Werben macht die Tausend voll
Benny Berger (v. links), Volker Neuholz und Hans-Dieter Leske besprechen letzte organisatorische Details für das große Werbener Festwochenende.
Foto: STEFAN JULIUS
aktualisiert am 15.06.2018 um 14:29:15

Werben macht die Tausend voll

Werben (stj). Ganz Werben stimmt sich auf sein Fest ein und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Denn der Zörbiger Ortsteil Werben, der vermutlich erstmals in einer Urkunde erwähnt wurde, feiert vom 22. bis 24. Juni seine tausendjährige Ersterwähnung und „140 Jahre Kirchenweihe" in Werben. „Der Freitag soll ganz im Zeichen der Kirche stehen" sagt Hans-Dieter Leske, stellvertretender Ortsbürgermeister von Werben, welcher einer der Hauptorganisatoren des Festes ist.

„Unter dem Motto „Kirche und Gemeinschaft" erfolgt am Freitag, um 19 Uhr die Eröffnung vom Festwochenende in der Werbener Kirche mit einem Festgottesdienst und einer 140 Jahre Kirchenweihe", erklärt Hans-Dieter Leske.

„Zeitiges Erscheinen sichert die Plätze", sagt Volker Neuholz, Mitglied der Kirchengemeinde Werben. Er bringt sich sehr viel für den Erhalt des Gotteshauses ein und rechnet selbst in der 122-Seelen Gemeinde mit einer voll ausgefüllten Kirche. „ Kinder und Jugendliche gestalten ein Programm, Superintendent Christian Beuchel aus Wittenberg hält eine Predigt und Pfarrerin Eva-Maria Osterberg leitet den Festgottesdienst", erklärt Volker Neuholz.

Am Samstag erfolgt dann ab 10 Uhr auf dem Festplatz gegenüber der Kirche die Eröffnung durch Ortsbürgermeisterin Monika Benroth und Zörbigs Bürgermeister Rolf Sonnenberger. Für musikalische Unterhaltung sorgen dazu die Kita „Zwergenland" und der Männergesangsverein Stumsdorf. Auf die vielen kleinen und großen Besucher, welche die Einwohnerzahl von Werben am Festwochenende bestimmt verdoppelt, wartet ein buntes Programm. So wird ab 14 Uhr eine Zaubershow mit Clowneske Lulo gezeigt, 17.30 Uhr erfolgt eine Tombolaauslosung, 18 Uhr ein großes Gruppenfoto, ab 19 Uhr Discomusik bis tief in die Nacht und ab 23 Uhr ein großes Feuerwerk.

Am Sonntag geht’s dann früh ab 10 Uhr weiter mit musikalischem Frühschoppen, ab 14 Uhr Line Dance und einem großen Abschlusskonzert im Werbener Gotteshaus.„Am ganzen Wochenende gibt es außerdem eine Ausstellung in der Kirche zur Historie zu sehen und eine 176-seitige Werbener Festschrift wird präsentiert", berichtet Historiker Benny Berger. Er hat die Festschrift in Farbe anlässlich der 1000-Jahr-Feier zur Ersterwähnung des Ortes zusammen mit Hans-Dieter Leske in mühevoller Kleinstarbeit seit August 2017 erarbeitet.

„Darin gibt es einen historischen Abriss über Werben zu sehen und in ihr steckt viel Herzblut und Liebe", sagt Benny Berger. Alle Werbener, ehemalige Werbener und aus umliegenden Ortschaften sind als aufgerufen in Werben zu feiern.