eines VWs befuhr am 02.10.2017 um 06.40 Uhr die L 130 von Tornau kommend in Richtung Söllichau, als es plötzlich zum Zusammenstoß mit einem Wildschwein kam. Dabei entstand Sachschaden.
 
Beim Ausfahren zusammengestoßen
Nach Angaben der Unfallbeteiligten fuhr ein 38jähriger VW-Fahrer am 02.10.2017 um 10.15 Uhr in Oranienbaum von einer Grundstücksausfahrt kommend auf die Wittenberger Straße in Richtung Brandhorst. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten VW, dessen 76jähriger Fahrer in Richtung Zentrum fuhr. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
 
Beim rückwärts Ausparken angestoßen
Die 48jährige Fahrerin eines Mercedes Transporters fuhr am 02.10.2017 rückwärts aus einer Parklücke in der Gustav-Fischer-Straße in Prettin heraus. Dabei stieß sie gegen einen hinter ihr stehenden Renault, wobei Sachschaden entstand.
 
Sonstiges:
 
Verdacht der Trunkenheit im Verkehr
Im Rahmen der Streifentätigkeit hielten die Beamten am 01.10.2017 um 23.42 Uhr in der Straße Brückenkopf in Pratau einen Pkw VW an. Bei der Kontrolle bemerkten sie beim Fahrer Alkoholgeruch. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1, 25 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobeentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr gegen den 32jährigen Mann aus Wittenberg gefertigt.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt