Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 8.11.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 08.11.2017 um 15:45:46

Polizeireport Landkreis Wittenberg 8.11.2017

Kriminalitätslage:
 
Diebstahl aus Schuppen
Unbekannte Täter drangen im Tatzeitraum vom 06.11.2017 / 16.00 Uhr bis zum 07.11.2017 / 12.00 Uhr gewaltsam im Luch in Coswig in einen Schuppen ein. Nach Angaben des Geschädigten seien zwei Rollen Binde (für Strohballen) entwendet worden. Die Schadenshöhe wurde noch nicht beziffert.
 
Einbruch in Pkw gelang nicht
Im Windmühlenweg in Kemberg versuchten unbekannte Täter in der Zeit vom 03.11.2017 / 08.00 Uhr bis zum 05.11.2017 / 14.00 Uhr, gewaltsam eine hintere Seitentür eines Pkw Chrysler aufzuhebeln. Dies gelang ihnen jedoch nicht. An der Tür entstand Sachschaden. Angezeigt wurde die Straftat am 08.11.2017.
 
Verkehrslage:
 
Wildunfälle
Am 06.11.2017 befuhr ein 24jähriger Audi-Fahrer um 16.50 Uhr die K 2029 aus Richtung Großkorgau kommend in Richtung Söllichau. Plötzlich querte von links kommend ein Reh die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Pkw. Das verletzte Tier wurde durch einen Jagdpächter von seinen Leiden erlöst.
 
Um 17.40 Uhr befuhr ein 63jähriger Mercedes-Benz-Fahrer die B 2 aus Richtung Eisenhammer kommend in Richtung Lubast, als es plötzlich zum Zusammenstoß mit einer Hirschkuh kam, welche über die Fahrbahn wechselte. Das verletzte Tier wurde durch einen Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten von seinen Leiden erlöst. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. 
 
Auf der B 187 zwischen Coswig und Griebo kam es zum Zusammenstoß zwischen einem Wildschwein und einem Transporter. Der 30jährige Mann war um 18.55 Uhr in Richtung Wittenberg unterwegs, als das Tier plötzlich über die Fahrbahn wechselte. Während am Fahrzeug Sachschaden entstand, verendete das Schwein am Unfallort.
 
Gleich mehrere Wildschweine wechselten um 19.25 Uhr etwa zwei Kilometer vor Kemberg über die Landstraße 129. Dabei kollidierten zwei der Tiere mit einem Audi, dessen 33jähriger Fahrer aus Richtung Bad Schmiedeberg kommend in Richtung Kemberg unterwegs war. Die beiden Tiere verließen anschließend den Unfallort. Am Pkw entstand Sachschaden.
 
Die 48jährige Fahrerin eines Opels befuhr am 08.11.2017 um 06.50 Uhr in Wittenberg die Puschkinstraße in Richtung Stadtzentrum. In Höhe der Hausnummer 14 kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh, welches von rechts nach links über die Fahrbahn wechselte. Anschließend lief es in Richtung Arbeitsamt weiter. Das Fahrzeug wurde beschädigt.
 
Sonstiges:
 
Verdacht der Trunkenheit im Verkehr
Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten die Beamten am 07.11.2017 um 16.40 Uhr in der Rosa-Luxemburg-Straße in Gräfenhainichen einen VW-Fahrer. Dabei wurde festgestellt, dass er unter Alkoholeinfluss fuhr. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,38 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr gegen den 45jährigen Mann aus dem Landkreis Wittenberg gefertigt.
 
Fahren unter Drogeneinfluss
Am 08.11.2017 kontrollierten die Beamten um 08.00 Uhr in der Feldstraße in Wittenberg den Fahrer eines Seats. Dabei wirkte er nervös und seine Augen waren gerötet. Ein durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Cannabinoide. Nach entsprechender Belehrung gab er an, am Vorabend einen Joint geraucht zu haben. Daraufhin wurde eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gegen den 30jährigen Mann aus Wittenberg gefertigt. Die Weiterfahrt wurde untersagt.
 
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt