Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 15.12.2017
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 15.12.2017 um 14:07:56

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 15.12.2017

Verkehrslage
 
Am 14.12.2017, 13.16 Uhr befuhr eine 62-jährige Radfahrerin in Aken die Kantorstraße aus Richtung Bärstraße kommend mit der Absicht, nach links in die Ritterstraße abzubiegen. Der 48-jährige Fahrer eines Mitsubishis befuhr die Ritterstraße aus Richtung Himmelreichstraße kommend. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision mit der Radfahrerin, welche zuerst auf die Motorhaube und dann auf die Straße stürzte. Sie wurde dabei schwerverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.
 
 
Am 14.12.2017, 14.05 Uhr ereignete sich in Köthen, Bärteichpromenade in Verkehrsunfall zwischen einem Kind und einem Taxi. Das 7-jährige Kind befand sich als Fußgänger an der Ecke Hallesche Straße/ Bärteichpromenade auf Höhe der Bäckerei Schäfer. Es rannte über die Straße und kollidierte dabei mit dem Taxi, welches von der Halleschen Straße nach rechts in die Bärteichpromenade abbiegen wollte. Das Kind wurde dabei leichtverletzt und gab an, von der Sonne geblendet wurden zu sein und dadurch das Taxi nicht gesehen zu haben.
 
 
Die 44-jährige Fahrerin eines Mercedes Vito befuhr am 14.12.2017, 14.20 Uhr in Mühlbeck die Karl-Marx-Straße und hielt auf Höhe der Einmündung Dorfplatz verkehrsbedingt an. Dies übersah ein hinter ihr fahrender 59-jähriger Fahrer eines Seats und fuhr auf den Mercedes auf. Am Seat entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000,-€ und am Seat in Höhe von ca. 2000,-€.
 
 
In Wolfen, Steinfurther Straße ereignete sich am 14.12.2017, 20.15 Uhr ein Verkehrsunfall. Der 50-jährige Fahrer eines Nissans befuhr die Straße der Chemiearbeiter und missachtete die für seine Fahrtrichtung Rot zeigende Ampel. Im Kreuzungsbereich kollidierte er mit dem 63-jährigen Fahrer eines Renaults, der die Steinfurther Straße in Richtung Wolfen Altstadt befuhr. Infolge der Kollision fuhr der Nissan Fahrer gegen einen Ampelmasten der dabei leicht beschädigt wurde.
Der 28-jährige Beifahrer des Nissans und der 17-jährige Beifahrer des Renaults wurden dabei verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
 
 
Am 15.12.2017 befuhr die 30-jährige Fahrerin eines Mazdas die B 183 aus Richtung Köthen kommend in Richtung Prosigk. Auf Höhe des Hopfenfeldes kam sie aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr den Grünstreifen und den Radweg auf einer Länge von ca. 100m. Danach fuhr sie wieder auf die Straße um kurze Zeit später wieder nach links von der Straße abzukommen.  Sie kam dann an einem Baumstumpf  zum Stehen. Die Fahrerin stand unter Alkoholeinfluss und wurde bei dem Unfall schwerverletzt.
 
 
Zu einem Wildunfall mit einem Wildschwein kam es am 15.12.2017 gegen 04.50 Uhr.
Der 41-jährige Fahrer eines VW Golf befuhr die K 2056 aus Richtung Renneritz kommend in Richtung Glebitzsch. Als plötzlich ein Wildschwein auf die Straße lief, kam es zur Kollision mit dem Tier. Das Tier wurde dabei tödlich verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500,-€.
 
 
Kriminalitätslage
 
Am 15.12.2017, 03.20 Uhr wurde in Jeßnitz, Großer Markt ein Fahrzeug entwendet. Das Fahrzeug, ein Ford Transit, stand vor einem Tor wurde gerade beladen. Unbekannte Täter nutzten einen günstigen Moment und entwendeten das Fahrzeug. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.
 
 
Zwischen dem 10.12. und 13.12.2017 drangen in Greppin, Auenstraße unbekannte Täter gewaltsam in ein leerstehendes Haus ein. Sie verschafften sich Zutritt zu den Kellerräumen und entwendeten zwei alte Wasseruhren und 5m Kupferrohr. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.
 
 
Unbekannte Täter drangen zwischen dem 14.12. und 15.12.2017 gewaltsam in einen Bauwagen ein, welcher sich auf dem Gelände des Schutzgebietes Neolithteich befand. Aus dem Bauwagen wurden eine Gasflasche, ein Schubkarre und eine unbekannte Anzahl Arbeitsschutzhandschuhe entwendet. Es entstand ein Schaden in Höhe von bisher 180,-€.