Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 24.11.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 24.11.2017 um 14:34:39

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 24.11.2017

Verkehrslage


Zeugenaufruf
Am 24.11.2018 kam es Köthen zu einem Verkehrsunfall. Ein 15 Jähriger hatte gegen 07:55 Uhr die Absicht fußläufig, sein Fahrrad schiebend, die Bärteichpromenade am dortigen Fußgängerüberweg zu überqueren. Als er sich vollständig auf der Fahrbahn befand, näherte sich aus der Halleschen Straße ein PKW (schwarzer BMW) welcher mit dem 15 Jährigen zusammenstieß. 
Der Junge stürzte auf sein Fahrrad und verletzte sich dabei. Der PKW entfernte sich unerkannt und pflichtwidrig vom Unfallort, in Richtung Bärteichpromenade. 
Die Fahrzeugführerin wird wie folgt beschrieben: weibliche Person, ca. 50 Jahre, kräftige Gestalt, trägt eine Brille und hat kurzes dunkelblondes Haar.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang sowie evtl. zum Fahrer bzw. Fahrzeug machen können. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld in Köthen, Friedrich-Ebert-Straße 39, Tel.: 03496/426-0 zu melden. Es kann auch die E- Mail Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de genutzt werden. 



Zu einem Verkehrsunfall kam es am 23.11.2017 gegen 10:00 Uhr in Köthen. Ein 83jähriger Fahrer eines PKW Hyundai befuhr die Bärteichpromenade mit der Absicht, seinen PKW in einer dortigen Parkbucht entlang der Fahrbahn zu parken. Beim Einparken beschädigte er einen bereits parkenden PKW Honda. Es entstand Sachschaden von ca. 2.000 Euro.


Ein Sachschaden von ca. 6.500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am 23.11.2017 gegen 14:56 Uhr in Aken ereignete. Der 25jährige Fahrer eines PKW VW befuhr die Ritterstraße in Richtung Gartenstraße.   Auf der Kreuzung Silberstraße/Ritterstraße übersah er den von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten PKW Ford eines 55jährigen Fahrers und kollidierte mit diesem.  


Durch einen Zeugen wurde der Polizei am 23.11.2017 gegen 23:35 Uhr ein Verkehrsunfall  im Ortsteil Wolfen, im Bereich der Windmühlenstraße gemeldet. Da der noch unbekannte Fahrer nach dem Unfall seine Fahrt fortsetzte, fuhr ihm der Zeuge hinterher. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr der 42jährige Fahrer mit seinem PKW Daimlerchrysler die Kirchstraße aus Richtung Leipziger Straße. Zirka 30 Meter vor der Windmühlenstraße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen zwei Bäume. Im Anschluss verließ er den Unfallort pflichtwidrig. An seiner Wohnanschrift konnte das Fahrzeug samt Fahrzeugführer angetroffen werden. Während der Befragung zum Unfall stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 42jährigen Fahrers fest, was die Beamten wiederum veranlasste, einen Atemalkoholtest durchzuführen. Dieser ergab einen Wert in Höhe von 1,63 Promille. Zum Zwecke der Beweissicherung wurde daher eine Blutprobenentnahme veranlasst. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.  Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt.


Mit einem Reh kollidierte ein 38jähriger Fahrer als er am 23.11.2017 gegen 16:20 Uhr, mit seinem PKW Peugeot in Wolfen die Krondorfer Straße in Richtung Thalheimer Straße befuhr. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.250 Euro. Das Tier verschwand von der Unfallstelle.


Gleich mit zwei Rehen kollidierte eine 47jährige Fahrerin als sie am 23.11.2017 gegen 16:55 Uhr, mit ihrem PKW VW die Kreisstraße 2050 aus Richtung Jeßnitz kommend in Richtung Raguhn befuhr. Die beiden Tiere verendeten noch an der Unfallstelle. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. 


Geschwindigkeitskontrolle
Am 24.11.2017 in der Zeit von 10:45 Uhr bis 11:45 Uhr führten Polizeibeamte des Polizeireviers Anhalt-Bitterfeld eine Geschwindigkeitskontrolle in Köthen, im Ratswall durch. Hierbei konnten von den ca. 35 gemessenen Fahrzeugen, sechs Fahrzeugführer festgestellt und angehalten werden, welche die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30km/h nachweislich überschritten. Der höchste gemessene Wert betrug dabei 56km/h.


Kriminalitätslage

Garageneinbruch
In der Zeit vom  19.11.2017 bis zum 23.11.2017, drangen Unbekannte im Ortsteil Wolfen in der Saarstraße gewaltsam in eine Garage ein. Es wurde ein Krad vom Typ ES 150 in der Farbe blau gestohlen. Der entstanden Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.


Einbruch in Mehrfamilienhaus
Unbekannte Täter drangen in ein, auf Grund von Neubau, derzeit leerstehendes Einfamilienhaus Am Mühlbecker Ufer im Ortsteil Mühlbeck gewaltsam ein und entwendeten Werkzeuge und ein Baustellen Radio. Der Eigentümer stellte den Einbruch am 24.11.2017 gegen 07:15 Uhr fest. Zur Schadenshöhe lagen noch keine Angaben vor.



Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt