Skyscraper
Polizeireport Landkreis Wittenberg 25.-27.11.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 27.11.2017 um 14:57:52

Polizeireport Landkreis Wittenberg 25.-27.11.2017

Kriminalitätslage:

Einbruch in Kaufhalle:
Am 25.11.2017, 03.00 Uhr, wurde in eine Kaufhalle in der Draußgartenstraße in Wittenberg eingebrochen. Sechs Flaschen Limonade und Fruchtsaft wurden entwendet – mehrere hundert Euro Schaden entstanden jedoch an einer Tür, die zuvor aufgehebelt wurde.
Unweit der Kaufhalle wurde ein18-jähriger Wittenberger aufgegriffen – in seiner Jacke versteckt hatte er verschiedene Einbruchswerkzeuge. Das Fahrrad und ein Fahrradanhänger, womit er unterwegs war, stammten aus vorherigen Diebstählen und wurden sichergestellt. Zudem fand sich bei ihm ein kleines Tütchen mit Drogen.
 
Schuhe und Wäsche weg:
In der Nacht zum 25.11.2017 wurden aus einen Trockenraum in der Bossestraße in Wittenberg zehn frisch gewaschene T-Shirts gestohlen. Zudem vermisste der Bewohne auch zwei Paar Schuhe, welche vor der Wohnungstür gestanden hatten. Den Schaden bezifferte der Geschädigte auf rund 500,- EUR.
 
Schrottdiebstahl:
In der Nacht zum 25.11.2017 wurden von einem Firmenhof in der Hans-Heinrich-Franck-Straße in Wittenberg etwa fünf Tonnen Kabelschrott entwendet. Ein Firmenverantwortlicher bezifferte den Schaden auf mehrere tausend Euro.
Durch den Versuch, in eine Lagerhalle einzudringen, entstanden zudem Schäden an Wand und Dach.
 
Werkzeug weg:
In der Nacht zum 25.11.2017 wurde in eine Schuppen und zwei Garagen in der Schmilkendorfer Straße in Braunsdorf eingebrochen. Schäden an den Gebäuden entstanden, entwendet wurden mehrere Elektrowerkzeuge – auf mehrere hundert Euro bezifferte sich der Schaden.
 
Kennzeichen weg:
In der Nacht zum 25.11.2017 wurden im Mittelfeld in Wittenberg alle vier Kennzeichentafeln von zwei geparkten PKW gestohlen. Beide Fahrzeuge waren auf einem umzäunten Hof abgestellt worden.
 
Hotelschiff beschädigt:
In der Nacht zum 25.11.2017 wollten Unbekannte in das Hotelschiff am Wittenberger Anleger eindringen. Der Versuch, eine Tür aufzuhebeln misslang, jedoch wurde dadurch eine Scheibe stark beschädigt.
 
Reifen angezündet:
Am 25.11.2017, 01.15 Uhr, wurde in der Sternstraße in Wittenberg der Reifen eines geparkten Opels angezündet. Leichte Brandspuren fanden sich am, dann luftleeren, Reifen. Da das Feuer offenbar wegen des Regens von selbst erlosch, blieb der Schaden gering.
 
Stromklau:
Am 26.11.2017, gegen 10.30 Uhr, zeigten Bewohner eines Mietshauses in Piesteritz an, dass ein junger Nachbar ein Verlängerungskabel vom Gemeinschaftskeller in den eigenen Keller legte. Dem 17-jährigen Wittenberger sei, so er selbst, die Wohnung gekündigt und auch der Strom abgestellt worden – er müsse doch aber sein Handy aufladen. Um zu verhindern, dass Nachbarn das Kabel entfernen, riegelte er die Keller mit einem eigenen Schloss zu.
Der junge Mann entfernte – auf Drängen der Polizei – Schloss und Kabel. Ein Anzeige wegen Entziehung elektrischer Energie wurde erstattet.
 
Diebstahl aus Bagger und Bohrfahrzeug
Im Tatzeitraum vom 24.11.2017 / 16.00 Uhr bis zum 27.11.2017 / 06.50 Uhr schlugen unbekannte Täter in der Kienbergstraße in Pratau jeweils eine Scheibe eines Baggers und eines Bohrfahrzeugs ein. Aus dem Bagger seien unter anderem ein Kabelsuchgerät sowie ein Spaten und aus dem Bohrfahrzeug eine Prozess- und Dialoganzeige sowie zwei Funkgeräte entwendet worden. Des Weiteren seien aus dem Bagger mehrere Liter Dieselkraftstoff entwendet worden. Der Schaden soll sich jeweils auf mehrere tausend Euro belaufen.
 
Diebstahl eines Fahrrads
Unbekannte Täter sollen in der Zeit vom 23.11.2017 / 22.00 Uhr bis zum 27.11.2017 / 07.00 Uhr aus einem Keller eines Wohnhauses in Wittenberg, An der Stadthalle, ein 28“ Herrentourenrad der Marke KTM entwendet haben. Der Schaden soll sich im oberen dreistelligen Bereich belaufen.
 
Sachbeschädigung durch Graffiti
Unbekannte Täter beschmierten in der Dessauer Straße in Wittenberg das Tor einer Firma mit Graffiti. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 24.11.2017 / 15.00 Uhr und dem 27.11.2017 / 07.00 Uhr.
Am 26.11.2017 zwischen 00.30 Uhr und 09.00 Uhr beschmierten unbekannte Täter in der Friedrich-Graf-Straße in Oranienbaum verschiedene Häuser und Bauteile mit Graffiti.
Die Polizei hat in beiden Fällen je ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Diebstahl eines Briefkastens
Wie der Polizei am 27.11.2017 angezeigt wurde, sollen unbekannte Täter in der Zeit vom 25.11.2017 / 20.30 Uhr bis zum 26.11.2017 / 12.30 Uhr in der Brunnenstraße in Söllichau einen Briefkasten von einem Imbiss abgeschraubt und entwendet haben. Des Weiteren sei das Vordach beschädigt und eine gelbe Tonne umgeworfen sowie der Inhalt um den Imbiss herum verteilt worden.
 
 
Verkehrslage:
Unfall mit Verletzten:
Am 24.11.2017, 16.00 Uhr, wurden auf der L 39 bei Seyda zwei Fahrzeugführer leicht verletzt. Ein Traktor samt zwei Anhängern wollte von der Landstraße nach links auf einen Acker abbiegen, und ein Opel Corsa wollte das Gespann überholen. Der PKW stieß gegen das linke Vorderrad der Zugmaschine, riss den Reifen von der Felge und schleuderte auf den Acker. Der Corsa wurde erheblich beschädigt.
 
Unfall mit Gegenverkehr:
Am 24.11.2017, 16.45 Uhr, stießen auf der B 100 zw. Gräfenhainichen und Gröbern ein PKW Audi mit einem entgegenkommenden Fiat Panda zusammen. Ein PKW war auf die Gegenfahrbahn geraten. Beide Fahrzeuge wurde stark beschädigt, verletzt wurde niemand.
 
Unfall mit Reh:
Am 24.11.2017, 17.37 Uhr, wurde auf der B 100 bei Radis eine Reh von einem PKW Renault erfasst. Das Wild verendete an der Unfallstelle. Der PKW wurde leicht beschädigt.
 
Unfall mit Wildschwein:
Am 24.11.2017, 17.55 Uhr, wurde auf der B 107 bei Köselitz ein Wildschwein von einem Opel Insignia erfasst. Das Wildschwein verendete an der Unfallstelle. Der PKW wurde stak beschädigt.
 
Unfall mit Wildschwein:
Am 24.11.2017, 18.34 Uhr, wurde auf der L 129 bei Selbitz ein Wildschwein von einem Renault Megane erfasst. Das Wildschein flüchtete ins Gebüsch. Der PKW wurde leicht beschädigt.
 
Unfall mit Reh:
Am 24.11.2017, 19.15 Uhr, wurde auf der L 114 bei Düßnitz ein Reh von PKW Opel erfasst. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der PKW wurde leicht beschädigt.
 
Unfall mit Wildschwein:
Am 24.11.2017, 19.30 Uhr, wurde auf der K 2029 bei Schköna eine Wildschwein von einem VW Tiguan erfasst. Der PKW wurde leicht beschädigt. Das schwerverletzte Tier musste durch die Polizei mit der Dienstwaffe von seinen Leiden erlöst werden.
 
Unfall mit Reh:
Am 24.11.2017, 21.00 Uhr, wurde auf der L 128 bei Bad Schmiedeberg ein Reh von einem VW Golf erfasst. Das Tier flüchtete in den Wald. Der PKW wurde leicht beschädigt.
 
Unfall mit Wildschwein:
Am 25.11.2017, 00.30 Uhr, wurde auf der K 2230 bei Lebien ein Wildschwein von einem PKW Kia erfasst. Das Tier flüchtete auf den Acker. Der PKW wurde leicht beschädigt.
 
Unfall an Parkplatzausfahrt:
Am 25.11.2017, 08.50 Uhr, stießen vor den Parkplatz am Wittenberger Hauptbahnhof zwei PKW zusammen. Ein Opel Corsa wollte den Parkplatz nach rechts verlassen und stieß mit einem auf der Straße von links kommenden VW Caddy zusammen. Beide PKW wurde stark beschädigt.
 
Von nasser Straße gerutscht:
Am 25.11.2017, 09.00 Uhr, kam auf der regennassen L 116 bei Annaburg ein PKW Smart ins Rutschen und nach rechts von der Fahrbahn ab. Erst im Gebüsch kam der PKW zum Stehen. Der PKW wurde stark beschädigt. Verletzt wurde niemand.
 
Unfall mit Reh:
Am 25.011.2017, 09.30 Uhr, wurde auf der Coswiger Straße in Wörlitz ein Reh von einem PKW Honda erfasst. Das Tier flüchtete in den Wald. Der PKW wurde leicht beschädigt.
 
Parkplatzunfall:
Am 25.11.2017, 13.15 Uhr, stieß auf dem Parkplatz einer Kaufhalle in der Westendstraße in Zahna ein VW Golf beim Ausparken gegen einen stehen VW Passat. Beide PKW wurden leicht beschädigt. Die 46-jährige Fahrerin des Golfs habe den Unfall nicht bemerkt und verließ die Unfallstelle. Konkrete Zeugenhinweise führten die Polizei schnell zur Verursacherin, gegen die jetzt wegen Unfallflucht ermittelt wird.
 
Unfall an Grundstücksausfahrt:
Am 25.11.2017, 14.30 Uhr, stieß in der Draußgartenstraße in Wittenberg eine Ford Kuga bei Ausfahren aus einem Grundstück gegen einen Renault Laguna. Beide PKW wurden leicht beschädigt.
 
PKW-Fahrer schwerverletzt:
Am 25.11.2017, 16.50 Uhr, kam auf der L 128 zw. Bad Schmiedeberg und Söllichau ein PKW Renault 19 nach links von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen eine Baum. Der 36-jährige Fahrer wurde eingeklemmt, musste durch die Feuerwehr aus dem völlig zertrümmerten PKW geborgen. Der Schwerverletzte kam ins Krankenhaus nach Bitterfeld und von dort in eine Spezialklinik nach Halle.
Da der Verletzte nach Alkohol roch, wurde die notwendige Untersuchung angeordnet. Er besitzt keine Fahrerlaubnis, zudem war der PKW weder zugelassen, noch versichert.
Die Straße zw. Bad Schmiedeberg und Söllichau war für mehrere Stunden gesperrt.
 
Unfall mit Wildschwein:
Am 25.11.2017, 17.30 Uhr, wurde auf der L 113 bei Annaburg ein Wildschwein von einem PKW Audi erfasst. Das Wildschwein verendete an der Unfallstelle. Das Fahrzeug wurde leicht beschädigt.
 
PKW rollt von Parkplatz:
Am 25.11.2017, 18.41 Uhr, rollte in der Elbstraße in Wittenberg eine PKW Daimler von einem Parkplatz auf die Straße, durchbrach die dortige Zufahrtschranke und stieß gegen einen geparkten BMW. Beide Fahrzeuge wurden leicht beschädigt, ebenso die Schranke. Verletzt wurde niemand.
 
Unfall mit Reh:
Am 25.11.2017, 19.20 Uhr, wurde auf der L 129 bei Meuro ein Reh von einem Opel Corsa erfasst. Das Wild verendete an der Unfallstelle. Der PKW wurde leicht beschädigt.
 
Auffahrunfall:
Am 25.11.2017, 21.00 Uhr, fuhr auf der Dessauer Straße in Wittenberg ein PKW Trabant auf einen Opel Corsa auf. Der Opel musste an einer Ampel anhalten. Beide PKW wurden leicht beschädigt.
 
Unfall mit Reh:
Am 26.11.2017, 05.08 Uhr, wurde auf der  B 2 bei Kemberg ein Reh von einem VW Caddy erfasst. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der PKW wurde leicht beschädigt.
 
Glatte Fahrbahn:
Am 26.11.2017, 06.15 Uhr, kam in einer Linkskurve auf der K 2231 bei Kleindröben auf winterglatter Fahrbahn ein Opel Adam ins Rutschen, nach rechts von der Fahrbahn ab und auf dem Acker zum Stehen. Der PKW wurde stark beschädigt.
 
Laterne gestreift:
Am 26.11.2017, 07.40 Uhr, kam in eine Linkskurve auf der Straße des Friedens in Zschornewitz ein VW Polo nach rechts von der Fahrbahn ab. Der PKW stieß gegen einen Laternenpfahl und wurde leicht beschädigt.
 
In Leitplanke gekracht:
Am 26.11.2017, 08.18 Uhr, kam in einer Linkskurve auf der B 100 zw. Gräfenhainichen und Gröbern ein PKW Peugeot nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto stieß gegen die Leitplanke, kam ins Schleudern und mitten auf der Bundesstraße zu stehen. Der PKW wurde stark beschädigt.
 
Zaun umgefahren – Unfallflucht:
In der Nacht zum 26.11.2017 wurde in der Kopernikusstraße in Wittenberg der Zaun eines Wohngrundstücks umgefahren. Hinweise zum Verursacher gibt es nicht.
 
Parkplatzunfall:
Am 26.11.2017, 101.10 Uhr fuhr auf einem Parkplatz in Jahmo ein PKW Skoda beim Ausparken gegen eine stehenden PKW Ford. Beide Autos wurden leicht beschädigt.
 
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Eigenen Angaben zufolge befuhr ein 15jähriger Mopedfahrer am 26.11.2017 um 17.20 Uhr die L 37 aus Richtung Ruhlsdorf kommend in Richtung Rehain. In einer für ihn verlaufenden Linkskurve kam ihm ein unbekannter Pkw-Fahrer auf seiner Fahrspur entgegen. In der weiteren Folge stieß er gegen den linken Außenspiegel des Mopeds. Der Jugendliche kam zu Fall, blieb aber unverletzt. Der Pkw-Fahrer sei ohne anzuhalten weitergefahren. Am Moped entstand Sachschaden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. 
 
Wildunfälle
Am 27.11.2017 um 01.20 Uhr befuhr ein 42jähriger VW-Fahrer die K 2029 aus Richtung Großkorgau kommend in Richtung Söllichau. Circa zwei Kilometer vor der Ortslage Söllichau wechselte ein Wildschwein von links nach rechts über die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Wild verschwand anschließend.
 
Gleich eine ganze Rotte Wildschweine wechselte um 06.20 Uhr über die B 2. Eine 29jährige VW-Fahrerin, welche aus Wittenberg kommend in Richtung Kropstädt unterwegs war, erfasste eines der Tiere mit dem rechten Kotflügel. Das Schwein ist anschließend weitergelaufen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.
 
Um 06.50 Uhr befuhr eine 27jährige Citroen-Fahrerin die K 2002 von Düben kommend in Richtung Luko, als sie plötzlich mit einem Waschbär zusammenstieß, welcher die Straße überquerte. Während am Fahrzeug Sachschaden entstand, verendete das Tier am Unfallort.
 
Bei Ausweichmanöver von der Fahrbahn abgekommen
Um 05.30 Uhr befuhr der 22jährige Fahrer eines Skodas die K 2230 von Jessen in Richtung Gerbisbach. Circa fünfhundert Meter vor dem Ortseingang von Gerbisbach lief ein Reh über die Straße. In der Folge sei er dem Tier ausgewichen, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und schlussendlich im Straßengraben gelandet. Zu einem Zusammenstoß mit dem Reh kam es nicht. Der junge Mann blieb unverletzt. 
 
Aufgefahren
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhren eine 64jährige Ford-Fahrerin und ein 19jähriger BMW-Fahrer am 27.11.2017 um 06.35 Uhr hintereinander die B 2 aus Richtung Leipzig kommend in Richtung Wittenberg. Die Ford-Fahrerin beabsichtigte, in Eutzsch nach links auf die B 100 in Richtung Gräfenhainichen abzubiegen. Dabei musste sie verkehrsbedingt anhalten. Der BMW-Fahrer beachtete dies ungenügend und fuhr auf den Ford auf. Dabei entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden. Verletzt wurde niemand. 
 
Beim Zurücksetzen angestoßen
Ein 46jähriger Lkw-Fahrer befuhr am 27.11.2017 um 10.40 Uhr in Reinsdorf den Mochauer Weg. In Höhe eines Grundstückes setzte er etwas zurück und stieß dabei gegen einen Torpfosten. Dadurch entstand an diesem sowie am Lkw geringer Sachschaden.
 
 
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt