Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 25.-27.11.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 27.11.2017 um 14:59:50

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 25.-27.11.2017

Verkehrslage
24.11.2017; 15:20 Uhr; 06779 Raguhn-Jeßnitz, Bundesstraße 184
Die Fahrzeugführerin eines PKW Chevrolet befuhr die B184 aus Richtung Bobbau kommend in Richtung Dessau. Der Fahrzeugführer eines PKW Ford befuhr die Abfahrt von der A9 kommend und hatte die Absicht, nach rechts in Richtung Dessau abzubiegen. Es kam zum Kollision beider Fahrzeuge. An beiden PKW entstand Sachschaden.
 
 
24.11.2017; 16:55 Uhr; 06749 Bitterfeld-Wolfen, Brehnaer Straße
Die Fahrzeugführerin eines PKW Mazda befuhr die Brehnaer Straße in Richtung Zentrum. In Höhe der Zufahrt zu einem Einkaufsmarkt musste sie verkehrsbedingt anhalten. Der Fahrzeugführer eines nachfolgenden Kleintransporters Mercedes erkannte dies zu spät und fuhr auf den Mazda auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
 
 
24.11.2017; 17:30 Uhr; 06779 Raguhn-Jeßnitz, Bundesstraße 184
Die Fahrzeugführerin eines PKW Seat befuhr die B184 aus Richtung Bobbau kommend in Richtung Dessau und hatte die Absicht, nach links zur L136 in Richtung Thurland abzubiegen. Der Fahrzeugführer eines PKW VW befuhr die L136 aus Richtung Raguhn kommend in Richtung Thurland. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Der Fahr-zeugführer des PKW VW setzte seine Fahrt ohne anzuhalten in Richtung Thurland fort. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. - Der Fahrzeugführer des PKW VW konnte ermittelt werden. Da dieser augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst.
 
 
24.11.2017; 17:45 Uhr; 06766 Bitterfeld-Wolfen, Bahnhofstraße
Der Fahrzeugführer einer Sattelzugmaschine MAN mit Auflieger versuchte, auf dem Park-platz neben dem Bahnhof Wolfen sein Fahrzeug zu wenden. Dabei wurde ein Jungbaum mit drei Baumpfählen umgefahren und eine Rasenfläche beschädigt.
 
 
24.11.2017; 20:30 Uhr; 06774 Muldestausee, Landesstraße 138
Der Fahrzeugführer eines PKW VW befuhr die L138 aus Richtung Friedersdorf kommend in Richtung Muldenstein. Der PKW erfasste einen Dachs, welcher die Fahrbahn überquerte. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.
 
 
25.11.2017; 14:50 Uhr; 06366 Köthen (Anhalt), Weintraubenstraße
Die Fahrzeugführerin eines PKW Opel befuhr die Weintraubenstraße in Richtung Hallesche Straße. Am Fußgängerüberweg in Höhe Dr.-Krause-Straße musste sie verkehrsbedingt anhalten. Der Fahrzeugführer eines nachfolgenden PKW Citroen erkannte dies zu spät und fuhr auf den haltenden PKW Opel auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
 
 
25.11.2017; 19:15 Uhr; 06366 Köthen (Anhalt), Güterseeweg
Der Fahrzeugführer eines PKW Toyota befuhr den Güterseeweg aus Richtung Elsdorfer Weg kommend in Richtung Maxdorfer Straße. Der PKW erfasste ein Wildschwein, welches die Fahrbahn überquerte. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.
 
 
25.11.2017; 22:40 Uhr; 39261 Zerbst / Anhalt, Alter Teich
Der Fahrzeugführer eines PKW Opel befuhr die Straße Alter Teich aus Richtung Dobritzer Straße kommend und hatte die Absicht, nach links in Richtung B184 abzubiegen. Der Fahrzeugführer eines PKW Mercedes befuhr die Straße Alter Teich aus Richtung B184 kommend und hatte die Absicht, nach rechts in Richtung Dobritzer Straße abzubiegen. Im Kurvenbereich kam er von seinem Fahrstreifen ab und kollidierte mit dem entgegenkommenden PKW Opel. Dieser überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Opelfahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Der Fahrzeugführer des PKW Mercedes setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Der PKW Opel musste abgeschleppt werden. – Kurz darauf konnte der am Unfall beteiligte PKW Mercedes im Stadtgebiet festgestellt werden. Erste Ermittlungen zur Feststellung des verantwortlichen Fahrzeugführers sind noch nicht abgeschlossen.
 
 
26.11.2017; 08:00 Uhr; 06385 Aken (Elbe), Kreisstraße 2080
Die Fahrzeugführerin eines PKW Opel befuhr die K2080 aus Richtung Kleinzerbst kommend in Richtung Aken. Nach Durchfahren einer Rechtskurve kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Leitpfosten, geriet auf die Gegenfahrbahn, rutschte in einen Graben und kam dort auf dem Dach zum Liegen. Aufgrund zugezogener Verletzungen musste die Fahrzeugführerin in ein Krankenhaus verbracht werden. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden; es musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.
 
26.11.2017, 13:57 Uhr
Der 45-jährige Fahrer eines PKW VW wurde fahrenderweise in der Bahnhofstraße in Bitterfeld angetroffen und auf dem Parkplatz am Bahnhof einer Verkehrskontrolle unterzogen.
Während der Kontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des 45-Jährigen festgestellt. Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,8 Promille. Daher wurde der Fahrer in das Revierkommissariat nach Bitterfeld verbracht, in dem ein erneuter Test an einem beweissicheren Atemalkoholmessgerät durchgeführt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet wurde. 
Da der Betroffene auch keinen Führerschein bei sich führte, wurde ihm eine Mängelanzeige ausgehändigt, welche ihn verpflichtet diesen innerhalb einer gesetzten Frist vorzuzeigen.
Nach Beendigung der Maßnahmen wurde dem 45-Jährigen die Weiterfahrt untersagt.
 
 
26.11.2017, 15:45 Uhr
Der 75-jährige Fahrer eines Fahrrades befuhr in Köthen, Ortsteil Arensdorf die Lindenstraße aus Richtung Baasdorf kommend, als ein Hund unvermittelt auf die Straße und gegen sein Fahrrad lief. Aufgrund dessen kam der Fahrradfahrer zu Fall und verletzte sich schwer.
Der verantwortliche Halter des Hundes konnte ausfindig gemacht werden. Der 75-Jährige wurde mittels eines Rettungswagens in ein Krankenhaus verbracht.  An dem Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 100,-€.
 
 
26.11.2017, 16:55 Uhr
Der 17-jährige Fahrer eines Leitkraftrades KTM befuhr die Kreisstraße 2074 aus Richtung Baasdorf kommend, in Richtung Köthen, als dieser, aus bisher ungeklärter Ursache, nach rechts von der Fahrbahn abkam und sich infolge des Sturzes verletzte.
Er wurde mittels eines Rettungswagens schwer verletzt in ein Krankenhaus verbracht. An dem Leichtkraftrad entstand ein geringer Sachschaden.
 
 
26.11.2017, 23:45 Uhr
Polizeibeamte des Revierkommissariats Bitterfeld-Wolfen beabsichtigten einen PKW VW in der Ortslage Bitterfeld einer Verkehrskontrolle zu unterziehen, da der Defekt einer lichttechnischen Einrichtung des PKW festgestellt wurde.
 
Die Fahrzeugführerin des PKW VW reagierte nicht auf die Haltesignale des Funkstreifenwagens und befuhr die Zörbiger Straße/B183 mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Sandersdorf, um sich der Kontrolle zu entziehen.
Als die 30-jährige VW-Fahrerin beabsichtigte, nach rechts in die Justus-von-Liebig-Straße abzubiegen, kam sie nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr die vor Ort befindliche Verkehrsinsel und kollidierte mit einem Verkehrszeichen, wodurch ein Sachschaden verursacht wurde. Auch dies bewegte die Fahrerin nicht zum Anhalten ihres Fahrzeugs.
 
Im Laufe der weiteren Nachfahrt nach Sandersdorf und der Begehung weiterer Verkehrsordnungswidrigkeiten durch die VW-Fahrerin nahm die Fahrt an einem Garagenkomplex An der Mühle ein Ende. Nachdem die Fahrerin aus dem PKW sprang, fußläufig flüchte und versuchte, sich vor den Beamten zu verstecken, konnte diese im Rahmen der durchgeführten Nahbereichsfahndung durch die handelnden Beamten festgestellt und einer Identitätsfeststellung unterzogen werden.
Im weiteren Verlauf wurde bekannt, dass gegen die 30-jährige insgesamt vier Haftbefehle der Staatsanwaltschaft vorlagen, sie erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand und für das durch sie gefahrene Fahrzeug keine Haftpflichtversicherung bestand. Weiterhin war sie nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.
 
Im Rahmen der Beweissicherung wurde eine Blutprobenentnahme realisiert. Die 30-jährige Fahrerin und nun Beschuldigte in einem Strafverfahren, welche sich unter anderem wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten muss, wurde im Anschluss der Maßnahmen in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.
 
 
 
27.11.2017, 07:40 Uhr - Zeugenaufruf
Die 19-jährige Fahrerin eines roten PKW Ford befuhr in Köthen die Bernburger Straße aus Richtung Geuzer Straße, in Richtung Magdeburger Straße.
Auf Höhe des Parkplatzes vom Einkaufsmarkt "Norma" überquerte plötzlich ein Kind mit seinem Fahrrad die Fahrbahn und fuhr, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, mit dem Rad vom Gehweg am Einkaufmarkt auf den gegenüberliegenden Gehweg am Hubertus.
Der Ford-Fahrerin gelang es noch, mit ihrem PKW nach links auszuweichen und streifte lediglich das Hinterrad des Fahrrades. Das Kind kam nicht zu Fall. Trotz dem die Fahrerin des PKW das Mädchen ansprach, fuhr dieses offensichtlich unverletzt über die Querallee in Richtung Fasanerieallee davon.
 
Bei dem Kind handelt es sich um ein augenscheinlich etwa achtjähriges Mädchen mit blonden Haaren, welches eine Brille und keinen Schutzhelm trug. Es war mit einem Kinderfahrrad unterwegs und trug einen Schulranzen bei sich. Weitere Angaben zum Kind sind nicht bekannt.
 
Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Unfalls und Personen, welche Hinweise zu dem Geschehen oder dem beteiligten Mädchen geben können. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld in Köthen, Friedrich-Ebert-Straße 39, Tel.: 03496/426-0 zu melden. Es kann auch die E- Mail Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de genutzt werden.
 
 
27.11.2017, 06:35 Uhr
Am Morgen des heutigen Tages wurde der Polizei in Bitterfeld mitgeteilt, dass ein LKW mit Anhänger im Einmündungsbereich Lindenstraße in die Bismarckstraße wendete und hierbei mit dem Anhänger das vor Ort befindliche Geländer stark beschädigte, sodass das Geländer anschließend auf der Straße stand und ein Sachschaden in Höhe von rund 2.000,-€ verursacht wurde.
Im Anschluss verließ der verantwortliche Fahrer des LKW pflichtwidrig die Unfallstelle in Richtung Marler Platz.
 
Weitere Personen, welche Zeugen des Verkehrsunfalls waren und Angaben zu dem verursachenden Fahrer oder dem LKW mit Anhänger machen können, werden  gebeten, sich mit dem Revierkommissariat Bitterfeld- Wolfen, Dammstr. 10, Tel. 03493/301-0 oder unter der E- Mail- Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de mit der Polizei in Verbindung zu setzen.
 
 
27.11.2017, 09:20 Uhr
In Zerbst, Alte Brücke beschädigte der 63-jährige Fahrer eines PKW Opel beim rückwärts Ausparken aus einer Parklücke den PKW Skoda eines 59-Jährigen. Dabei entstand ein geringer Sachschaden an dem PKW Skoda. 
 
 
 
 Kriminalitätslage
 
25.11.2017; 01:05 Uhr; 06766 Bitterfeld-Wolfen, Brehnaer Straße
Unbekannte Täter drangen gewaltsam in die Räumlichkeiten eines Einkaufsmarktes ein. Aus einer Auslage wurden mehrere Unterhaltungselektronikgeräte entwendet. Die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden.
 
 
26.11.2017; 12:50 Uhr; 00809 Sandersorf-Brehna, Kreisstraße 2058
Der Fahrzeugführer eines PKW Dacia stellte gegen 12:20 Uhr sein Fahrzeug an der K2058 zwischen der B100 und Glebitzsch ab. Als er nach ca. 25 Minuten zu seinem PKW zurückkehrte, stellte er fest, dass unbekannte Täter eine Seitenscheibe eingeschlagen hatten und aus einem auf der Rücksitzbank vorgefundenen Picknickkorb eine Geldbörse entwendeten. Darin befanden sich unter anderem ein Personalausweis, eine Versichertenkarte einer Krankenkasse, ein Führerschein, eine EC-Karte sowie eine geringe Menge Bargeld.
Sachbeschädigung an PKW
 
Unbekannte Täter beschädigten den Lack eines PKW VW, welcher in der Nacht vom 25.11.2017, 18:30 Uhr zum 26.11.2017, 14:30 Uhr in der Friedrich-Engels-Straße in Radegast abgeparkt worden war.
 
Auch ein PKW Hyundai, welcher in der vergangenen Nacht in Köthen Am Dreiangel abgeparkt worden war, ist durch Unbekannte beschädigt worden. Hierbei wurde das Fahrzeug auf Höhe der Fahrertür mittels Gewalteinwirkung deformiert. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.
 
 
Diebstahl von Wertgegenständen – Zeugenaufruf
 
Am 26.11.2017 wird bei der Polizei zur Anzeige gebracht, dass zwei unbekannte Täter einem 73-jährigen Mann aus Bitterfeld einen Beutel aus der Hand rissen und diesen entwendeten, als dieser in Bitterfeld fußläufig unterwegs war.
 
Im Zuge dessen lief der 73-Jährige am 25.11.2017, gegen 18:30 Uhr die Walter-Rathenau-Straße aus Richtung Binnengärtenstraße, in Richtung Markt entlang.
 
An der Kreuzung Walter-Rathenau-Straße/Ratswall beabsichtigte der Fußgänger nach links in Richtung Ratswall/Schulstraße abzubiegen, als plötzlich zwei männliche Personen hinter ihm auftauchten und einer der beiden dem 73-Jährigen einen Stoffbeutel samt Bargeld und elektronischen Wertgegenständen aus der Hand riss, welchen er in der rechten Hand trug. Im Anschluss drehten die Täter um und flüchteten in Richtung Robert-Schumann-Platz. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 1.200,-€.
 
Die unbekannten Täter können wie folgt beschrieben werden:
 
-              beide etwa 170 bis 180 cm groß
-              beide augenscheinlich etwa 20 bis 30 Jahre alt
-              beide waren von schlanker Gestalt
-              einer der beiden war mit einer Kapuzenjacke bekleidet; unter der aufgesetzten Kapuze konnten augenscheinlich dunkle Haare erkannt werden
-              der andere trug eine dunkle Jacke mit hohem Kragen
 
 
Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Sachverhaltes und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, welche zur Identifizierung der Täter und der Aufklärung der Tat beitragen können.
Personen, welche sich am Samstag, den 25.11.2017 gegen 18:30 Uhr im Bereich der 
Kreuzung Walter-Rathenau-Straße/Ratswall in Bitterfeld aufhielten und Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich mit dem Revierkommissariat Bitterfeld- Wolfen, Dammstr. 10, Tel. 03493/301-0 oder unter der E- Mail- Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de mit der Polizei in Verbindung zu setzen.
 
 
 
Einbruch in Kleintransporter
In der Zeit vom 26.11.2017, 11:30 Uhr zum 27.11.2017, 06:50 Uhr drangen Unbekannte gewaltsam in einen Kleintransporter Fiat in der Bertholdstraße in Holzweißig ein und entwendeten daraus mehrere Werkzeugkoffer samt elektrischer Arbeitsmaschinen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 5.000,-€.
 
 
Kennzeichendiebstahl
Im Verlauf des vergangenen Wochenendes entwendeten unbekannte Täter die hintere amtliche Kennzeichentafel eines LKW Changhe, welcher in der Ortslage Wolfen, Erich-Weinert-Ring abgeparkt worden war.
 
 
Einbruch in Gaststätte
In der Gemeinde Muldestausee, Ortsteil Friedersdorf drangen Unbekannte in der Zeit von 12:00 Uhr des 26.11.2017 zum 27.11.2017, 08:30 Uhr gewaltsam in Räumlichkeiten einer Gaststätte An den Gehren ein und entwendeten mehrere elektronische Unterhaltungsmedien, als auch einen Kühlschrank. Der Sach- und Stehlschaden beläuft sich ersten Erkenntnissen nach auf rund 5.000,-€.   
 
 
Diebstahl von PKW
In der Zeit vom 26.11.2017, 19:00 Uhr zum 27.11.2017, 07:00 Uhr wurde ein PKW VW mit einem angegebenen Wert von etwa 23.000,-€ aus der Ortslage Thalheim, Ernst-Thälmann-Platz entwendet. Hinweise auf den Verbleib des Fahrzeugs gibt es derzeit nicht.
 
 
Brände
25.11.2017; 00:55 Uhr; 06780 Zörbig, Geschwister-Scholl-Straße
Aus bisher ungeklärter Ursache kam es in einem Keller eines Mehrfamilienhauses im Ortsteil Quetzdölsdorf zu einem Brand, welcher durch Kräfte der Ortfeuerwehr gelöscht wurde. Aufgrund der Rauchentwicklung mussten alle Bewohner vorübergehend das Haus verlassen. Maßnahmen zur Brandursachenermittlung wurden eingeleitet. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden.
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt