Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 21.11.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 21.11.2017 um 15:52:01

Polizeireport Landkreis Wittenberg 21.11.2017

Kriminalitätslage:
 
Am 21.11.2017 kam es 00.45 Uhr zu einer Alarmauslösung in einem Einkaufsmarkt in der Berliner Straße in Coswig. Vor Ort konnten die Beamten feststellen, dass unbekannte Täter gewaltsam in den Verkaufsraum eingedrungen sind. In der Folge sei eine unbestimmte Menge an Tabakwaren entwendet worden. Des Weiteren wurden Zeitungen aus den Regalen entnommen und auf den Boden geworfen. Der Schaden soll sich auf mehrere tausend Euro belaufen.
 
Diebstahl aus Keller
Im Tatzeitraum vom 20.11.2017 / 09.00 Uhr bis zum 21.11.2017 / 06.15 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in den Keller eines Gebäudes in Wittenberg, Am Elbufer, ein. Nach Angaben des Anzeigenerstatters seien Bohrmaschinen und Werkzeuge entwendet worden. Der Schaden soll sich auf mehrere hundert Euro belaufen.
 
Unbekannte durchtrennten Kabel
Unbekannte Täter durchtrennten auf einem Grundstück in der Dresdener Straße in Wittenberg die Elektrozuleitung zu einem Strahler, welcher eine Werbeaufschrift anstrahlte. Die Tat soll sich zwischen dem 16.11.2017 / 20.00 Uhr und dem 21.11.2017 / 07.30 Uhr ereignet haben. Der Schaden soll sich im unteren dreistelligen Bereich belaufen. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. 
 
Diebstahl aus Schuppen
Vom 20.11.2017 / 09.00 Uhr bis zum 21.11.2017 / 09.00 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Schuppen in einer Gartenanlage in der Rheinstraße in Wittenberg West ein. Nach Angaben der Geschädigten sei eine Tauchpumpe entwendet worden. Der Schaden wird im mittleren dreistelligen Bereich geschätzt.
 
Verkehrslage:
 
Verkehrsunfälle mit verletzten Personen
Am 20.11.2017 befuhr der 33jährige Fahrer eines BMW um 15.32 Uhr in Jessen die Mittelstraße mit der Absicht, in die Lange Straße abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten 13jährigen Radfahrer. Der Jugendliche wurde dabei leicht verletzt.
 
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr eine 53jährige Mazda-Fahrerin am 21.11.2017 um 06.25 Uhr in Wittenberg die Annendorfer Straße vom Carat-Park kommend in Richtung Triftstraße. Auf der Kreuzung Annendorfer Straße / B 2 kam es zum Zusammenstoß mit einem VW, dessen 45jährige Fahrerin die B 2 aus Richtung Zentrum kommend in Richtung Trajuhn befuhr. Beide gaben an, dass die Ampel „Grün“ für ihre Fahrtrichtung zeigte. Die Mazda-Fahrerin wurde leicht und die VW-Fahrerin schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden. Sie wurden abgeschleppt. Des Weiteren wurde ein Straßenschild beschädigt.
 
Wildunfälle
Eine 33jährige Opel-Fahrerin befuhr am 20.11.2017 um 18.58 Uhr die L 114 aus Richtung Grabo kommend in Richtung Battin, als plötzlich in Höhe des Ortseingangsschildes  Battin ein Waschbär von rechts nach links über die Fahrbahn wechselte. In der Folge wurde es vom Pkw erfasst. Während am Fahrzeug Sachschaden entstand, flüchtete der Waschbär anschließend vom Unfallort.
 
Am 21.11.2017 befuhr ein 33jähriger Transporter-Fahrer  um 07.10 Uhr die K 2239 aus Richtung Seyda kommend in Richtung Morxdorf, als es plötzlich zum Zusammenstoß mit einem Reh kam. Während das Tier am Unfallort verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden. Auch eine 53jährige Trabant-Fahrerin hatte einen Zusammenstoß mit diesem Reh. Am Fahrzeug war jedoch augenscheinlich kein Schaden ersichtlich.
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt