Startklar für den  Fahrrad-Frühling
Fahrradspezialist Thomas Hammer gibt Tipps für Fahrradfahrer.
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 13.04.2018 um 12:59:30

Startklar für den Fahrrad-Frühling

Bitterfeld-Wolfen (stj/red).  Der Frühling ist nun endlich angekommen und so langsam holen viele Radfahrer ihr Fahrrad wieder aus dem staubigen Keller hervor. Damit allerdings die erste Radtour im Frühling nicht zum Alptraum wird und im Krankenhaus endet, sollte der Drahtesel natürlich in einem guten technischen Zustand sein.

Der Bitterfelder Spatz erkundigte sich beim Fahrradspezialisten Thomas Hammer, Zweiradmechaniker Meister und Geschäftsinhaber von „Fahrrad-Hammer“ in Bitterfeld, Bad Düben, Eilenburg und Leipzig, der sich bereits seit seinem 14. Lebensjahr mit allem rund um das Fahrrad beschäftigt. Er informiert, was am Drahtesel funktionieren muss und gibt wichtige Tipps:

Bremsen und Bereifung
Das Wichtigste am Fahrrad ist die ordnungsgemäße Funktion der Bremsen und der Zustand der Reifen. Ob Felgen-, hydraulische Scheiben- oder Felgenbremse - vor jedem Fahrtantritt sollte die Funktion geprüft werden. Als Faustregel gilt der Weg des Hebelzugs sollte etwa ein Drittel betragen. Bei verschlissenen Bremsen sollte zudem nicht selber Hand angelegt, sondern lieber eine Fachwerkstatt aufgesucht werden. Denn wenn die Bremse dann nicht funktioniert, kann dies zu schlimmen Unfällen führen.  Bei den Reifen sollten Zustand und Luftdruck kontrolliert werden. Diese dürfen nicht rissig sein und keine „Glatze“ haben. Eine Mindestprofiltiefe ist aber vom Gesetzgeber bei Fahrrädern nicht vorgeschrieben. Der Luftdruck ist laut Herstellerangaben zu prüfen. Der richtige Fülldruck steht auf dem Reifen an der Seite. Je nach Rad- und Reifentyp kann er zwischen 2,5 und 6 Bar betragen. Neben den Reifen sollten zudem die Felgen nicht außen vor bleiben. Hier gilt es die Speichen zu überprüfen sowie die Felge auf Beschädigung oder Rundlauf.

Richtige Beleuchtung
Bei der Fahrradbeleuchtung geht es nach der Devise „sehen und gesehen werden“, denn ohne Beleuchtung im Dunkeln können gefährliche Unfälle entstehen. Autofahrer sehen den Fahrradfahrer dann entweder gar nicht oder viel zu spät. Eine funktionierende Beleuchtung dient der eigenen Sicherheit. Laut Beleuchtungsvorschrift müssen sich am Fahrrad zwei gelbe Reflektoren oder ersatzweise ein Reflektorstreifen an jedem Rad, Pedalreflektoren, ein aktives Licht und zwei Reflektoren hinten sowie zwei Reflektoren und ein Scheinwerfer vorn befinden. Zu überprüfen ist in der Fahrradbeleuchtung der Zustand auf Sauberkeit und Beschädigung sowie die Funktion. Zusätzlich gilt es auf die richtige Einstellung der vorderen Beleuchtung zu achten, um die Blendung des Gegenverkehrs zu vermeiden. Hier sollte der hellste Lichtpunkt etwa zehn Meter vor dem Rad leuchten. Zur vorschriftsmäßigen Beleuchtung darf zusätzlich eine Klingel am Fahrrad nicht vergessen werden. Diese ist Vorschrift. Hier ist auch zu beachten, dass es sich um eine vorschriftsmäßige Klingel und um keine Hupe handelt.

Fahrradkette pflegen
So wie die Bremse, die Reifen und die Beleuchtung, sollte auch die Fahrradkette vor Fahrantritt auf richtige Spannung, Schmierung und Verschleißspuren geprüft werden. Um der Kette und den Zahnrädern ein langes Leben zu gewährleisten, sollte die Kette regelmäßig gereinigt und geschmiert werden.

Zum Reinigen sollte ein leicht ölgetränkter Lappen  und eine Drahtbürste benutzt werden. Mit der Drahtbürste vorsichtig über die Kette bürsten und mit dem Lappen die Kette abwischen. Dann mit einem kriechfähigen Kettenöl vorsichtig leicht einölen. Vor aggressiven Reinigungsmitteln oder einer Behandlung mit dem Hochdruckreiniger ist allerdings wegen einer Beschädigung der Kette abzuraten. Zur Überprüfung der Kettenspannung und der richtigen Einstellung der Gangschaltung heutzutage allerdings ein Besuch beim Fachmann nötig, denn mittlerweile gibt es so viel verschiedene Schaltungsarten, da gibt es keine allgemeinen Einstellungsregeln mehr.

Batterie bei E-Bikes
Die Batterie bei E-Bikes muss auch über den Winter regelmäßig geladen werden, denn wenn sich der Akku erst tiefentladen hat, ist er bereits Schrott. Zum Aufladen der Batterie ist das originale Ladegerät zu verwenden, um Schäden an der Batterie zu vermeiden.

Reinigung
Zur Reinigung des Fahrrads ist schon wie bei der Kette von der Benutzung von Hochdruckreinigern abzuraten. Zur Radreinigung sollten weiche Putzlappen und ein extra Fahrradreiniger benutzt werden. Fahrradreiniger wird von verschiedenen Anbietern im Handel angeboten.

Fahrradschloss
Da der Fahrraddiebstahl anscheinend zum Volkssport geworden ist, sollte ein vernünftiges Fahrradschloss etwa zehn Prozent vom Kaufpreis betragen. Weitere Informationen zu Ihrem Fahrrad erhalten Sie von Ihrem Fachhändler.