Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 7.11.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 07.11.2017 um 16:31:06

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 7.11.2017

Verkehrslage
 
Wildunfälle
Mit einem Reh kollidierte ein 61jähriger Fahrer als er am 06.11.2017 gegen 12:40 Uhr, mit seinem PKW VW die Kreisstraße 2055 von Wolfen  in Richtung Thalheim befuhr. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle.
 
 
Ebenfalls mit einem Reh kollidierte eine 31jährige Fahrerin als sie am 07.11.2017 gegen 06:50 Uhr, mit ihrem PKW Opel die Kreisstraße 2096 aus Richtung Elsnigk kommend in Richtung Osternienburg befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.
 
 
Mit einem Schwan kollidierte ein 25jähriger Fahrer als er am 06.11.2017 gegen 17:36 Uhr, mit seinem PKW Fiat die Kreisstraße 2080 aus Elsnigk kommend  in Richtung B185 befuhr. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Der Schwan verendete noch an der Unfallstelle.
 
 
Sachschaden in Höhe von insgesamt 6.500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, welcher sich am 06.11.2017 gegen 18:15 Uhr, im Ortsteil Wolfen ereignete. Ein 19jähriger Fahrer eines PKW VW befuhr die Leipziger Straße aus Richtung Bobbau. An der Kreuzung Saarstraße hatte er die Absicht nach links abzubiegen. Dabei übersah er den PKW Ford eines 33jährigen Fahrers, welcher auf der Gegenfahrbahn in Richtung Bobbau fuhr. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.
 
 
Zwei schwer und eine leicht verletzte Person sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, welcher sich am 07.11.2017 gegen 09:25 Uhr auf der Landstraße 140 ereignete. Ein 58jähriger Fahrer eines PKW Mitsubishi befuhr die Landstraße 140 aus Richtung Raguhn kommend. An der Kreuzung L140/141 hatte er die Absicht, diese geradeaus in Richtung Salzfurtkapelle zu überqueren. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten PKW Skoda eines 78jährigen Fahrers, missachtete dessen Vorfahrt und kollidierte mit diesem. In der weiteren Folge wurden die beiden PKW auf einen an der Raguhner Straße stehenden PKW VW geschoben. Durch den Aufprall wurde der PKW Mitsubishi so stark beschädigt, dass der Fahrer sowie seine 57jährige Insassin den PKW nicht eigenständig öffnen konnten. Durch die eingesetzten Kameraden der FFW Zörbig wurde die Beifahrertür aufgeschnitten so dass beide Insassen medizinisch versorgt und schwer verletzt, durch den Rettungsdienst, in ein Krankenhaus verbracht werden konnten. Eine weitere Insassin aus dem PKW Skoda wurde leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird polizeilich auf ca. 12.500 Euro geschätzt. Die Landstraße 140/141 wurde für die Zeit der Unfallaufnahme sowie Bergung, voll gesperrt.
 
 
Kriminalitätslage
 
Garageneinbruch
In der Zeit vom  04.11.2017 bis zum 06.11.2017, drangen Unbekannte im Ortsteil Greppin in der Farbenstraße gewaltsam in eine Garage ein. Es wurde eine Farbspritzmaschine gestohlen. Der entstanden Schaden beläuft sich auf ca. 250 Euro.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt