Skyscraper
Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 16.3.2018
Foto: Arno Bachert/pixelio.de
aktualisiert am 16.03.2018 um 16:10:25

Polizeireport Landkreis Anhalt-Bitterfeld 16.3.2018

Verkehrslage
 
 
15.03.2018, 11:36 Uhr
In der Trinumer Straße in Großpaschleben kam es zu einem Auffahrunfall zweier PKW bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden.
Im Zuge dessen bemerkte ein 48-Jähriger Mercedes-Benz-Fahrer den eingeleiteten Abbiegevorgang der vorrausfahrenden, 40-jährigen Toyota-Fahrerin zu spät und kollidierte mit dieser. Im Zuge der Kollision wurde die 40-Jährige, als auch deren 39-jährige Mitfahrerin leicht verletzt, welche sich im Anschluss selbst in ärztliche Behandlung begaben.
Der Sachschaden belief sich ersten Schätzungen nach auf etwa 4.000,-€ an dem PKW Mercedes-Benz und 2.000,-€ an dem PKW Toyota. 
 
 
15.03.2018, 16:25 Uhr
Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte einen in der Berliner Straße vor einer Eisdiele in Bitterfeld abgeparkten PKW Toyota in der Zeit von 16:25 Uhr bis 17:00 Uhr und verursachte dabei einen Sachschaden in Höhe von rund 500,-€. Im Anschluss verließ er pflichtwidrig den Unfallort.
Personen welche Hinweise zum Unfallhergang oder dem Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Revierkommissariat Bitterfeld- Wolfen, Dammstr. 10, Tel. 03493/301-0 oder unter der E- Mail- Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de mit der Polizei in Verbindung zu setzen.
 
 
16.03.2018, 03:43 Uhr
Polizeibeamte des Reviers in Köthen stellten in der Nacht zum 16.03.2017 einen Fahrradfahrer fest, welcher auf Grund fehlender Beleuchtung an seinem Fahrrad in der Leipziger Straße in Köthen angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde.
Während des Gesprächs stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 33-Jährigen fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,9‰. Daraufhin wurde dem nun Beschuldigten innerhalb eines Strafverfahrens der Tatvorwurf wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gemacht und zum Zwecke der Beweissicherung eine Blutprobenentnahme realisiert.
 
 
TISPOL – Verkehrskontrollen 12.03.2018 bis 18.03.2018
Innerhalb der laufenden Kalenderwoche finden auch in hiesigem Revier wieder europaweite, länderübergreifende Verkehrskontrollen statt.Schwerpunkt, der in dieser Woche durchgeführten Kontrollen, ist die Überprüfung der Einhaltung von „Gurt- und Helmpflicht, das Benutzen von Kinder-Rückhalteeinrichtungen und das Benutzungsverbot von Handys während der Fahrt“.
Vorgegeben werden die Schwerpunkte von der Organisation TISPOL (Traffic Information System Police), welche ein Zusammenschluss von Verkehrspolizeien verschiedener Länder Europas darstellt, die das Ziel verfolgen, Sach- und vor allem Personenschäden auf europäischen Straßen zu reduzieren.
 
Im Zuge dessen wurden am 15.03.2018 in verschiedenen Bereich genannte Schwerpunktkontrollen durchgeführt, darunter im Bereich Muldestausee, Sandersdorf-Brehna und Köthen.
 
Innerhalb der am 16.03.2017 durchgeführten Kontrollen im Bereich Köthen konnten in der Zeit zwischen 06:00 Uhr und 12:00 Uhr zwei Fahrzeugführer festgestellt werden, welche den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt während der Fahrt nicht angelegt hatten. Diese Fahrzeugführer müssen nun innerhalb des eingeleiteten Ordnungswidrigkeitenverfahrens mit einem Verwarngeldregelsatz in Höhe von 30,-€ rechnen. Weiterhin wurden auch sechs andere Verstöße festgestellt und geahndet. Darunter das Nichtmitführen von Warndreieck, Verbandsmaterial, oder dem Führerschein und der Zulassungsbescheinigung.
 
 
 
Kriminalitätslage
 
 
Sachbeschädigung an PKW
Um 12:40 Uhr des 15.03.2017 wurde bei der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter die Kofferraumklappe eines PKW Opel beschädigten und damit einen Sachschaden in Höhe von rund 800,-€ verursachten. Die Tatzeit lässt sich auf die Nacht vom 14.03.2018, gegen 20:00 Uhr bis zum 15.03.2018, gegen 09:00 Uhr eingrenzen. Zu diesem Zeitpunkt stand das betroffene Fahrzeug abgeparkt in einer Grundstückseinfahrt der Köthener Chaussee der Ortslage Aken.
 
 
Versuchter Einbruch in Reisebüro
In der Nacht vom 15.03.2018 zum 16.03.2018 versuchten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Reisebüros in der Brehnaer Straße in Bitterfeld gewaltsam einzudringen. Auch wenn dies nicht gelang, wurde bei dem Versuch ein Sachschaden in Höhe mehrerer Tausend Euro verursacht.
 
 
Kennzeichendiebstahl
In der Zeit vom 14.03.2018, 18:30 Uhr bis zum 16.03.2018, 07:00 Uhr entwendeten Unbekannte die hintere amtliche Kennzeichentafel eines PKW Peugeot, welcher in besagtem Tatzeitraum in der Straße der Freundschaft in Sandersdorf abgeparkt worden war
 
 
 
Räuberischer Diebstahl in Einkaufsmarkt – Zeugenaufruf
 Am 15.03.2018, gegen 19:00 Uhr betraten zwei unbekannte, männliche Personen einen Einkaufsmarkt am Heidetorplatz in Zerbst und entwendeten Lebensmittel.
Als beide den Markt - ohne zu zahlen - verlassen wollten, wurden sie von einem Mitarbeiter des Marktes angesprochen und gebeten, ihre mitgeführten Rucksäcke zu öffnen. Im Zuge einer folgenden Rangelei wurde der Mitarbeiter durch einen Schlag von dem jüngeren der beiden Täter leicht verletzt. Diese verließen im Anschluss den Markt in unbekannte Richtung. Die Täterbeschreibung der beiden konnte durch Zeugen wie folgt angegeben werden:
 
Täter 1
-              schlanke Statue
-              etwa 185 cm bis 190 cm groß
-              dunkles, kurzes Haar, an den Seiten kürzer geschnitten
-              augenscheinliches Alter von 25 bis 30 Jahren
-              bekleidet mit einer Baskenmütze
-              trug ein blau-weißen Rucksack der Marke Puma, sowie ein rotfarbiges Mountainbike bei sich
 
Täter 2
 
-              schlanke Statue
-              etwa 180 cm bis 185 cm groß
-              kurzes Haar, augenscheinlich frisch rasiert
-              augenscheinlich älter als Täter 1
-              trug einen Wander-/Trekkingrucksack bei sich
 
Die Polizei bittet nun um Mithilfe der Bevölkerung, da die bisherigen Ermittlungen noch nicht zur Ergreifung der Täter führten.
 
Wer war am Abend des 15.03.2018 gegen 19:00 Uhr im Bereich des Netto-Einkaufsmarktes unterwegs oder befand sich zwischen 18:45 Uhr und 19:15 Uhr im Bereich der Straßen Heidetorplatz, Dobritzer Straße, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße und kann Hinweise zum Tathergang oder den beiden Tatverdächtigen machen?
 
Zeugen, oder Personen die Hinweise geben können, die zur Aufklärung der Tat beitragen, werden gebeten, sich im Revierkommissariat Zerbst, Heide 7, Tel.: 03923/ 716-0 zu melden. Es kann auch die E- Mail Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de genutzt werden.
 
 
Kommentar abgeben

E-Paper

aktuelle Ausgabe

aktuelle E-Paper Ausgabe

E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

 

Spatz Videos

Video

Video

Anzeige

Rectangel

Aktuelle Wochenangebote von ALDI

Aktuelle Wochenangebote von ALDIArchiv

Amtsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld

Amtsblatt